11.12.08 14:23 Uhr
 2.077
 

Bundeswehr: Biologische und chemische Waffenwirkung an Tieren getestet

Eine Zeitung hat am vergangenen Donnerstag bekanntgeben, dass die Bundeswehr tausende von Tierversuchen durchführt. Weiterhin beruft sich die Zeitung auf eine Aufstellung des Verteidigungsministerium. Demzufolge wird die Forschung bereits seit vier Jahren betrieben.

Viele Tiere haben eine Infektion von Pockenviren nicht überstanden. Auch weitere Krankheiten, wie Milzbrand, Ebola und Kongo-Fieber, wurde injiziert. Weiterhin wurde auch der Kampfstoff Schwefel-Lost verabreicht.

Das Verteidigungsministerium hat die vorliegenden Angaben als richtig bestätigt. Die Tests werden zur Vorbeugung, Erkennung, Schmerzlinderung, Körperschäden sowie zur Behandlung durchgeführt. Die Ergebnisse sollen für alle Lebewesen hilfreich sein. Hierbei sind bereits 3.300 Tiere verstorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: do-28
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Bundeswehr, Tier
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 14:26 Uhr von inept_aider
 
+23 | -24
 
ANZEIGEN
Ich: weis schon warum ich Zividienst mache.
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:26 Uhr von darQue
 
+35 | -29
 
ANZEIGEN
tolle sache: warum testet niemand solchen dreck an den mitarbeitern des verteidigungsministeriums?
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:27 Uhr von ***Dolly***
 
+47 | -25
 
ANZEIGEN
ohje: da wird wieder ein aufschrei durch deutschland gehen...

Ums schonmal vorweg zu nehmen - es ist natürlich nicht schön wenn lebewesen leiden müssen. Aber ohne solche Versuche würde die Medizin garnicht vorwärts kommen...
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:29 Uhr von Pyromen
 
+38 | -33
 
ANZEIGEN
dabei: sind doch in der bundeswehr selbst genug affen drin, an denen man das zeug testen könnte.
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:35 Uhr von G.B.hindert
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
Woran: sollen die es denn sonst testen? Direkt am Menschen oder was?
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:39 Uhr von Urbanguerilla
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
@G.B.hindert: Vielleicht garnicht...mal daran Gedacht

Die Leute regen sich nicht über die Affenversuche auf, sondern an der Absicht dahinter.

Scheinbar spielt BW mit dem Gedanken biologische Waffen zu erforschen bzw zu entwickeln...

Hat zwar nicht unbedingt was mit dem Thema hier zu tun, aber geht ma auf Wikipedia und sucht da nach "Ethnischen Waffen" und seht was für perverse Forschungen betrieben werden.
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:40 Uhr von alexanderr
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
dolly: waffen und medizin sind zwei völlig verschiedene bereiche...
medikamente werden zwar an tieren getestet, klar dadurch sind wir weit gekommen.. aber waffen an ihnen zu testen ist nicht für den fortschritt und entwicklung gedacht....
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:43 Uhr von Hawk74
 
+21 | -20
 
ANZEIGEN
@ inept_aider: gut das du Zivildienst gemacht hast und es andere Leute gibt die Scheißarbeit machen (soll nicht die Leistung eines Zivis schmälern !!) !

Ich bin froh das die Bundeswehr solche Versuche macht.

Wenn irgendwelchen durchgedrehten Terroristen (s. Aum-Sekte/Tokio) mit Milzbrand vor der Tür stehen, hilft uns dein Zivildienst herzlich wenig !!

Das soll nciht heißen das ich Tierversuche generell befürworte, aber manchmal sind sie (leider) notwendig.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:47 Uhr von ***Dolly***
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@alexander: >>"Die Tests werden zur Vorbeugung, Erkennung, Schmerzlinderung, Körperschäden sowie zur Behandlung durchgeführt."<<

laut news wird somit aus medizinischer sicht geforscht

Natürlich nicht nur deshalb, aber das ist ein Ziel der Versuche. Wie sonst könnte man evtl Bio/Chemie-Anschläge auf Deutschland behandeln?

@urbanguerilla

siehe meinen kommentar oben. Du würdest heute noch an "kinderkrankheiten" sterben, wenn es keine tierversuche gäbe
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:59 Uhr von Urbanguerilla
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
@dolly: Lies dir nochmal genau meinen Kommentar durch, ich rede von ERFORSCHUNG VON BIOLOGISCHEN KAMPFSTOFFEN.

Und an alle da draußen die Glauben Terroristen hätten die Möglichkeit Biologische Waffen herzustellen. Der bisher einzigste Fall der letzten Zeit mit B-Wafen an den ich mich erinnern kann waren die Anthrax Anschläge in den USA. Und dieser Kampfstoff kam ERWIESENERMAßen aus Labors der US-Army.

Alte Masche... Problem-Reaktion-Lösung für Leute die Wissen was ich meine
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:02 Uhr von Urbanguerilla
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Dr. Troy: Dann soll die Forschung gefälligst von Institutionen gemacht werden, die Unabhängig vom Militär sind. Das ist mir einfach zu viel Geheimhaltung. Kann ja schnell mal sein, dass ein Paar Erreger im Arsenal der BW landen und keiner weiss davon, oder wusstest du das die BW erwiesener maßen im Kalten Krieg über amerikanische Atomsprengköpfe verfügte?
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:04 Uhr von ***Dolly***
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@urban: ich beziehe mich lediglich auf deinen ersten satz.


