13.12.08 19:05 Uhr
 433
 

USA: Sprengstoffanschlag auf eine Bank fordert zwei Tote

Am Freitag war vor der West Coast Bank der Stadt Woodburn ein verdächtiges Paket entdeckt worden.

Man benachrichtigte die Polizei, die daraufhin das Objekt in die Bank brachten, um es von einem Sprengstofffachmann untersuchen zu lassen. Dort detonierte die Bombe plötzlich und tötete einen Polizisten und den Sprengstoffexperten. Der Polizeichef kam mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation.

Wer der oder die Attentäter waren, ist noch nicht bekannt. Es gab allerdings bereits vorher eine Bombendrohung gegen eine Bank in der Nähe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Bank, Sprengstoff
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2008 19:02 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird wohl jemand noch eine Rechnung mit den Banken offen gehabt haben. Aber warum man sich derart rächt und Unschuldige bestraft wird mir nie in den Kopf gehen.
Kommentar ansehen
13.12.2008 19:26 Uhr von RomanticHeart
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fährt normalerweise: nicht die BombSquad zum Fundort anstatt man die Bombe zum Experten bringt?

Ich finde es moralisch verwerflich, wenn man aus Frust auf einige Bankangestellten eine Bombe legt. Man weiss doch ganz genau, dass auch mehrere Bürger diese Bank betreten und die haben sicherlich nichts mit den Verfehlungen der Bankangestellten zu tun.
Kommentar ansehen
14.12.2008 12:58 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt: Welcher Terrorgruppe wird man das wohl in die Schuhe schieben? Ich meine, es ist klar zu erkennen, dass hier ein Investor, der wohl durch die Bank pleite ging, seinem Unmut Luft machen wollte. CNN wird aber klar erkennen, dass hier Osama & Co. aus tausenden Kilometern Entfernung ein Langstreckenbombenpäckchen von einer ihrer geheimen Basen abgeschossen haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?