14.12.08 09:33 Uhr
 625
 

Roland Koch: Jugend- und Ausländerkriminalität sind für ihn kein Thema

Im Wahlkampf des Roland Koch haben Themen wie Jugendkriminalität oder Ausländerkriminalität offenbar ausgedient. Nun setzt er auf Themen wie Umwelt oder Studiengebühren.

Im letzten Wahlkampf verlor der Hesse mit den Hardlinerthemen satte zwölf Prozent der Wählerstimmen. Seine plötzliche Abkehr von seinen Hardlinergedanken rund um Kriminelle und seine Entdeckung der sozialen Themen nimmt ihm jedoch nicht jeder ab.

Koch hat mit dem Strategiewechsel offenbar auch bei einigen Verbänden ein Glaubwürdigkeitsproblem. Koch vermeidet diesmal Themen rund um Fragen zur Sicherheitspolitik oder Jugendkriminalität aus taktischen Gründen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinolds
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ausländer, Roland Koch, Jugendkriminalität
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2008 09:53 Uhr von coolio11
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Roland Koch kann nicht viel falsch machen: in diesem Wahlkampf. Leider.

Die SPD hat sich voll ins Knie geschossen, die Haltung "die von der SPD können es einfach nicht" ist offenkundig bei den hessischen Wählern weit verbreitet, die Wahlumfragen sagen eine klare Mehrheit für eine CDU-FDP-Koalition voraus.

Roland Koch braucht nur weiter den seriösen Ministerpräsidenten zu mimen (der er nach meiner Überzeugung sicher nicht ist) und er bekommt am 18. Januar eine satte Mehrheit.
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:15 Uhr von fiver0904
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
CDU/FDP???? Wenn die Mehrheit wieder CDU wählt erkläre ich Deutschland für hoffnungslos verloren. Wenn es die Leute nun dann nach 10 Jahren steilem Abschwung und Verarmung auf Niveau eines Schwellenlandes durch diese beiden Parteien CDU und SPD wirklich nicht kapiert haben, mögen sie stolz geblendet mit sang und klang untergehen.
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:47 Uhr von Bartog
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@fiver0904: Wen sollen die Menschen in Hessen den sonst wählen? Die SPD, welche sich dank Frau Ypsilanti ins politische Jenseits katapulltiert hat, oder dann doch lieber die Ex SED Partei "die Linke" wozu ich mir jeglichen Kommentar spare...
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:03 Uhr von coolio11
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@fiver0904: ich sags nicht gern, weil ich erhebliche Vorbehalte gegen Roland Koch habe:

dieser Wahlkampf ist für ihn ganz einfach zu gewinnen - fast möchte ich sagen: entstpannt und locker wird er im Januar den Sieg einfahren. CDU und FDP zusammen werden deutlich mehr als fünfzig Prozent der Stimmen bekommen.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:08 Uhr von bommeler
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
wählt: aus protest die linken, ......, immer noch besser als die rechten zu wählen !!!
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:33 Uhr von giminic_
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
wählt: aus Protest alles und macht somit euren Stimmzettel ungültig.

Die Linke ist keine Alternative ... wenn die tatsächlich gewählt werden wirds erstmal ein shockmoment dass sie jetzt wirklich an der Macht sind und dann gibts entweder a) die alte Laier im neuen Gewand oder b) totalen Murks der mit der Realität noch weniger zu tun hat als die aktuelle Politik!
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:39 Uhr von Sir_Cumalot
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Schade: dass Koch seine Ideale aufgibt.
Wer soll denn jetzt was gegen die allgegenwärtigen Türkenspackos unternehmen?

Wääähhh, Türkenspackos überall :(
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:51 Uhr von Hallo 2400
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was will der über: die Studienbebühren sagen will er sie wieder einführen der ist doch der jenige der sie in Hessen ins Leben gerufen hatt.Der Spinner
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:20 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon schlimm, wenn man nix mehr sagen darf: Egal, wie man es dreht und wendet...die Politiker tragen, was gewisse Themen angeht, einen Maulkorb. Und wer ihn versucht abzulegen, wird bestraft.

Es ist eine Katastrophe, wenn man Fakten nicht erwähnen darf, weil sie Political Incorrect rüberkommen.

Einerseits sehnt sich die Gesellschaft nach politischen Hardlinern á la Ronald Schill, Stoiber und Koch und andererseits verteufelt sie sie, wenn Probleme offen zur Sprache gebracht werden.

Die richtige Taktik ist wahrscheinlich, solche Probleme nur unterschwellig zur Sprache zu bringen ohne konkret zu werden und die Lösungsumsetzung ohne jegliches Aufsehen abzuhandeln.

