13.12.08 17:47 Uhr
 2.672
 

Leistungsstarke Grundschüler - Doch was passiert danach?

Die deutschen Viertklässler gehören in den naturwissenschaftlichen Fächern zu den oberen 33% in der ganzen Welt. Die Thüringer bilden im Lesen sogar die Weltspitze.

Allerdings sinkt die Leistung der Schüler auf den weiterführenden Schulen. Ein sozial schwacher Hintergrund ist der Hauptgrund für schwache Schüler. Schüler mit Migrationshintergrund zeigen die deutlichsten Leistungsschwächen.

Lernwillige Schüler leiden an dem einfachen Unterricht, außer in Bayern. Hier existieren nicht nur die meisten besten Leser, auch ist der Unterschied zwischen sozialem Hintergrund und Leseleistung am geringsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: algar-official-
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Grund, Leistung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2008 18:16 Uhr von uhlenkoeper
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Was passiert danach ? Mir fallen da ad hoc zwei Möglichkeiten ein:

1. Pubertät (soll extrem "lernstörend" wirken) ,

2. die Art des Tests ?

Zum zweiten Punkt kann ich nur auf die Erfahrung meiner Schwester zurückgreifen, die sich mehr als einmal über die Testverfahren bei VERA und PISA beschwert hat. Oftmals gehen diese Tests und ihre Fragestellungen komplett am Schulalltag (Schulstoff) der Kids vorbei. Und auch die Art der Testdurchführung/Fragestellung/Methodik ist vielen Schülern in manchen Bundesländern wenig geläufig.
Und: es gibt Schulen, die trimmen ihre Schüler ganz gezielt auf diese Tests, andere machen sie "nebenbei".

Die Ursachen dürften weitaus vielfältiger sein, als wir uns denken. Einfache Lösungen auf ein scheinbar "einfaches" Problem dürfte es kaum geben.
Kommentar ansehen
13.12.2008 19:13 Uhr von Putt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein schlechter Artikel: Der Kommentar in der Quelle schmeißt da aber ziemlich viele Probleme in einem Topf. Und hier wird im letzten Absatz eine Vermutung geäußert, die so nicht in der Quelle steht. Zwischen "Lernwilligen" und Intelligenten Schülern sollte man differenzieren. In der Quelle steht nicht das wir zu wenig Spitzenbegabte haben, weil die schlechteren Schüler die Leistung bremsen.

Aber wie ´uhlenkoeper´ schon schrieb, wir haben viele Probleme in unserer Bildungspolitik. Es hilft überhaupt nichts wenn wir uns mit einzelnen Ergebnissen einer Studie beschäftigen.
Kommentar ansehen
13.12.2008 22:57 Uhr von dddave
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Schon mal dran gedacht, dass weiterführende schulen einfach schwerer sind?
ich bin mit(glaub ich) 1.6 auf´s gymnasium übergetreten und jetzt muss ich mich echt am riemen reißen und wirklich mal 2stunden lernen, weil´s sonst nicht läuft.
Kommentar ansehen
13.12.2008 23:25 Uhr von dddave
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
warum: hab ich ein minus(bitte mir nicht gleich noch eins geben, sondern per kommentár erklären)
Kommentar ansehen
14.12.2008 00:10 Uhr von nQBBE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich war: eigentlich immer unterfordert in der schule... dann wurden die themen aber immerwieder durchgekaut weil andere es einfach nich checken wollten..bis man abgeschaltet hat, dann neues nicht mehr mitbekommt und in den klausuren dumm schaut... leider wurden von lehrern immer nur zusatzarbeiten vorgeschlagen, auf die man sowieso keine lust hatte. meiner meinung nach sollte es noch eine höhere leistungsstufe als gymnasium geben...habe zu meiner schulzeit aber keine solche einrichtung gefunden, die man sich auch leisten konnte
Kommentar ansehen
14.12.2008 01:20 Uhr von Beergelu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nQBBE: Da muss ich dir recht geben.
Ich hab auch immer die Lust am lernen verloren und war aber in einigen Fächern (Mathe,Bio) aufgefallen, weil ich andere Lösungswege und Lösungen (aber net Falsch) hatte.
So bin ich dann auch ohne lernen oder Hausaufgaben machen (die 6. konnte ich ja zum glück immer noch irgendwie ausbügeln) durchs Abi gekommen.
Und jetzt merke ich beim Studium (Biologie) dass ich schon gefordert werde, aber mir das "lernen" erst beibringen muss.
Kommentar ansehen
14.12.2008 02:47 Uhr von Petaa
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Spezialisierung ist wichtig!!! Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere gab es immer Fächer bei denen ich unterfordert war und andere Fächer bei denen ich so absolut Nichts gepeilt habe.

