14.12.08 09:25 Uhr
 5.756
 

Johannes Heesters entschuldigt sich beim Publikum

Am gestrigen Samstagabend hatte der 105-jährige Johannes Heesters einen Auftritt in der Show "Wetten dass ...?", in der er ein Lied singen sollte.

Er nutzte die Gelegenheit, sich für seine Aussage in einer holländischen Fernsehshow zu entschuldigen, bei der er zugestimmt hatte, Hitler wäre "ein guter Kerl" gewesen.

Heesters unterbrach sein Lied und wandte sich an die Zuschauer: "Ich habe vor ein paar Tagen etwas Fürchterliches gesagt, und dafür bitte ich um Verzeihung". Seine Entschuldigung wurde ihm mit "Standing Ovations" vom Publikum gewürdigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Publikum, Johannes Heesters
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2008 00:24 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine große Geste des 105-Jährigen. Ich glaube auch, dass er gar nicht realisiert hatte, was er ihn der Moderator der holländischen Talkshow überhaupt gefragt hatte.
Kommentar ansehen
14.12.2008 09:59 Uhr von Zwiebelkeks
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert: Ich find´s eh bemerkenswert, dass er mit 105 noch auf der Bühne steht.
Kommentar ansehen
14.12.2008 09:59 Uhr von coolio11
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
da hat er also auf seine Simone gehört: und sich für den Faux-pas entschuldigt.
Gut so.
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:01 Uhr von Nightflash
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
oh gott Dann hat er halt gesagt das Hitler gut war, meine Güte der Kerl ist seit über 60 Jahren tot also lasst den endlich mal in seinem Grab liegen...vom dauernden entschuldigen und verschweigen seiner Taten gehts keinem Deutschen, außer den Politikern, besser. Er ist nunmal leider Teil unserer Geschichte und wir müssen nur verhindern das sowas nochmal bei uns vorkommt!!!
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:27 Uhr von Hawa
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
recht haste: Nightflash, aber leider werden uns die anderen das noch 1000 Jahre vorhalten. Aber man ganz ehrlich was können wir und die nachfolgenden Generationen für so einen Bastard Hitler.
12 Jahre reichen offenbar, um uns für alles verantwortlich zu machen, aber irgend wann reicht es auchmal. Wir dürfen nicht vergessen aber wir sollten auch nach vorne schauen...

Zu Heesters: der Mann hat sich entschuldigt, da kann man das einen 105-jährigen auch verzeihen
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:32 Uhr von coolio11
 
+7 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:19 Uhr von Mimirsborn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Alles Richtig gemacht: Herrn Heesters blieb gar keine andere Wahl als sich zu entschuldigen. Man lebt in Deutschland und in der ganzen Welt einfach leichter wenn man sich gegen die NS Zeit wendet.

Ach wie wäre das schön, mal einen Tag keine Nachrichten über den Nazionalsozialismus zu lesen...
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:27 Uhr von BigNose82
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
naja, mit 105: hat er die Hitler-Ära ja mit vollem Bewusstsein und eigener Meinung miterlebt. Anders als z.B. einige noch lebende Großeltern von uns, die vielleicht gerade 15, 16 waren. Ich finde, dass er seine Meinung dazu, egal wie sie ausfällt, öffentlich kundtun kann ohne sich dafür entschuldigen zu müssen. Wäre er ein Hitler Befürworter, wäre das schon seit Jahrzehnten bekannt und er wäre nicht so gut angesehn wie jetzt.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:30 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Nightflash: Tja,wenn man hier so liest, könnte man den Eindruck gewinne als ob einige den "Kerl" ganz gerne wieder unter den lebenden hätten.

"vom dauernden entschuldigen und verschweigen seiner Taten gehts keinem Deutschen, außer den Politikern, besser."

Es ging ja jetzt nur um seine Aussage im niederländischen TV, mehr nicht. Das es den Politikern bessern geht wage ich zu bezweifeln.

Es war gut das sich Heesters für seine Aussage bezüglich Hitler entschuldigt hat, bei wem auch immer.

Heesters kommt mir mit seinen 105 Jahren nicht so geistig umnachtet vor wie vielleicht einige meinen.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:43 Uhr von Noseman
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Noch zwei Tage: und der Rest von heute.