Die Jugendkriminalität hat in einem Umfang zugenommen, dass es nicht mehr auszuhalten ist. Beschaffungskriminalität, Vandalismus, sexuelle Verrohung - das gab es vor 10 oder gar 20 Jahren in diesem Umfang nicht.

Es bringt auch nix, ständig auf Gefühlsduselei zu machen und noch Verständnis für diese Taten aufzubringen. Aber wenn dann ein Politiker mal härter ins Gericht geht und beispielsweise Jugendgefängnisse hochziehen will, dann wird er wieder in seinem Vorhaben gebremst, indem man Polemik und Aktionismus vorwirft.

Die Gesellschaft muss sich endlich darüber im Klaren werden, was sie will.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:32 Uhr von nonotz
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Lieber die CDU mit Koch, als die SPD mit ihrer Ypsilanti...
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:43 Uhr von helldog666
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlkämpfe sind nichts anderes als die Olympiade: der Politikerlügenbande, mir wills einfach nicht in meinen Schädel wieso man immer noch auf diese leere, wertlose, erbärmliche Gefasel reinfällt, die Anzahl der blöden, blinden Politikvasallen die applaudierend dem Blödsinn lauscht und auch diesen auch noch glaubt muss ja wirklich gigantisch sein.

Überbezahltes Pack, dass sind keine Volksvertreter, das sind VolksZERtreter und nichts anderes.
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:56 Uhr von macrohb
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ihr wisst doch selber nicht, was ihr wollt!! geht es um bundestagsdebatten, wird überall gesagt "nie wieder cdu oder spd wählen" und es wird mit freude auf die kommende wahl verwiesen, doch diesmal nicht gleichen fehler zu begehen und die großen eben NICHT zu wählen.

und jetzt rennt ihr in hessen wieder der cdu in den a****, nur weil die ypsi-tusse es mit der spd verbockt hat??? ihr glaubt doch net ernsthaft, dass die cdu besser sein wird? wo habt ihr dann die jahre zuvor gelebt um himmels willen?

eine partei ist schlimmer wie die andere. erst nörgeln alle rum, wie scheisse die cdu ist (auf bundesebene), dass man die ja nicht wieder wählen soll und kaum lässt einer n furz geht ihr sie doch wieder alle wählen. wacht doch endlich mal auf!!!
Kommentar ansehen
14.12.2008 21:25 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das "Y": hat der SPD in Hessen leider alle Chancen verdorben...nun kommt wohl wieder dieses Etwas von Koch an Macht.
@alle Hessen: Mein Mitleid habt ihr!

Es sei denn, ein Wunder geschied und der Wähler entscheidet mal zur Abwechslung nach Fakten...was z.B. diverse Fakten der Koch´schen Vergangenheit angeht.
Ok, manche nennen diese Sachen auch "Skandale" oder "Straftaten"... ^^
Aber bis zur Wahl wird sich das kaum auswirken...oder die Hessen strafen die bisherige Politische Geschichte Lügen und sorgen für eine Sensation.
Was mich als Niedersachsen
a) freuen und
b) erstaunen würde.

Los ihr Hessen, überrascht mich! ;-)
Kommentar ansehen
14.12.2008 22:59 Uhr von meisterkalle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker: lügen wenn sie das Ma*l aufmachen. Bei der letzen Wahl in Hessen ging das thema jugendkriminalität in die Hose , nun wird es erstmal vermieden. Von kein Thema sind wir da ganz weit weg.

Es gibt ein deutsches Sprichwort und ich glaube das trifft auf die Politiker zu ;
Lügen haben kurze Beine.

Wenn das stimmt müssen unsere Politiker eigentlich auf den EGG´S nach Hause laufen und bei jedem "Schritt mächtige Schreie von sich geben"

;-)
Kommentar ansehen
20.12.2008 17:16 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nonotz: oder auch
"Lieber Mitglied in der CDU als ohne in der SPD"
(aus: "Spontisprüche", Eichborn-Verlag)
Kommentar ansehen
20.12.2008 17:20 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nonotz: oder auch
"Lieber Mitglied in der CDU als ohne in der SPD"
(aus: "Spontisprüche", Eichborn-Verlag)
Kommentar ansehen
23.12.2008 15:34 Uhr von simkla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roland Koch: ist und bleibt ein Schleimer und wenn es um die Macht geht ist ihm jedes Mittel recht. Schade das Ypsilanti so einen Mist gebaut hat.
Kommentar ansehen
25.12.2008 15:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der brutalsmögliche Aufklärer: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?