12.12.08 14:09 Uhr
 6.756
 

Israel: Politiker bezeichnete Hitler als "unerreichtes militärisches Genie"

Am Donnerstag hat die Zeitung "Haaretz" eine Aussage von Moshe Feiglin, der der Likud-Partei angehört, abgedruckt. Wie die Zeitung berichtet, hat Feiglin vor 13 Jahren über Adolf Hitler unter anderem gesagt, dass dieser ein "unerreichtes militärisches Genie" sei.

Außerdem sagte Feiglin: "Der Nazismus hat Deutschland aus einer Niederung hin zu einem fantastischen physischen und ideologischen Status befördert." Des Weiteren äußerte sich Feiglin negativ über Araber und forderte deren Wegzug aus Israel.

Die rechtsgerichtete Likud-Partei, unter Führung des früheren israelischen Regierungschefs Benjamin Netanyahu, ist derzeit mit einem sanfteren Profil auf Wählerfang. Durch Feiglins Aussagen könnte dieses Image vernichtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Israel, Politiker, Adolf Hitler, Genie
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 14:12 Uhr von palanden
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Super vor 13 Jahren. Ich hab manchmal das Gefühl im Wahlkampf werden Leute bezahlt um die schmutzigsten Geschichten auszugraben...
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:30 Uhr von exekutive
 
+20 | -13
 
ANZEIGEN
tja: nicht ohne grund haben die zionisten damals mit den nazis zusammen gearbeitet.. schließlich konnten beide parteien von einander profitieren

und bevor gemeckert wird
lesen

http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:50 Uhr von ohnehund
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
"unerreichtes militärisches Genie"...?????

na klar, der nächste Größenwahnsinnige muss schon paar Millionen Tote aufweisen!!
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:07 Uhr von Philipp-k
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
ich verneine dies vehement: hitler war erstens mal größenwahnsinnig und mit der größte verbrecher auf der welt. nur stalin war noch schlimmer.
deshalb kann er shconma kein militärisches genie gewesen sein, nen echter feldherr versuchst so wenig tote wie möglich zu haben.
außerdem: ALs Hitler die Wahl zwischen Moskau und nem Industriekomplex hatte, hat er sich für den Industriekomplex entschieden, wo jedoch die truppen in stillstand gerieten. Hitlers Militärberater hatten ihm gesagt er solle Moskau einnehmen. Hätte er es so gemacht, wie gefordert, wäre der Feldzug im Osten nicht ins Stocken geraten und Russland hätte kapitulieren müssen.
weiterhin hat Hitler, entgegen allen Warnungen, immer nur auf Bomber anstatt Jägern gesetzt. Mit mehr Jägern hätten die Briten es nie geschafft die Lufthoheit zurückzuerlangen und somit wäre auch eine Invasion in der Normandie unmöglich gewesen.
Außerdem sagt Hitler zur erfindung des Düßentriebwerks: "Das braucht doch niemand". Stattdessen hat er veraltete technologien versucht hochzupushen. Hätte er die Wichtigkeit des Triebwerks erkannt, hätte deutschland ohne weiteres es geschafft die Lufthoheit für einige zeit, bis zu der dann russland au kapituliert hätte und die briten sich dann vom krieg zurückgezogen hätten, die USA dann auch. Klar, wie wärs weitergegangen? das kann keiner sagen, aber definitiv dass hitler größenwahnsinnig und dumm war.
Im nachhinein kann man nur sagen: Gut dass wir den 2. Weltkrieg verloren haben, wer weis wies sonst auf der welt aussähe.
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:12 Uhr von vagantx
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Militärischer Geni tal-Ampurtierter! Der Wicht war nur eine Marionette in den Händen der echten Generäle, schaut eucht mal die Strombergparodie "Obersalzberg" an, die kommt der Realität näher als dieser Mythosquatsch! Genau so ein Märchen, wie das Hitlerische Autobahnnetz...