Dann wissen wir ein wenig mehr über Heesters Verstrickungen mit dem NS-Regime; nämlich ob man zu Recht behaupten darf, dass er 1941 im KZ Dachau war, um die SS-Wachmannschaft zu unterhalten.

Darüber urteilt dann nämlich das Berliner Landgericht.

Der Meinung der Autorin schließe ich mich ausdrücklich nicht an. Ich halte es zwar für möglich, dass Heesters sich bloß mißverständlich ausgedrückt hat; dies aber zu revidieren ist jedoch keine "große Geste", sondern das allerklitzekleinste Minimum ,was in diesem Fall zu erwarten ist.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:44 Uhr von Nightflash
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Zealot: Es ging mir nicht um die Entschuldigung sondern um dieses unendliche hochpuschen sobald sich mal irgendeiner wegen Adolf Hitler verplappert. Der Typ ist verdammt nochmal seit über 60 jahren TOT und das ändert sich auch nicht mehr. Dieser Mann hat einfach nur ein geschwächtes Deutschland für seine Zwecke ausgenutzt und mit extremer Propaganda alle gefügig gemacht.

Das sich Herr Heesters dafür entschuldigt ist doch völlig okay, aber bitte warum muss man das jetz wieder in ne News packen??? Mal ehrlich wer von euch hat überhaupt gewusst das Heesters das mit Hitler gesagt hatte im niederländischen TV? Am besten verleihen wir ihm noch nen Orden dafür, dass er doch gegen Hitler war so kommts einen manchmal vor in dem Staat hier.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:46 Uhr von murcielago
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
es ist fast genauso wie es nightflash sagt.

aber da sind die deutschen löeider selbst schuld. anstatt das ein kanzler mal auf dem tisch haut und den anderen mal die meinung sazu sagt, dass man sich das nicht mehr nachsagen brauch, schweigen sie lieber und nehmen es hin.

@ coolio, klar kann man ihn nicht als guten kerl beizeichnen, aber es gab in der geschichte mindestens gleichzusetzende taten und diese werden den anderen aber nicht mehr nachgesagt.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:19 Uhr von robert_xyz
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
KZ Besuch: Heesters ist ein wenig einfältig, gutgläubig, und vor allem unpolitisch. Die Nazis haben ihn daher missbraucht für die Deutschen in Holland um Sympathien zu werben (u.a. mit einem inszenierten KZ Besuch) - dafür sollte er sich mal entschuldigen wenn er überhaupt versteht was er gemacht hat.

In Holland jedenfalls ist der Mann auch heute noch nicht sonderlich beliebt.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:23 Uhr von nonotz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wow: "Wetten Das" endlich mal mit mehr als nur leerem C-Promi-Gebabbel und immer langweiligeren Wetten...
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:24 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Nightflash: "Es ging mir nicht um die Entschuldigung sondern um dieses unendliche hochpuschen sobald sich mal irgendeiner wegen Adolf Hitler verplappert. "

Mit Verplappern meinst Du ihn glorifizieren, oder was meinst Du?
Was willst Du über Hitler denn sagen?

"Der Typ ist verdammt nochmal seit über 60 jahren TOT und das ändert sich auch nicht mehr."

Ideen leben weiter!

"Dieser Mann hat einfach nur ein geschwächtes Deutschland für seine Zwecke ausgenutzt und mit extremer Propaganda alle gefügig gemacht."

Oha, das ist aber ein stark vereinfachtes geschichtliches Weltbild. Ich denke nicht das wir das Ganze hier nochmal durchgehen sollen, oder? Nur soviel, 1933 war Deutschland im Aufschwung und die Weltwirtschaftskriese war grossteils überwunden.

"Das sich Herr Heesters dafür entschuldigt ist doch völlig okay, aber bitte warum muss man das jetz wieder in ne News packen???"

Das könntest Du den Autr der News fragen, ihm war es das wohl wert. ZUmal es dafür massenhaft Punkte gibt.
Zugpferde bei SN sind nunmal Themen diemit Hitler, Ausländern, Juden und Israel zu tun haben, alles andere plätschert dem gegenüber nur so daher.

