11.12.08 22:45 Uhr
 1.783
 

Wirtschaftsnobelpreisträger Krugman spricht von Dummheit der deutschen Regierung

Paul Krugman, Professor der US-Universität Princeton und derzeitiger Wirtschaftsnobelpreisträger, kritisiert die deutsche Bundesregierung und den Finanzminister Peer Steinbrück scharf und spricht von Dummheit der deutschen Regierung angesichts der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation.

Weil Steinbrück auf ein umfassendes Konjunkturprogramm verzichtet zu Gunsten keiner neuen Verschuldung des Bundes, kommt Krugman zu dieser Schlussfolgerung. Die Haltung der deutschen Regierung behindere aber eine passende europäische Antwort auf den drastischen wirtschaftlichen Abschwung.

Steinbrück sprach sich im Vorfeld des Brüsseler EU-Gipfels gegen einen Wettbewerb größerer Stützmaßnahmen der jeweiligen Regierungen aus, denn die Rezession sei unvermeidbar, so der Finanzminister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Wirtschaft, Regierung, Regie, Dummheit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 22:56 Uhr von christi244
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Wo der Mann Recht hat: hat er Recht!!!

Mit Klugheit ist das, wovon wir regiert werden nun wirklich nicht gesegnet.
Kommentar ansehen
11.12.2008 23:35 Uhr von usambara
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
tja wenn die Briten ihre Mehrwertsteuer zurück setzen, frage ich mich welche Produkte sie aus heimischer Produktion kaufen
sollen, denn Industrieproduktion gibt es faktisch kaum noch.
Kommentar ansehen
11.12.2008 23:55 Uhr von dt-politik-dt
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
deutsche Politiker: Merkel und Konsorten machen nur eine Art von Politk
-abwarten was die andern tun, wenn es funktioniert dem
deutschen Mob dies als eigene Idee verkaufen (Vorreiter)
oder sich freuen das die Ideen der anderen nicht funktionieren.

Das keine eigene Idee dabei ist merken die gar nicht.
A-Klasse Politiker sind nicht leicht zu finden, schon gar
nicht in Berlin
Kommentar ansehen
11.12.2008 23:58 Uhr von saber_
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt kein wirtschaftsnobelpreis....

es gibt einen aequivalenten preis der im rahmen der nobelpreisverleihung auch an wirtschaftsleute geht...aber das hat nichts mit dem nobelpreis zu tun...
Kommentar ansehen
12.12.2008 00:02 Uhr von scuba1
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit: ist bei unserer Regierung an der Tagesordnung, ansonsten würde es nicht so kläglich bergab gehen wenn wir fähige Politiker hätten.
Der eine hat 16 Jahre dumm rumgesessen , die andere wartet nur ab, darin ist sie Weltmeister.
Hoffe man weiß was zu wählen ist im nächsten Jahr.
Kommentar ansehen
12.12.2008 00:07 Uhr von scuba1
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
saber: Für dich