Wer dieses militärischen "Genie" bewundert, ist bestimmt auch von der rationelle und effizienten Entsorgung der Regimegegner und "undeutschen" Rassen beeindruckt. Mir wird schlecht...
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:15 Uhr von inabauer
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@phillip-k: 1.moskau war im winter 1941 nicht einnehmbar, die truppen waren zu ausgeblutet und den gut ausgerüsteten sibirischen einheiten nicht gewachsen.
2.ein fall von moskau hätte nicht zwingend einen zusammenbruch der su bewirkt.
3.der feldzug war auf 6 wochen konzipiert. das konnte nie und nimmer gut gehen.
.....

alles in allem: hitler war einer der größten n00bs aller zeiten.
hätte ihn im ww1 nur ne granate erwischt...!
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:38 Uhr von o-neill
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
tja: wenn das jetzt ein deutscher Politiker vor 13 Jahren gesagt hätte, dann würden gewisse Leute beim ZdJ jetzt rotieren und fordern, dass derjenige politisch an die Wand gestellt wird.

Nebenbei hat Hitler so rein gar nichts aufm Kasten gehabt, was militärischer Führung und operanter Planung auch nur nahe kam...
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:43 Uhr von weinenderOssi
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@alle hier, die bisher gepostet haben: Hitler wollte in Norwegen schon aufgeben und es kam dazu, dass deutsche Truppen in Norwegen doch auf Zeit spielten (durchielten) und es den Briten unmöglich machten, die Wehrmacht wieder zurückzudrängen. Ich weiß es nicht mehr ganz genau, wie diese Entscheidung zustande kam, sie kam aber nicht von Hitler.

Danach hat Hitler den Generälen häufig verboten, sich zurückzuziehen und hat damit unter anderem auch Stalingrad zu verantworten. Es kann schon allein aus diesem Grund keine Rede von einem militärischen Genie sein. Und das ist nur eine Facette, wo der Typ militärisch völlig danebenlag.

Auch dass Stalin schlimmer gewesen ist, als Hitler halte ich für eine sehr merkwürdige Aussage. Ich bin der Meinung, dass beide unvergleichbar schlimm waren. Einer hat es geschafft, die meisten Leute umzubringen, der andere die meisten pro Jahr über mehrere Jahre. Was will man da vergleichen?

Und exekutive, man darf in unserer Ordnung ziemlich viel sagen und schreiben. Man darf auch eigene komische Schlüsse ziehen und sind sie noch so absurd. Nur weil es garantiert auch Handlungen von Juden gegeben hat, die den Nazis (gezwungenermaßen oder was auch immer) behilflich waren, heißt das noch lange nicht, dass der Zionismus den Nazis geholfen hat. Wie idiotisch ist das denn? Dann müsste man ja den Holocaust leugnen, weil die Zionisten sich ja sonst selbst ans Schaffott geliefert hätten. Das sieht übrigens sehr nach einem Nazi-Verlag aus.

Ganz schön viel braune Soße hier. Eklig.
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:43 Uhr von Irminsul
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Hitler nun militärisches Genie war oder nicht weiss ich nicht, der ein oder andere General hatte wohl auch etwas mit zureden und zuentscheiden.
"Der Nazismus hat Deutschland aus einer Niederung hin zu einem fantastischen physischen und ideologischen Status befördert." , wenn man sich vor Augen führt was nach dem 1. Weltkrieg hier los war und was trotzdem an Produktivität erreicht wurde, Autobahnen, Maschinen, der Kriegsapperat. Und wie Hitler die Massen begeistern konnte. Kann man dieser Aussage zu mindestens zustimmen.
Heute würde man aber wohl eher von einem guten Wahlkampf und guter PR reden.
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:10 Uhr von weinenderOssi
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Erstmal auch wenn der Verlag Bücher von Noam Chomsky, einem Bekannten von Albert Einstein, verlegt, hat er doch in Naziblättern inseriert und es haben sich etliche Autoren von ihrem Verlag distanziert.

Das einige Leute aus den USA am Krieg profitiert haben, möchte ich natürlich nicht in Abrede stellen, besonders wenn es "nur" LKWs oder Getränke waren. Und natürlich war Antisemitismus vor dem Krieg auch Thema in anderen Staaten als D. Das hat aber nichts damit zu tun, dass D die Schuld allein tragen muss. Selbst wenn andere auch zusätzlich Schuld am WWII auf sich geladen haben, ist das kein Grund, anzunehmen, dass die deshalb etwas Schuld von D genommen hätten. Der Holocaust ist hier in D geplant und ausgeführt worden.
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:13 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wäre er ein militärisches Genie gewesen, hätte er den Pakt mit Stalin nicht gebrochen. Dadurch hätte der Krieg um Jahre länger gedauert, wodurch noch Millionen Menschen mehr in den KZ´s sterben hätten können ... darunter sicherlich auch Mitglieder dieser Likud-Partei in Israel.

