12.12.08 13:39 Uhr
 232
 

Schweiz: Autofahrer fuhr Luchsweibchen zu Tode

Im schweizerischen Landquart hat ein Autofahrer Mittwochnacht ein circa halbes Jahr altes Luchsweibchen mit seinem Auto erwischt und zu Tode gefahren. Daraufhin machte der PKW-Fahrer eine ordnungsgemäße Meldung wegen seines Wildunfalls. Bei dem Unfallgebiet handelt es sich um das Ganda-Gebiet.

Wie berichtet wird, handelt es sich um den ersten Luchs, der in Graubünden seit 1872 getötet wurde. Jenerzeit wurden nämlich in dieser Gegend Luchse ausgerottet, so die Mitteilung des kantonalen Amtes für Jagd und Fischerei. Weiter hieß es, dass sich der Luchs in "guter Kondition" befand.

Zwecks Obduktion wurde der Tierkadaver dem Tierpathologischen Institut der Berner Uni zugeführt. Nun wird mittels einer DNA-Analyse nach den Erzeugern des Luchses geforscht. Dadurch sollen sich Erkenntnisse bezüglich des LUNO-Umsiedlungsprojektes ergeben.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Autofahrer
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 13:44 Uhr von que_pasooo
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
in china wurde gestern aus einem sack reis 2 körner entwendet, welcher dadurch umfiel u bis heute noch liegt....

sorry awa wayne
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:48 Uhr von AugenAuf
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: >>muss man ganz besonders als Autofahrer darauf achten, insbesondere diese Tiergattung zu verschonen.

Wie soll man das denn verstehen?? Wenn ich mit 120 vor mir ein Tier auf der Strasse habe, werde ich bestimmt nicht erst groß überlegen ob es ein Luchs sein könnte um diesen eventuell waghalsig ausweichen zu können und dadurch mein oder das Leben anderer zu gefährden. Wenn ich ein Tier früh genug erkenne, wäre es das letzte das ich dann voll drauf halten würde.
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:49 Uhr von do-28
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nachricht ist genauso als wenn ich Japan ein Sack Reis umfällt.
Vorallem ist hier kein klarer Hintergrund. Alles ordnungsgemäß verlaufen ?! Ja und ?!

Wäre da nicht ein Bericht über das Aussterben der Luchs-Tier sinnvoller ?!
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:49 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also: als ich die überschrift gelesen hatte, dachte ich mir das selbe wie que_pasooo - aber da ja hier auch noch andere Informationen enthalten sind, find ich es dann doch ganz wissenswert :)
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:50 Uhr von Kosh67
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Aguirre, Zorn Gottes: Bist Du Dir auch ganz sicher, dass nicht der Bagger von Laura ich liebe Dich den Luchs überfahren hat oder überfahren haben könnte?;-)
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:19 Uhr von Shorty83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich lach mich schlapp "[...] muss man ganz besonders als Autofahrer darauf achten, insbesondere diese Tiergattung zu verschonen."

Sorry, aber allein für diesen dämlichen Kommentar hat die News nicht mehr als 1* verdient!

Ausserdem hätte man die Überschrift auch eher auf den Fund eines Luchses in dieser Region beziehen können, aber da wäre man ja Gefahr gelaufen nicht so viele Klicks zu bekommen...
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:24 Uhr von rabe22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Hallo, im Vergleich zu den sonstigen News des Autors hat diese doch schon fast Niveau ,-)

@Vorredner: bekommt alle ein plus von mir, keine Ahnung, warum ihr die "Roten" kassiert habt.
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:22 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hm - das Luno-Projekt: nicht sonderlich uptodate deren Webpräsenz:

http://www.luno.ch/...
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:53 Uhr von RapToR91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Da es sich gerade in Europa um eine seltene Gattung Raubkatzen handelt muss man ganz besonders als Autofahrer darauf achten, insbesondere diese Tiergattung zu verschonen."

Also wenn es sich um ein anderes Tier handelt, ruhig drauf halten! ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?