12.12.08 14:23 Uhr
 276
 

Nach tagelangen Regenfällen: Rom hält Evakuierungspläne bereit

Tagelanger Regen haben den an Rom vorbeiführenden Fluss Tiber bis zu einer Höhe ansteigen lassen, die es in den letzten 40 Jahren nicht mehr gab. Jetzt wird befürchtet, dass es zu einer Überschwemmung kommt, die die nördliche Region von Rom beträfe.

Der Bürgermeister Gianni Alemanno rief bereits gestern den Notstand aus, da viele Straßen unpassierbar waren; ebenso gab es Probleme für den Bahn-und Luftverkehr, die den dortigen Verkehr zum Erliegen brachten. Die Behörde bereitet dort schon eine eventuelle Evakuierung vor.

Der Regen war in der Region um Rom in einer Nacht so intensiv niedergegangen, wie in einem Dezember-Monat. Feuerwehreinsätze kämen nicht mehr nach, hieß es in Medien. Auch in anderen italienischen Städten und Regionen gibt es Probleme. So stünde das Wasser in Venedig 1,1 Meter hoch.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rom, Regen, Evakuierung, Regenfälle
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?