Aber was solls, der Typ hat das ja schon bereits vor 13 Jahren von sich gegeben. Das wäre allenfalls dann eine News wert, wenn er heute noch derselben Ansicht wäre.
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:18 Uhr von Scimitar-
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
stimmt so nicht er bediente sich unerreichter militarischer genies...

selber war der böhmische gefreite mit syphilis, giftgasschaden und einem hoden verantwortlich für einige der katastrophalsten militärischen fehlentscheidungen die jemals gefällt wurden...is aber im nachinein auch besser

aber
"Der Nazismus hat Deutschland aus einer Niederung hin zu einem fantastischen physischen und ideologischen Status befördert."

das stimmt
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:39 Uhr von lary_ru
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das einzige: was er geschaft hat und wofür wir ihm alle danken sollten ist sein selbstmord..
als wenn er sich iirgendwas selbst ausgedacht hat
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:40 Uhr von JCR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Militärisches Genie? Da irrt der Feiglin aber, die größten militärischen Erfolge hatten andere (wie Manstein) erst ermöglicht.

Und ein militärisches Genie hätte sicher nicht auch noch Russland angegriffen....zumal vergangene Feldzüge ja schon die Erfolgschancen einer solchen Aktion verdeutlicht hatten.
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:55 Uhr von HansDampf7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da hat mein filmlink von gestern doch wohl ein fünkchen wahrheit inne gehabt...
Kommentar ansehen
12.12.2008 17:14 Uhr von walddichte
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dummheit: Schiller sagt schon, - Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens -
Weshalb setzt die Natur der Intelligenz natürliche Grenzen und tut dieses nicht bei der Dummheit und Beschränktheit ?
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:15 Uhr von Scratcher
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
alles totaler quatsch: 1.moshe feiglin weiß schon das die den zurerst in die gaskammer gesteck hätten da würde ich mich mit lob zurückhalten

2.das deutschland einen gewissen wirtschaftlichen aufschwung erlebt hatte lag damals wie heute daran dass alles auf pump gekauft wurde daß heißt daß deutschland ende der 30er aber spätestens anfang der 40er bankrott gewesen wär daß konnte nur durch krieg und der ausbeuteung der überfallenen länder verhindert werden.

3.und zum thema militärisches genie hitler ganze kriegsführung ist immer nur auf schnell siege ausgelet gewesen soll heißen kleiner oder gleichgroße länder konnten
leicht im "BLITZ" erobert werden ohne das sich die gegner großartig darauf einstellen konnten aber wenn ein land schwer zu erreichen war beispiel england oder groß beispiel udssr so dass sie sich darauf einstellen konnten hat sich die wehrmacht auch die zähne ausgebissen und ohne die wirtschaftslieferungen der eben genannten udssr (führ die deutschland im übrigen nie gezahlt hat) hätten sowieso nicht weiter machen können denn selbr hätte deutschland nicht die mittel gehabt auch nur frankreich zu überfallen hätten die damaligen westmächt fr u. gb nämlich nach polen deutschland angegriffen hätte de nämlich gleich verloren so hat das noch 5 1/2 jahre gedauert

4.der überfall auf die udssr war von anfang an verloren egal
was die noch erfunden haben kuckt euch mal das land an und dann deutschland knapp 20 mal so groß und mindesten 2-3 mal soviele einwonher die haben einfach ihre schwerindustrie dahin gelegt wo kein deutscher hinkommt dann haben die einfach soviel gebaut das als es bei denen richtig losging uns einfach überrollt habe und uns schneller wieder zurückgeworfen wie wir einmarschiert sind. (aber schuld hatte stalin ja selber hätte der uns nich metall und benzin und was weiß ich geliefert hätten wir keine 2 jahre krieg führen können)
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:16 Uhr von exekutive
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@weinenderOssi: "Das sieht übrigens sehr nach einem Nazi-Verlag aus.
Ganz schön viel braune Soße hier. Eklig."


oh mein gott... genau, die geschichte ist echt ein nazi...
und alle, welche zeigen, das die nazis nicht die einzigen verbrecher in der damaligen zeit waren, sind natürlich auch alles automatisch nazis..

und bücher welche über bestimtme beziehungen schreiben, stammen natürlich sofort aus "nazi-verlagen"

und wenn man auf diese bücher hinweist, trägt man automatisch dazu bei, das "braune soße" verteilt wird..

wer in aller welt hat dich denn bitte umerzogen bzw. "auf ganzer linie" gebracht?

