12.12.08 14:09 Uhr
 346
 

Berlin: Polizist prügelte offenbar auf Fußballfan ein

Nach dem Fußballspiel zwischen den Berliner Vereinen Tennis Borussia und BFC Dynamo kam es zu Ausschreitungen zwischen der Polizei und einzelner Fangruppierungen im Gästeblock. Hierbei wurden 58 Menschen verletzt und 18 Randalierer wurden festgenommen.

Nun ist ein Video aufgetaucht, das einen Polizisten zeigt, wie dieser einen telefonierenden Mann und seinen Begleiter ohne ersichtlichen Grund niederschlägt. Der Präsident des BFC erklärte, dass die Polizei unverhältnismäßig vorgegangen sei.

Dem Polizisten droht ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt. Das Spiel gewann übrigens Tennis Borussia mit 4:2.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Berlin, Polizist
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 14:16 Uhr von Naikon
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Dafür dass er: sich das gewagt hat, hoffe ich dass er lebenslang seinen Job verlieren wird!
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:18 Uhr von vitamin-c
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Repression: Leider ist es beim Fußball des öfteren so, das Polizisten normale Fußballfans ohne Grund angreifen oder einkesseln. Aber die richtigen Hooligans kommen oft ungestraft davon. Repressionen sind nicht selten im Spiel, die von der Polizei ausgeht.

Natürlich nicht immer. Es gibt halt Idioten unter Polizisten wie auch bei uns unter Fußballfans!
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:22 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der klügste Satz heute: "Es gibt halt Idioten unter Polizisten wie auch bei uns unter Fußballfans!"
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:49 Uhr von Pyromen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
könnt ich kotzen wenn ich sowas seh, diese miese bullensau gehört mal richtig verprügelt
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:57 Uhr von ohnehund
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
warscheinlich ist er privat auch Fussballfan!!
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:13 Uhr von baze26
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
AHA. Mein Gott eine kleine Verfehlung und dann gleich auf Youtube.
Schon Kacke, aber auch nicht weiter schlimm, schließlich hat der dabeistehende Kameramann der Polizei nichts gesehen, seine Kollegen auch nicht, geschweige denn wird einer gegen ihn aussagen. Man regelt so etwas intern.
Man kann übrigens auch jemand trotz Feueralarm in der Zelle verbrennen lassen.
http://www.dernewsticker.de/... Oder Polizisten können auch selbst aus fahrenden Autos voller Polizisten fallen und dann weiß trotzdem keiner was passiert ist. http://www.derwesten.de/...

Und bei jedem dieser Einzelfälle kritisieren die Richter das durch den Korpsgeist der Polizei die Ermittlungen behindert wurden und das eine tatsächliche Aufarbeitung der Geschehnisse nicht möglich ist, ergo: Freispruch!

Bis einer mal den falschen erschießt...
Kommentar ansehen
12.12.2008 22:51 Uhr von skandale
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Naikon

hab im anderen online nachrichten gelesen, das er bis auf weiteres erstmal versetzt wurde und den nur eine geldstrafe droht dafür. wenn man dann noch liest, das es Hundertschaftsführer der Bereitschaftspolizei mit dem Dienstgrad Erster Polizeihauptkommissar – also um einen Beamten mit Führungsaufgaben, dem bis zu 80 Polizisten unterstellt sind. na dann guten nacht

http://www.tagesspiegel.de/...

... das geht seit circa 2005 schon so ... so sieht nämlich die taktik mit null toleranz und eskalation aus ... glück haben die zwei, weil es öffentlich gemacht wurde und gefilmt ... habe mir auf youtube mir mehrere videos an geshaut ... da sieht man mehrere situationen, wo die polizei einfach zuschläg bzw. sich fehlverhaltet in der situation
Kommentar ansehen
17.12.2008 01:13 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Naikon ein polizist verliert selten sein job in brd-staat.

lol*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?