12.12.08 12:44 Uhr
 621
 

China: Wildpark rekrutiert drei Freiwillige - Sie leben drei Tage im Wolfsgehege

Der Qinling Safari-Park in Xi'an (Provinz Shaanxi) hat drei Männer rekrutiert, die drei Tage im Wolfsgehege leben sollen, um ihr Verhalten zu registrieren. Sie sind qualifiziert im Schreiben von Texten und können gut fotografieren.

Drei Tierliebhaber mit den Namen Xie Wei, Hu Qiwei und Wang Yongsheng wurden jetzt vom Park eingeladen, von Montag bis Mittwoch mit den Wölfen zu leben und deren Gewohnheiten zu registrieren.

Sie leben jetzt in einem im Park gebauten "Vogelnest". Diejenigen, die die Aufgabe vollenden, werden mit umgerechnet 577 Euro bezahlt.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China
Quelle: www.chinadaily.com.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 13:38 Uhr von demattes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oh mann: aber okay. haben ja 1,2 milliarden davon. 3 mehr oder weniger..... ich denke kameras hätten da auch ihren dienst getan ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:01 Uhr von nonotz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol die die Aufgabe nicht vollenden, werden komplett kostenfrei von den Wölfen verspeist :D
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:01 Uhr von dustz33
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schon wieder ne Sack Reis News von FUXXY ! Das geht mir sowas von am A***h vorbei was die Chinesen im Wolfsgehege treiben!
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:08 Uhr von L234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sich das anhört, qualifiziert im Schreiben von Texten, können gut fotografieren. Menschen 3.Wahl oder was?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?