Nobelpreis empfangen

Der US-Ökonom Paul Krugman (55), bekannt auch als scharfer Kritiker von Präsident George W. Bush, hat in Stockholm aus der Hand von Schwedens König Carl XVI.
Gustaf den "Nobel-Gedächtnispreis" für Wirtschaftswissenschaften in Empfang genommen. Krugman, Professor an der Universität Princeton, bekam den Preis für seine Beiträge zur Theorie des Außenhandels und zur Wirtschaftsgeografie. Er bekannte in Stockholm, dass er eigentlich schon seit einigen Jahren ziemlich sicher" mit dem Wirtschafts-Nobelpreis gerechnet hatte. Der Preis ist mit zehn Mio. Kronen (rund 950 000 Euro) dotiert. Bei Auftritten vor der Zeremonie sprach sich Krugman für Hilfen an die bedrohte amerikanische Autoindustrie aus. Ob dies die Konzerne auf Dauer retten könne, sei aber zweifelhaft. dpa
Kommentar ansehen
12.12.2008 00:16 Uhr von dakotafanningfan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das is doch schon älter ich meine mich entsinnen zu können, meine letzte powi-klausur über diesen text geschrieben zu haben
Kommentar ansehen
12.12.2008 01:29 Uhr von Muskote63
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: Im Moment will die Regierung noch nichts machen, weil erstens die Hessenwahl bevorsteht und sie befürchten Wählerstimmen zu verlieren. Zweitens ist 2009 Bundestagswahl. Jede unpopuläre Entscheidung hat Auswirkungen darauf. Die trauen sich einfach nicht, weil sie Angst haben die Macht zu verlieren. Selbst die Wirtschaft hält still und macht keine konkrete Vorschläge. Ich glaube unter anderen Umständen, würden sie schon längst die Katze aus dem Sack lassen.
Kommentar ansehen
12.12.2008 05:54 Uhr von nobby_B
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die fertig sind: mit nachdenken, ist der Zug längst abgefahren.
Aber es ist sowieso zu spät. Ab der Einführung des Euro konnten wir schon nix mehr tun. Wir warten jetzt nur auf den großen Crash. Dann geht gar nix mehr.
Kommentar ansehen
12.12.2008 08:55 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dakota: Evtl. hat der sich schon einmal diesbezüglich geäußert, denn mit Intelligenz und Weitblick sind die Entscheidungen dieser Regierung ohnedies nicht belastetet. Und, wenn es die Schröder-Kiste betraf, so ändert das zwar was an den Ausführenden, nicht aber an der Dummheit.
Kommentar ansehen
12.12.2008 08:57 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teuto: >Hoffentlich verhält sich der Wähler im Herbst 2009 intelligent, aber die Hoffnung ja stirbt bekanntlich zuletzt... <

Ich hoffe dies auch.
Kommentar ansehen
12.12.2008 08:59 Uhr von dunkeltapps
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teutonicus_Maximus: Wahlen im Herbst 2009 ... und was soll da passieren?? Es werden nur noch 20% der Bundesbürger wählen gehen, das sind die, welche einer der Parteien angehören. Alle anderen verkneifen sich den Gang zur Urne ... Und wen willst Du denn wählen?? Schwarz, Gelb, Rot-Rot, Grün?? Die Extremen will ich hier mal gar nicht aufzählen, weil die gar nicht gehen! Normalerweise kannst Du die Alle in einen Sack stecken und mit einem Knüppel draufhauen, Du triffst immer den RICHTIGEN. In Deutschland ist es schlicht nicht mehr möglich eine EIGENE Politik zu machen, es werden ALLE Politiker von Außen gesteuert. Das ist gar nicht mehr anders möglich ...

DIE HOFFNUNG IST SCHON GESTORBEN!!!
Kommentar ansehen
12.12.2008 09:27 Uhr von bommeler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
immo: geht es nicht um das volk, sondern NUR darum die wahlen in 2009 zu gewinnen, und damit um macht im politischen und geld im persönlichen bereicherungssinne. wir , das volk, sind nur die zahlmeister, welche die rechnung der finanzkrise nach der wahl bezahlen dürfen
Kommentar ansehen
12.12.2008 09:30 Uhr von In extremo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dunkeltapps: Wie wärs, wenn wir einfach mal eine der "sonstigen" Partein wählen. Dürfte lustig werden, wenn der Block dann 20% der Stimmen hätte , aber alle an der 5% Hürde scheitern ;)

Ich meine, wenn wir eh schon unsere Stimme wegwerfen können, dann können wir es auch richtig machen!
Kommentar ansehen
12.12.2008 10:10 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ In extremo: Das könnte ins Auge gehen..
Auf diese Weise sind die REP in Bayern erst richtig groß geworden: Vor einigen Jahren gab es so viele Protestwähler, dass die REP in gut 20% der Gemeinden und Städte sogar den Bürgermeister stellten - obwohl sie eigendlich kaum einer im Gemeinderat haben wollte!
Kommentar ansehen
12.12.2008 10:12 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
extremo & all: Jepp, das wäre auch eine Maßnahme. Volk kann es sich jetzt absolut nicht mehr leisten, zum Nichtwähler zu werden.