Verfass mal eine News über die Hungerkatastrophe in Darfur oder die Choleraepedemie in Simbawe, dannweisst Du was ich meine. Ich denke Du weisst schon was ich meine.

"Mal ehrlich wer von euch hat überhaupt gewusst das Heesters das mit Hitler gesagt hatte im niederländischen TV? "

Ich, bild.de, und sicher noch viele andere.

"Am besten verleihen wir ihm noch nen Orden dafür, dass er doch gegen Hitler war so kommts einen manchmal vor in dem Staat hier."

Das wird bei Herrn Heesters schwer machbar sein.
Heesters ist kein Verbrecher, dafür ist er leider sehr unpolitisch, damals und heute.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:29 Uhr von Noseman
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert: Die 60 Jahre alten Gräueltaten darf man nicht beklagen, aber auch wenn ein Typ, der vor 60 Jahren dabei war und HEUTE Dünnsinn labert darf man das auch nicht zum Diskussionsgegenstand machen.

Leute mit solch einer Einstellung verdienen es, dass sie versklavt sind. Sie sind es, aber natürlich bemerken sie dies nicht.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:50 Uhr von J_Frusciante
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
haha: wenn ich hier so mach kommentar lese, glaube ich, dass die schreiber unfehlbar sind..

volle härte usw. gegen heesters...er hatte ein gespräch mit einem satire magazin. wer weiß wie verschachtelt sie ihm die fragen gestellt haben.

also kommt mal runter und beschwert euch nicht über sachen die 60 jahre und länger her sind.

hitler ist einfach ein teil von der geschichte deutschlands.

regt euch lieber über die jetztige situation auf - finanzkrise, unfähigkeit der politiker usw.

die zukunft kann man verändern, die vergangenheit nicht...

jm2c
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:57 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Außerdem: hatte er mit seiner Aussage nur gemein dass Hitler ihm gegenüber gut war, da Hitler ihn gut fand. Nur wenn einem das Wort im Mund umgedreht wird, is das halt Misst. Aber die Medien leben von Skandalen, und wenn sie selbst dafür sorgen.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:59 Uhr von Noseman
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@J_Frusciante: "regt euch lieber über die jetztige situation auf - finanzkrise, unfähigkeit der politiker usw."

Wer sagt denn, dass ich das nicht mache, oder das beides miteinander unvereinbar wäre?

UNd übrigens: die Zukunft kann man nur ändern, wenn man die Gegenwart versteht, und dass kann man nur in ausreichender Kenntnis der Vergangenheit.
Kommentar ansehen
14.12.2008 14:58 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Heesters ist schon bemerkenswert: Kam gerade in der Wiederholung.
Eine solche Leistung mit 105 Jahren ist schon unglaublich.
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:07 Uhr von korem72
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kannte eigentlich jemand von euch: Hitler persönlich?

Natürlich distanzieren wir uns alle gerne und verständlich von der Zeit und dem Diktator- aber keiner von uns weiß doch wirklich wie er war! Er muss jedenfalls sehr überzeugend gewesen sein, da er am Anfang ja so gut wie jeden überzeugte. Auch haben wir dem "Bösen" viele gute Sachen zu verdanken ( z. B. Autobahnen)

Vielleicht war er ja in seinem persönlichen Umfeld tatsächlich ein netter Mann... und in seinem Job ein Eiskaltes Biest

Bevor ihr mir jetzt alle meine Lieblingsfarbe ROT spendet denkt mal richtig darüber nach
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:12 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ korem72: "Natürlich distanzieren wir uns alle gerne und verständlich von der Zeit und dem Diktator- aber keiner von uns weiß doch wirklich wie er war!"

Das ist belanglos angesicht der Taten.

"Er muss jedenfalls sehr überzeugend gewesen sein, da er am Anfang ja so gut wie jeden überzeugte"

ja, weil er bewusst seine wahren Ziele verborgen und allen erstmal das versprochen hat was sie wollen.