übrigens sollte dir auch aufgefallen sein, das der autor ein jude ist.. (soviel zum thema "rechter verlag".. aber wenn man keine ahnung hat, schreibt man trotzdem viel scheiße oder?)

ach weist du was, mit solchen völlig sinnlosen und willkürlichen nazikeulen kannst du höchstens leute deines schlages beeindrucken.. leute welche sich aber ernsthaft mit dem thema der damligen verbindungen und machtkonzentrationen auseinander gesetzt haben, wird das völlig am arsch vorbei gehen und sie ganz im gegenteil noch davon überzeugen, das die meisten menschen gar nicht mehr in der lage sind, objektiv über die damalige zeit zu reden..
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:31 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Meinungsvielfalt: Diese sinnlose schwarz/weiß-Malerei ist einfach nur zum kotzen. Es gibt heute nur noch Extreme. Entweder du bist links oder du bist rechts. Was anderes gibt es nicht. Genauso ist es schon fast in allen Bereichen der Gesellschaft. Entweder Oder.

Die Menschheit wird von einem Extrem ins nächste geprügelt ohne auch nur mal nachzufragen ob denn das alles auch stimmt oder ob man es will. Keiner hat mehr die Wahl seine eigene Meinung zu formulieren, sobald man sich nicht für das eine oder andere Extrem entscheidet - wird man einem zugeordnet. So du musst also ein Linker sein, oder du bist also ein Nazi ja?

Herr lass Hirn regnen, in rauhen Mengen bitte.


@o.neill
Hier mal das was einem deutschen Politiker passiert.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:31 Uhr von extrasystole
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lingsgerichtete Zeitung "Haaretz" kramt irgendwelche herbeigezogene Geschichten über einen aufstrebenden Kandidaten der konservativen Likud Partei aus.

Hach, was nur aus dem Beruf des Journalisten geworden ist.
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:33 Uhr von Kevin211
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Genie: hätte gewonnen.
Größenwahnsinnger Loser trifft es eher.
Ach u. sadistisches Arschloch!
Kommentar ansehen
12.12.2008 18:37 Uhr von Scratcher
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
exekutive: nichts gegen dich und ich sehe das ungefähr genauso wie du mit der nazi-hysterie wegen jeden scheiß bis du gleich bei der SS allerdings war hitler auch zum viertel jude (ich weiß jetzt habe ich alle nazis gegen mich auf gebracht huhuhu) und inzestgeschädigt (sein vater war auch der halbonkel seiner mutter). und soeine finden die toll der hätt sich gleich sebst in die gaskammer stellen können hätten wir ne ganze menge weniger probleme gehabt und mindesten einen selbsthassenen väterlicherseit ungeliebt (wie im übrigen stalin und saddam was sagt uns das) psycho weniger
Kommentar ansehen
12.12.2008 19:54 Uhr von JCR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Müntesfeind: Schon möglich, dass der Feldzug im Sommer ähnlich wie der Angriff auf Frankreich verlaufen wäre, aber im Grunde war die Niederlage dennoch vorprogrammiert. Ein derart großes Land zu besetzen und langfristig zu kontrollieren, hätte schon einen immensen Aufwand erfordert, den kein Land in einem Zweifrontenkrieg hätte aufbringen können. Insofern militärisch unsinnig.
Kommentar ansehen
12.12.2008 21:34 Uhr von tutnix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hitler war vieles nicht: und ein genie schon garnicht, erst recht kein militärisches. aber schwamm drüber, über alternativ begabte sollte man nicht zu hart urteilen.
Kommentar ansehen
12.12.2008 22:52 Uhr von HerrGabriel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nach dem Frankreichfeldzug hat Hitler alles falsch: gemacht was man nur falsch machen kann. Ob in Afrika auf dem Balkan, in Russland, zur Luft und zur See.

Aber verloren hätten wir eh. Fast gleichzeitig gegen Russland, USA und UK Krieg zu führen ist schon sehr dämlich!

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?