Meiner Meinung nach sollte man schon ab der 9. Klasse stärker spezialisieren als es im Moment ab der 11. Klasse gemacht wird.

So ist mein Abi durch Interpretationen in Deutsch, mit meiner Aussage "zwischen den Zeilen ist chlorfrei gebleichtes Papier" und sehr guten Noten in den Naturwissenschaften sehr durchwachsen.

Obwohl ich der Rechtschreibung durchaus mächtig bin und es gelegentlich mal an der Grammatik hapert, habe ich satte 3 Punkte im Deutsch Abi. Nur weil mir neben den verschiedenen, erlernbaren Stilmitteln kein Reim darauf einfällt? Nur weil ich mir nicht anmaße aus einen Text mehr zu machen als darin enthalten ist?

Im Prinzip habe ich die meiste Zeit damit verbracht in Deutsch und Englisch nicht auf ne glatte 6 zu rutschen und habe meine Talente total vernachlässigt.

Anderen Schülern erging es ebenso. Die Fächer unterscheiden sich aber der Zwang beliebt.

Ab der 9. Klasse sollte Jeder genug Grundwissen haben und seinen Stundenplan um die Qualfächer "erleichtern" können. Diese Zeiten sind in Leitungskursen und Zusatzfächern wie Astronomie oder meinetwegen auf Englischer Literatur besser aufgehoben. Jeder entscheidet nach seinem individuellen Talent.

An Frau B. aus dem FrischGym in KWh:

Ich bin laut Ihrer Aussage der Sprache Deutsch nicht mächtig. Ich habe in diesem Jahr meine Diplomarbeit erfolgreich geschrieben(1,5). Und JA sie ist nicht in Japanisch verfasst ;-) Dank Ihrer freundlichen Note und deren Wirkung auf meinen Abiturdurchschnitt, habe ich wundervolle 7 Wartesemester gebraucht um mit dem Studium anfangen zu können.
Kommentar ansehen
14.12.2008 13:14 Uhr von CrazyTitan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich war 3 jahre am gymnasium einer bayrischen schule und dort wird eigentlich nur nach dem motto "friss oder stirb" unterrichtet. es zählt nur die elite der rest ist unwichtig. bayern hat keine beruflischen schule, d.h. wer einmal vom gynasium unten ist hat praktisch keine möglichkeit sein abitur in diesem bundesland nachzuholen..

zum artikel: wenn festgestellt wurde, dass grundschüler auf weiterführenden schulen schlechter werden warum fordern dann einige politiker, dass die hauptschule abgeschafft werden soll und mit der realschule zusammengelegt wird? gibt es dann nurnoch die schlauen, und die deppen, bzw die nicht ganz so schlauen werden zu deppen gemacht???
Kommentar ansehen
14.12.2008 14:31 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CrazyTitan: Falsch! In Bayern gibt es die FOS, bei der Schüler aus Realschulen ihr Abi machen können und dann noch die BOS, bei der dasselbe für Schüler möglich ist, die einen Berufsabschluss mit Mittlerer Reife haben. Also ist es doch möglich, nach der Ausbildung sein Abi zu machen. Allerdings kann ich mir gerade keinen Reim auf deine Aussage "keine beruflischen schule" machen. Ist das ein "Verschreiber" oder einfach nur schlechtes Deutsch?

zur News an sich:
nach der Grundschule werden Klassengemeischaften auseinandergerissen, Schüler müssen plötzlich mit völlig fremden Mitschülern klarkommen. Dazu kommt der Sprung bei den Anforderungen, beginnende Pubertät, und nicht zu letzt der wesentlich höhere Leistungsdruck. All´ diese Faktoren können sich gegenseitig verstärken. Hinzu kommen noch individuelle Probleme, sowie die ewigen Wiederholungen des alten Lernstoffs.
Kommentar ansehen
14.12.2008 14:41 Uhr von nobby_B
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Solange: finanzschwache Eltern ihren Kindern nicht die nötige Förderung geben können, um ihnen die Ausbildung bezahlen zu können und Bildung immer noch mit erheblichen Kosten verbunden ist, wird sich daran nichts ändern.
Die sogenannte Finanz-Elite wird dieses aber verhindern, solange es diese gibt.
Solange die Bildung der finanziell nicht so gut gestellten Bevölkerung verhindert wird, werden wir zwangsläufig von geistig Minderbemittelten regiert.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?