Volkes Wut sollte nicht mehr einschätzbar sein, sondern sich unberechenbar entwickeln. Nur dann bringt es was und wir erfahren Änderungen. Jeder muss sich klar machen, was auf ihn zukommt ... und das dürfte bedeuten: Arge I und Arge II, für manche sogar Arge II bis zur Rente, die dann gekürzt wird und über das Sozialamt läuft.

Volk muss aufhören, sich verarschen zu lassen, auch, wenn ein Müntefering plötzlich mit den 10 Geboten um sich schmeißt ... wie sagte er wortwörtlich doch vergangenheitlich: Er verbittet sich, auf seine Wahlversprechen vor Wahl angesprochen zu werden.

So aber reagieren sie alle.

Von daher keine Sozen und keine CDU.
Kommentar ansehen
12.12.2008 10:15 Uhr von freddiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@scuba1: Der Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel wird oft als Wirtschaftsnobelpreis bezeichnet, geht aber nicht auf das Testament Nobels zurück. Er wurde 1968 von der Schwedischen Reichsbank anlässlich deren 300-jährigen Bestehens gestiftet. Er wird von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften nach denselben Prinzipien wie die Nobelpreise vergeben und auch in derselben Zeremonie übergeben. Strittig ist allerdings, ob die Auszeichnung zu Recht im Einklang mit den übrigen Nobelpreisen genannt wird.

u see :-)
Kommentar ansehen
12.12.2008 10:23 Uhr von bigpapa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal outen: aber ich denke das der Finanzminister recht hat.

Bis jetzt ist noch KEINS dieser Pakete bei mir angekommen.

Die senken die Mwst. Wieso glaubt eigendlich einer das sich dann im Lebensmittelgeschäft die Preise senken.

Wollt ihr dafür ein Beweis. Kein Problem :

Senkung der Mwst auf 16 % = 99 cent / 119 * 116 = 96,5 cent. Und wer von euch glaubt das ihr jemals in einen Laden ein Produkt mit 96 cent seht.

Als die einführung des Euros kam war es mathematisch auch kaum möglich auf die 99 hinten zu kommen. Also wurde einfach alles etwas erhöht um es passend zu machen.

Eine Mwst-senkung bringt also NUR den Unternehmen was. Und so ziemlich jedes andere Konjunkturpaket ebenfalls. Mit einer Ausnahme. Diese Idee mit den Konsumscheinen. Da hätte ja wirklich der Bürger was von. Aber wenn ich an den deutschen Verwaltungsunsinn damit denke kostet das den Steuerzahler sicher 1000 Euro pro schein (ohne den Wert des Scheins selbst) *g*.

Fakt ist leider. Es bleibt alles beim alten. Wer das anders sieht ist ein Wissenschaftler der noch nie ein Aldi +co. von innen gesehn hat.

Gruß

BIGPAPA

p.s. : Die einzige Konjunkturförderung kam aus Karlsruhe neulich :)
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:06 Uhr von Muskote63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke die Wirtschaft hat schon konkrete Vorstellungen, wie man einer Rezession entgegenwirkt, die sie aber, wie ich bereits erwähnte, noch nicht preisgeben.
Aber eines ist auf jeden Fall sicher: Deren Vorstellungen gehen sicherlich zu Lasten der arbeitenden Bevölkerung und treibt die Armut noch weiter voran.
Wie wir aus der Vergangenheit wissen, wurden Krisen immer dazu mißbraucht. Ich wünschte, wir hätten hier die Möglichkeit eines Generalstreiks, wie in Frankreich oder Italien der Fall ist. Das wäre nämlich eine Möglichkeit etwas zu bewirken.
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:19 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muskote: Das und parallel in 2009 die gesamte Regierungsbrut in die Tonne kloppen per Wahlkreuz. Sonst bringt auch der tollste Streik nix, denn die Lobbyisten bleiben wo sind, in Amt und Würden.
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:39 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Steuer müssen bezahlt werden! Die Steuergeschenke von heute sind die Steuern von Morgen! Viele hier reden echt bullshit, Steuer runter, wie viel darf es sein 1%, 2% oder doch gleich 5%? Reche doch mal jeder für sich wie viel er dann davon hat und davon möge er die Konjunktur ankurbeln, sprich Unterhaltungselektronik aus Asien konsumieren oder ähnliches, ja klar davon profitiert die dt. Industrie. Leute aufwachen!!
Die Steuer müssen nicht runter, die Steuer müssen bezahlt werden und das Bitte von Allen!!

