12.12.08 11:56 Uhr
 834
 

Österreich: Spam-Mail löst derzeit Verwirrung bei älteren Führerscheinbesitzern aus

Bereits zum dritten Mal in Folge hat eine in Österreich versandte E-Mail zu einem Ansturm auf die entsprechenden Amtsstuben geführt. Ältere Führerscheinbesitzer werden in der Mail auf Konsequenzen hingewiesen, falls sie ihren alten Führerschein nicht gegen einen Scheckkarten-Führerschein eintauschen.

Nun hat auch das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie darauf reagiert und diese E-Mail-Information die Berechtigung und Grundlage entzogen.

In der Falschmeldung löste die Androhung fast panikartige Reaktionen bei den Bürgern aus. Falls man den alten Führerschein bis zum Ende des Jahres nicht gegen den neuen eintauschen würde, müsse man alle fünf Jahre einen Fahrschultest und eine amtsärztliche Untersuchung absolvieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Führerschein, Mail, Führer, Spam, Verwirrung
Quelle: steiermark.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2008 12:16 Uhr von Dangermaus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wiso nicht *müsse man alle fünf Jahre einen Fahrschultest und eine amtsärztliche Untersuchung absolvieren.*

Da haben wohl viele gleich eine vorahnung das es mitem Autofahren nicht mehr klappt.

Also das ist wohl die geilste Spammail in letzter Zeit.
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:24 Uhr von Airnu
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich richtig so: Fahrer z.B. ab einem Alter von 60 Jahren müssten regelmäßig eine Untersuchung machen, um zu gewährleisten dass die Reaktionszeit und andere Faktoren, welche wichtig für die Verkehrssicherheit sind, stimmen. Ich habe es oft genug gesehen, dass ältere Fahrer stark mit der Situation überlastet sind und tlw. keine Reaktion zeigen.
Mir fallen da vor allem Opel-Fahrer mit Hut ein ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:56 Uhr von meisterallerklassen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@airnu: mit fallen da eher die mercedesfahrer mit hut ein, die hinten den "kompressor"-schriftzug draufstehen haben

@autor
"diese E-Mail-Information" --> ich füge ein "r"

zur News:
*ROFL*
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:22 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in: Spanien gibt es diese Untersuchung schon seit Ewigkeiten, ab dem 60. muss man jedes Jahr einen Augentest und Reaktionstest machen.
Ab 65 bekommt man hier sogar die Bustickets umsonst.
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:45 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum die Menschen jeden Mist glauben: den sie per mail geschickt bekommen?
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:52 Uhr von Atarix777
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also hier in Italien muss man auch alle paar Jahre zum komplett check incl. Augen und Reaktionstest, was an sich gut wäre wenn....



...man den Arzt nicht mit einer Flasche Wein und ner Schachtel Zigaretten jedes mal so einfach Bestechen könnte ^^...
Kommentar ansehen
12.12.2008 16:12 Uhr von famabe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas landet doch gleich im spamordner wer ließt sich das denn bitte durch?? manoman!!!
viel zu gutgläubig diese alten menschen..


dennoch sollte man meiner meinung nach ab einem bestimmten alter alle paar jahre nen test machen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?