"Auch haben wir dem "Bösen" viele gute Sachen zu verdanken ( z. B. Autobahnen)"

Ja, die lieben Autobahnen legen zeugnis ab für Hitler Güte.
Weinst Du manchmal heimlich wenn Du über dei Autbahn fährst?
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:18 Uhr von korem72
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: nein ich weine nicht auf der Autobahn, außer wenn mir mal wieder jemand die Vorfahrt genommen hat oder ich eine LkW Blockade über drei Spuren habe....

Was ich eigentlich mit meinem Post sagen wollte, ist das man nicht immer alles glaube sollte, sondern sich mal selber sein Köpfchen zerbrechen könnte.

Ißt du alles was man dir vorsetzt oder fragst du nach und probierst erst vorsichtig...? Genauso sollte es mit den "Fakten" der Vergangenheit sein....

Und NEIN, ich bin kein Freund der Hitlerzeit und verurteile seine Taten genauso hart wie ihr, doch ich bin mir nicht zu schade mal mein Gehirn einzuschalten
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:29 Uhr von Nightflash
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: "Mit Verplappern meinst Du ihn glorifizieren, oder was meinst Du?
Was willst Du über Hitler denn sagen? "

LOOOOOOOOOL...das nennst du glorifizieren?Ich lach mich schlapp er hat ihn als gut aber nicht als Held bezeichnet...solche Leute wie du sind genau die welche unser Land in die Zeit nach 45 zurückschleudern...!!!

"Ideen leben weiter! "

Ja und? Aber mittlerweile ist Rechts keine geschlossene Einheit mehr wie sie damals war...heute sind es viel mehr viele Versager die Unterschlupf suchen

"Oha, das ist aber ein stark vereinfachtes geschichtliches Weltbild. Ich denke nicht das wir das Ganze hier nochmal durchgehen sollen, oder? Nur soviel, 1933 war Deutschland im Aufschwung und die Weltwirtschaftskriese war grossteils überwunden."

LOL...du weißt aber schon das Hitler nicht erst 33 angefangen hat Deutschland zu beeinflussen?Das ging schon viel eher los noch mit Hindenburg mein Freund. Und zu sagen das es Deutschland da schon wieder gut ging ist auch eine Lüge es gab genug Leute die noch unter den Nachwirkungen zu leiden hatten.


"Das könntest Du den Autr der News fragen, ihm war es das wohl wert. ZUmal es dafür massenhaft Punkte gibt.
Zugpferde bei SN sind nunmal Themen diemit Hitler, Ausländern, Juden und Israel zu tun haben, alles andere plätschert dem gegenüber nur so daher."

Stimmt schon, aber Leute wie du sorgen dafür das solche News überhaupt zugelassen werden.

"Verfass mal eine News über die Hungerkatastrophe in Darfur oder die Choleraepedemie in Simbawe, dannweisst Du was ich meine. Ich denke Du weisst schon was ich meine."

Verfass eine und ich geb dir 5 Steren dafür aber auch nur solang du mir etwas berichten kannst was ich nicht weiß von dort unten, denn ändern können wir mit unseren Mitleidsposts auch nichts.

"Ich, bild.de, und sicher noch viele andere."

Gut ich lese nicht die Bild aber schön zu sehen das du genau wie die Überschriften dich hier äußerst.;D

"Das wird bei Herrn Heesters schwer machbar sein.
Heesters ist kein Verbrecher, dafür ist er leider sehr unpolitisch, damals und heute. "

Warum leider?Ist doch gut er hat seinen Weg gemacht und vorwerfen kann man ihm auch nix oder hätte er damals "Hitler halt die Fresse!!!" sagen sollen? Wäre mal nett zu sehen was die ganzen Anti-Hitler Leute zur damaligen Zeit gemacht hätten. Wären bestimmt alle Antifa gewesen.;D

Die Zeit ist lange her und muss so akzeptiert werden wie sie war...ist nunmal leider passiert und es darf nicht nochmal passieren dafür haben wir als einziges zu sorgen die Vergangenheit ist unabänmderbar, aber die zukunft sehr variabel...
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:40 Uhr von backuhra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre er ein Hitler Befürworter: Dürfte man ihn nicht auftreten lassen meiner Meinung nach. Reicht nicht schon die rechte Bazille Eva Hermann?

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?