11.12.08 14:44 Uhr
 636
 

Moskau: Gastarbeiter enthauptet - Rechtsextreme töten aus Fremdenhass

Die rechtsextreme "Kampforganisation russischer Nationalisten" hat sich zur Enthauptung eines 20-Jährigen bekannt.

Am 6. Dezember hatten die Russen einem Gastarbeiter aus Tadschikistan den Kopf abgetrennt. Wie es in einer Handy-Bildnachricht hieß, war Fremdenhass der Grund für den Mord.

Den Kopf des Mannes steckten sie in eine Plastiktüte und schmissen diesen in eine Mülltonne.


WebReporter: marcusb1981
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Moskau, Gastarbeiter, Fremdenhass
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 15:32 Uhr von s8R
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Da können wir mit unseren paar rechtsextremen Vögeln fast glücklich sein..
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:10 Uhr von Causa
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
ich dachte Fremdenhass gibt es nur in Deutschland?
man lernt nie aus!
Causa
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:18 Uhr von oneWhiteStripe
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@causa: erfunden haben wir ihn nicht. dass du jetzt aber wieder ablenken willst von den untaten der deutschen doofnazis..das war klar.

du postest wie selber wie ein dummer faschist.
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:24 Uhr von ohnehund
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Russen Russen....
Kommentar ansehen
11.12.2008 18:54 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Und in Deutschland töten unsere Gastarbeiter die: Deutschen aus Fremdenhass.

Welche Variante ist nun moralisch verwerflicher?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?