12.12.08 15:44 Uhr
 172
 

Homberg: Unbekannte ritzen "Hakenkreuze" auf parkende Autos

In der heutigen Freitagnacht haben noch nicht bekannte Personen in Homberg an zwei abgestellten Kraftfahrzeugen Hakenkreuze auf die lackierten Türen geritzt. Beide Fahrzeuge hatten hintereinander gestanden.

Eins der beiden Autos wurde zudem mit nicht definierbaren Kratzspuren auf der vorderen Haube vorgefunden. Es entstand dabei ein Schaden von ungefähr 2.000 Euro.

Noch gibt es keine Informationen darüber, ob es sich bei den Ritzereien um eine vorsätzliche Straftat handelt. Möglicherweise wurden die Besitzer der Autos "Opfer des Zufalls". Die Homberger Polizeibehörde bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Hakenkreuz
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 17:14 Uhr von Zu_Doll
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mhm Sind schon wieder Ferien, oder warum sind die Jungs nicht ausgelastet?
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:10 Uhr von s8R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
..@Autor: Allgemein, das Eigentum von anderen Leuten zu beschädigen, grade Autos von anderen Leuten is eine der Spizen der asozialität.

Der Aufwand und nicht zuletzt die Kosten die mit sowas verbunden sind sind enorm..
Autoscout 24 - schaut mal wieviele PKW weit unter Wert wegen "Vandalismusschäden" verkauft werden..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?