Eine Terrororganisation wie Al-Quaida hat sicherlich die möglichkeit solche Waffen zu erforschen und zu entwickeln. ist ja nicht so das die vom verkauf von kalbsfleisch ihre anschläge finanzieren...
Wir können uns glücklich schätzen, dass es bisher noch nicht dazu kam, aber in der zukunft wird soetwas mit sicherheit passsieren!
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:09 Uhr von Urbanguerilla
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@dolly: Al-Qaida wird von unseren Medien ziemlich überbewertet. Als Gäbe es ein riesiges Netzwerk mit einem organisatorischen Superbrain an der Spitze, und als verfügten sie über jedes Know-How um an diese Waffen zu kommen.

Aber leider kommt dieser angebliche Verein nicht ohne staatliche Hilfen an diese Waffen. Nur wenn diese ihnen von mehr oder weniger korrupten Militärs in die Hand gedrückt wird.

Siehst du, der Kreis schließt sich, und das ist meine Befürchtung...
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:11 Uhr von mfgnemesis
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
gar nicht Im heutigen Zeitalter sollte soetwas nicht getestet werden müssen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:14 Uhr von G.B.hindert
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@NAO2K2: "menscheit abschaffen... "---> selten was dämlicheres gehört, aber wenn du so dafür bist, warum meldest du dich dann nicht freiwillig bei der BW?! So kannst du einen Affen retten, der wahrscheinlich auch schlauere Kommentare schreiben würde als du.
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:17 Uhr von ***Dolly***
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@urban
ähm ich sage nicht, dass sie sooo toll sind, wie du es jetzt (absichtlich) darstellst.
Nur 1. haben sie Millionen an Geldern zur verfügung
2. Viele Terroristen gehen/gingen Studieren, in alle richtungen, warum sollten sie also nicht das know-how haben?
3. natürlich bekommen sie ihre materialien nur durch korrupte militäre
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:19 Uhr von Urbanguerilla
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@Dr. Troy

Wenn die bei der BW forschen, sollte aber nicht soviel geheimhaltung betrieben werden. Damit meine ich nicht das sie Preisgeben sollen was sie erforschen, sondern nur das sie forschen.

Stimme dir mit den Atomwaffen zu, damit die großen Nationen D vielleicht mal mit mehr Respekt behandeln, hat ja bei Nordkorea, Pakistan und China auch geklappt. Nur denke ich nicht das wir B-Waffen brauchen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:34 Uhr von Ulli1958
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@inept_aider: Viel Spaß beim Aufsammeln der Leichenteile nach S-Bahn-Unfällen. Das durfte ein Kollege von mir als Zivi machen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:38 Uhr von Urbanguerilla
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Ulli1958: Viel Spass beim Aufammeln der Leichenteile deiner Gefallenen Kameraden, nachdem die BW uns mal in nen richtigen Krieg geschickt hat.

und btw ich denke deinen Freund hat man nicht dazu gezwungen...
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:55 Uhr von ElCommandante
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Oh Mann Genau, die ARMEE macht solche Tests zu Forschungszwecken usw...wuahahahahahahahahahaha

Wer das glaubt, dem kann ich auch net helfen. Das Einzige, was Militärs erforschen, sind Wege, möglichst effektiv und billig soviele Menschen wie möglich zu töten. Nix anderes.
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:08 Uhr von JCR
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ähm....hallo? Was hat unser Militär eigentlich mit Massenvernichtungswaffen zu schaffen?

Wie man sich vor dem "dreckigen Dutzend" schützt selbiges abtötet, bzw Organophosphorverbindungen entgiftet, weiß das Militär eigentlich schon länger, Gefahrenabwehr scheidet als Begründung damit aus.

Warum also hantiert diese angeblich rein defensive Armee mit diesem Zeug?
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:25 Uhr von alexanderr
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
dolly: um gegen diese krankheiten vorzugehen, brauch man doch keine b-waffen an tieren testen. gibt zig andere möglichkeiten, heilmköglichkeiten zu entwickeln...
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:36 Uhr von killop
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Terrorstorm & Urbanguerilla: @Terrorstorm
"Bei vielen dieser Viren sind Behandlungsmöglichkeiten schon lange bekannt. Gegen Ebola und Pocken kannst du zum Beispiel schonmal gar nichts unternehmen."

Du solltest einen Nobel-Preis nach dem anderen bekommen, du scheinst die Ergebnisse ja schon vor der Forschung zu kennen.


@Urbanguerilla
Nur weil sie dich vor vier Jahren nicht persönlich angeschrieben haben, heißt das noch lange nicht, dass die BW die Forschungen verheimlicht.

Ich miene, wenn man das ganze hier auf Shortnews lesen kann...
Kommentar ansehen
11.12.2008 16:50 Uhr von tRipleT316
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wer glaubt das die diese Versuche machen um Vorbeugung zu treffen oder sowas ? Ja vielleicht schon aber das ist nur ein ganz kleiner Teil. Ich bin überzeugt das es dabei nur darum geht wie man seine Gegner auf schnelle art und unsichtbar töten kann....
Hallo das ist das Verteidigungsministerium.
Alles staatlich anerkannte Tierquäler und Mörder.... Wer wirklich glaubt es geht nur um diese sachen bekämpfen zu können der glaubt bestimmt auch an den Weihnachtsmann
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:06 Uhr von YXFlashXY
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
an allem wird geforscht....an embryonen....an tieren....in zukunft auch an alten menschen...oder wie....gibt ja dann genug davon...leben ja eh nicht mehr lange und der staat kann sich die renten noch selber einsacken.....
zum kotzen....

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?