12.12.08 14:56 Uhr
 2.439
 

London: Pläne von Hitlers geheimen Segelflugzeug werden versteigert

In einem Londoner Auktionshaus werden am morgigen Samstag Bleistiftskizzen von einem geheimen Segel-Bomber aus der Nazizeit versteigert.

Deutsche Ingenieure entwarfen das Flugzeug, das mit einer 1.000 Kilo-Bombe beladen werden sollte. Die Geheimwaffe hoffte man zur Bombardierung und Zerstörung Londons einsetzten zu können, um so eine Wende im Zweiten Weltkrieg herbeizuführen.

Pläne über den Segelgleiter tauchten angeblich erstmals im Juli 1945 in Hitlers Reichskanzlei in Berlin auf. Die Privatsammlung soll einen Auktionspreis von etwa 3.300 Euro erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: London, Plan, Versteigerung, Adolf Hitler, geheim, Segel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 15:03 Uhr von dustz33
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Hey: endlich mal was interessantes! Dachte SN sei schon vollkommen von chiandaily und smash247 übernommen worden.
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:22 Uhr von TrangleC
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding gibt es auch schon lange als Modellbausatz von Revell oder irgendeiner anderen Firma.

Hier übrigens eine interessante Seite auf der Leute selbstgemalte und computergenerierte Bilder von den meisten schrägen oder phantastischen Projekten gemacht haben die damals so in den Schubladen der Ingenieure rumlagen:
http://www.luft46.com/...
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:47 Uhr von Unrealmirakulix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Spll dieses Teil wirklich fliegen können? irgendwie kann ich mir in keinster Weise vorstellen, das das Segelflugzeug wirklich fliegen könnte.

PS: War wohl schon eine ziemliche "Notlösung"...
Zu einem früheren Zeitpunkt hätte man sich da mehr
Gedanken gemacht...
Kommentar ansehen
12.12.2008 17:07 Uhr von MaRAGE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das "Ding" scheint genau so eine Kamikaze Maschine zu sein wie die "Ein-Mann-Torpedos".

Wie in der Quelle zu lesen ist, sollte das teil mit einer zweiten Maschine abgeworfen werden und dann mit 1125Km/h zur Erde rasen. Der Pilot (in diesem Ding) sollte sich dann ausklinken und mit einem Fallschirm zur Erde gleiten.

- Reiner Selbstmord!
Kommentar ansehen
13.12.2008 06:32 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist das unser Eigentum: Was würden die Briten machen, wenn wir einfach deren historisches Erbe verhökern würden? Besitz =/ Eigentum.
Kommentar ansehen
13.12.2008 11:34 Uhr von TrangleC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Hehe, wenn "wir" all das Geld einklagen könnten das die Siegermächte, bzw. ihre Konzerne nach dem Krieg mit deutschen Patenten und Maschinen gemacht haben......

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?