14.12.08 09:11 Uhr
 4.191
 

Düsseldorf verbietet Verkauf von Schokoladen-Penissen

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt sorgt derzeit ein Verkaufsstand besonders für Aufregung. Ein Nürnberger Händler verkauft dort Schokoladen-Penisse und -Brüste.

Das entspricht nicht den Vorstellungen eines familienfreundlichen Weihnachtsmarktes, so die Einstellung der Stadt Düsseldorf und des verantwortlichen Veranstalters. Der Betreiber der erotischen Süßwaren wurde aufgefordert, den Verkauf der anstößigen Artikel zu unterlassen.

Allerdings ist man auf den guten Willen des Händlers angewiesen, denn juristisch ist er nicht zu Belangen. Der Nürnberger versteht die Aufregung nicht, er will bisher keine Klagen vernommen haben, nur lustige Blicke. Die Schokoladen-Schniedel und Co. werden übrigens auf vielen Weihnachtsmärkten angeboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verkauf, Düsseldorf, Penis, Schokolade
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2008 22:07 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An dem Weihnachtsmarkt muss ich jeden Tag vorbei. Ist schon witzig, wenn man dann manchmal Frauen an so einen Schokoladen-Penis kauen sieht. Aber die meisten Leute kaufen die Artikel aus Gag.
Kommentar ansehen
14.12.2008 09:39 Uhr von DonEscobar
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Auf einem Weihnachtsmarkt in Hamburg: Ich glaub in Hamburg da werden auf dem Weihnachtsmarkt Holz Penisse verkauft,war hier auch bei SN.
Warum machen die Leute so einen aufstand?
Ist doch nichts dabei man kann sich auch anstellen. Ich finds lustig.

Ach und in Ddorf schmeckt mir das Kölsch am besten *gg*.
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:12 Uhr von coolio11
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
die Meldung widerspricht sich selbst! wenn man seitens der Stadt Düsseldorf (Zitat aus dem Text der Meldung) "auf den guten Willen des Händlers angewiesen" ist, dann ist die Behauptung in der Überschrift unsinnig und falsch, dass die Stadtverwaltung den Verkauf "verbietet".
Kommentar ansehen
14.12.2008 10:29 Uhr von Y-U-U-K-I
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find die Teile sehen total cool aus! :))
Wär doch mal was lustiges, so als kleiner Party-Gag..
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:11 Uhr von coolio11
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
falsch @Corazon: wenn es stimmt, dass er (Zitat) "juristisch ist er nicht zu belangen" ist, kann die Stadt nicht verbieten.
Kommentar ansehen
14.12.2008 11:59 Uhr von Shorters
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hhm Also ich frage mich auch immr warum sich gleich jeder über so was aufregt, allerdings muss ich sagen das ich auch finde das so was nicht auf dem Weihnachtsmarkt zu suchen hat weil es eine Familienveranstaltung ist wo die kleinsten Kinder bei sind.

Stellt euch vor ihr seit mit eurer Tochter dort und sie sieht wie andere darauf kauen und sie sagt auf einmal "Darf ich auch eins?"

Gerade sehr kleine Kinder schnappen alles auf und ich finde die Kinder sollten es dadurch nicht in verbindung bringen das es ok ist darauf rum zu beißen und zu lutschen!
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:02 Uhr von Thingol
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schokoladen-Schniedel: Super Wort. xD
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:30 Uhr von Raron
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Shorters: So eine gequirlte Scheiße hab ich schon lang nicht mehr gelesen. o_O
Wo wäre das Problem dabei. Als ob kleine Kinder das automatisch mit was in Verbindung bringen. Und was noch schlimmer ist. Als ob sie das nicht wissen dürften. Wtf?!
Herzlich Willkommen in Deutschland, Prüderie.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:48 Uhr von fabiu_90
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mit einem Wort: xD
Kommentar ansehen
14.12.2008 15:18 Uhr von Causa
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
peinlich wen eine Frau diesen Schockdildo mit dem Holzdildo verwechselt.
Wie bekommt man dann die süße Schmotze wieder raus?
Ruhe da auf den hinteren Bänken!!!!!
Causa
Kommentar ansehen
14.12.2008 20:53 Uhr von Causa
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ VegaVelocity: auch an Dich die Frage: und wie bekommt man das süße, braune Zeug wieder raus?
Causa
Kommentar ansehen
14.12.2008 22:04 Uhr von JJJonas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aaaaaaja: entspricht nicht den familienfreundlichen weihnachtsmarkt?
weihnachtsmärkte sind mittlerweile eh nur noch zum niedersaufen da und haben nix mehr weihnachtliches
Kommentar ansehen
14.12.2008 22:51 Uhr von CornflakesDeluxe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dann könnte man Putten-Verkäufer wegen des Verkaufs von Kindernachbildungen anzeigen- das grenzt ja schon an Pädophilie! /Ironie off
Kommentar ansehen
15.12.2008 15:54 Uhr von Causa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
könnte man sagen eine Frau, die die beiden Dinger (Schokolade/Holz) verwechselt ist eine, im wahrsten Sinn des Wortes, süße Katz!
Causa
ja, ja, gebt schon schnell die Minusse!
Kommentar ansehen
16.12.2008 10:55 Uhr von Rubinchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...witzig aufklärungsunterricht am (schokoladen)objekt ;o)
wo gehts besser als auf dem familienfreundlichen weihnachtsmarkt. treffer !!!

und welche (klein)kinder haben ihre eltern nicht schon nackt gesehen ???

also bitte, prüderie zurückschrauben. wir sind hier zum glück noch nicht so weit wie in den usa.

wenn meine kinder mich fragen würden: darf ich auch so einen schokoladenpenis....dann sag ich einfach: noch nicht, der ist nur was für erwachsene ! fertig aus, das thema ist dann durch.

da merkt man nur wieder, dass es einigen vielleicht selber unangenehm ist, sich mit den fragen der kinder auseinander zu setzen...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?