12.12.08 12:00 Uhr
 260
 

Niedersachsen: Betrunkener Ehemann randaliert und würgt seine hochschwangere Frau

In Misburg (Hannover) nahm die Polizei am Donnerstagnachmittag einen 24 Jahre alten Mann vorübergehend fest. Der stark betrunkene Täter hatte nicht nur in seiner ehelichen Wohnung randaliert, sondern würgte auch seine 23-jährige hochschwangere Ehefrau.

Unter anderem hatte er während seines Randalierens einige Möbel in der Wohnung zu Bruch geschlagen. Weil seine Frau, nachdem er sie gewürgt hatte, weglaufen wollte, legte er eine Pfefferspray-Dose, die er zuvor aufgestochen hatte, vor die Wohnungstür in den Flur des Hauses.

Die Polizei musste erst die Feststellung machen, dass sich im Hausflur das Pfefferspray verteilt hatte. Der Täter machte daraufhin den Polizisten freiwillig die Wohnungstür auf. Die Frau litt unter starkem Husten und wurde mit ihrer Tochter ins Hospital gebracht. Der Täter erhielt sieben Tage Platzverweis.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Schwangerschaft, Niedersachsen, Trunkenheit, Ehemann
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 12:09 Uhr von mm1984
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das arme kind !! von vornerein dem vater kein sorgerecht geben und den umgang verbieten !!!
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:15 Uhr von que_pasooo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Polizei musste erst die Feststellung machen, dass sich im Hausflur das Pfefferspray verteilt hatte"

haha war bestimmt keine tolle erfahrung^^

awa krass man son assi, wie die leute einfach nich mehr klar kommen. vor allem sie noch zu würgen lass ma ein sekunde die luft weggelassn haben, das kann scho schadn für das embryo bedeuten. u dann nur platzverweis, krass....
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:18 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Mann: wie asozial ist das denn bitte? Das arme Kind! Kann man nur hoffen, dass die Frau genug Grips besitzt, sich von diesem Kerl abzusetzen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?