11.12.08 16:48 Uhr
 297
 

Innenminister Schäuble kündigt für 2009 ein Gesetz zum Handel mit Daten an

Bundesinnenminister Schäuble will im nächsten Jahr ein Gesetz auf den Weg bringen, das den Handel mit Daten erschwert.

Dazu soll festgelegt werden, dass personenbezogenen Daten nur bei ausdrücklicher Einwilligung zu Werbezwecken genutzt werden dürfen.

Außerdem soll verboten werden, dass ein Vertragsabschluss mit der Einwilligung der Verwendung der Daten zu Werbezwecken gekoppelt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tel_Pacino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Daten, Gesetz, Handel, Wolfgang Schäuble, Innenminister
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"
Wolfgang Schäuble: Großbritannien muss auch nach Brexit weiterhin bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 16:55 Uhr von Mordo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bußgeld wurde erhöht: Zitat:

"Die Erhöhung des Bußgeldes für eine unbefugte Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten auf bis zu 300.000 Euro."

Quelle: http://www.heise.de/...

Ein schlechter Witz sowas. Das zahlen die doch aus der Portokasse.
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:06 Uhr von Carry-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Mordo: es müssten 300.000 euro pro datensatz sein. das zahlt dann keine firma aus der portokasse.
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:08 Uhr von Mordo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe auch, dass es pro Datensatz ist
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:11 Uhr von Yes-Well
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde gerne Emailadressen kaufen: Das lächerliche Bußgeld bezahl ich dann ruckzuck. Spammer verdienen ca. 2500€ Pro Tag, wenn die sich nicht anstrengen!

Wenn die richtigen Daten vorhanden sind, kann man nur mit versenden von Emails, was ein Prog auch noch Automatisch macht, biz zu 10.000€ am Tag machen.

Das Konto dafür bekommt man dann auch noch ganz einfach. Gibt genug Idioten die dank anderer Spammails dein Geld waschen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 21:40 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schäubi teilt wohl nicht gerne.

Von der maximalen Strafhöhe mal ganz abgesehen - es ist doch total Widersinnig sich einerseits für den Schutz persönlicher Daten einzusetzen und anderseits einen Frontalangriff nach dem anderen gegen die Privatssphäre der Bundesbürger zu starten.

Schäuble gehört endlich in Rente. Er hat genug Schaden am Grundgesetz angerichtet.
Kommentar ansehen
11.12.2008 22:20 Uhr von Blackybd2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Dazu soll festgelegt werden, dass personenbezogenen Daten nur bei ausdrücklicher Einwilligung zu Werbezwecken genutzt werden dürfen."

Und was ist mit unseren persönlichen Daten, die reihenweise gesammelt und direkt in die USA geschickt werden?
Kommentar ansehen
12.12.2008 15:50 Uhr von KidWiruz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Imagepflege...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"
Wolfgang Schäuble: Großbritannien muss auch nach Brexit weiterhin bezahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?