Ich kenne ein Ehepaar, Er(56) ~3000€ Brutto, Sie(53) ~3500€ Brutto, keine Kinder, eine Eigentumswohnung in dt. (200m²), eine in Ausland, noch vorwenigen Wochen als Benzin 1,20€ stand, haben beide gejammert, dass es so teuer ist. Mir war nach kotzen um ehrlich zu sein. Das sind die ersten die fördern Steuern runter, aber, dass meine Kinder sie später bezahlen sollen/müssen, davon will heute keiner was hören.

Was die Bundesregierung falsch macht und das alle Jahre wieder, ist, sie investiert das Geld falsch, statt in Schulen, Unis, in unsere Zukunft!! usw. usf. werfen sie das Geld aus dem Fenster.

Wer sich angesprochen fühlt, der möge mir Verzeihen :-)
Kommentar ansehen
12.12.2008 12:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flat: Hä ... natürliche müssen Steuern bezahlt werden ... allerdings auch von den bisherigen heiligen Kühen, der Beamtenschaft, die kräftig eingebunden werden sollte.

Doch, die Steuern müssen runter ... oder ... wo lebst Du?

Es ist kein Geld auf dem MArkt und von daher müssen die Steuern auf den unteren Sektoren gesenkt werden, denn um die geht es hier. Bis dato gab es nur Geschenke für die, die ohnedies genug verdienten, trotz hoher Steuern und nicht rechnen müssen. Und mit Steuern runter, so betrifft das die Leute ab einem Brutto von EUR 2.700 Richtung unten.

Ich weiß auch nicht, wo Du Dich orientierst. Das von Dir dargestellte Fallbeispiel ist keineswegs die Masse, sondern eher Ausnahme.
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:17 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Der Benzinpreis ist doch ein prima Konjunkturprg.

Vor einiger Zeit war der bei fast 1.60 Euro , jetzt ist der bei 1.10 Euro. Das sind 50 Cent WENIGER , bei einen normalen Auto also 4-5 Euro pro 100 KM weniger.

Dazu kommt das das Verwaltungsgericht dir die 30 Cent pro KM wiedergibt (Pendlerpauschale).

Das sind in meinen Augen Kunjunkturmassnahmen die (auch ohne Regierung ja sogar gegen den Willen der Regierung) bei fast jeden Bürger ankommen.

Wieso die öfftendlichen Nahverkehr allerdings die Preise um 5.5 % erhöht ist mir schleicherhaft aber die haben sicher ne gute Ausrede. :)


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Papa: wie Du schon sagst ... nur, was machen die OHNE Auto?

Und erhöhte Nahverkehrspreise? Doch, in der Tat - tolles Konjunkturprogramm!!!

Sei sicher, die Ausreden werden folgen!!! Die Frage ist nur, ob Wahlvieh, Wahlvieh bleiben will!!!
Kommentar ansehen
12.12.2008 13:37 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Das was du und viele anderen sagen, Steuer runter davon haben in erste Linie nur die "Reichen" was, der Normalo hat vielleicht 10-30€ mehr. Der "Reiche" kann schon 1000de von € dadruch sparen.
Was dem Normalo an die Nieren geht sind zb. die Strom/Gas Preise, nur als bsp. Nun ja, egal was kommt, besser wird es nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?