11.12.08 12:03 Uhr
 1.385
 

Nobelpreis unter Verdacht der Korruption

Die schwedische Staatsanwaltschaft prüft zurzeit, ob die Vorwürfe gegen die Nobelstiftung begründet sind. Darin sollen einige Entscheidungsträger für die Vergabe des Nobelpreises für Medizin mit dem Pharmakonzern "Astra Zeneca" in geschäftlicher Verbindung gestanden haben.

Außerdem soll der Pharmakonzern Hauptsponsor der Stiftungs-Töchter "Nobel Media" und "Nobel Webb" sein. Wie die Verträge aber genau gestaltet sind, darüber schweigt man sich aus.

Astra Zeneca war Nutznießer bei der Preisverleihung des Nobel-Preises der Medizin für die Entdeckung des Papillomvirus (HPV). Der Pharmakonzern hält die Patente für die entsprechende Impfstoffe.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Verdacht, Korruption, Nobelpreis, Nobel
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 12:00 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So viel zur "seriösen" Wissenschaft und ihren Machenschaften.

Die Verantwortlichen bestreiten es nicht (wie auch), tun aber so als sei es nicht ersichtlich gewesen, dass es illegal ist.
Kommentar ansehen
11.12.2008 13:59 Uhr von Andross
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo Geld und Ruhm im Spiel sind ist Korruption kaum vermeidbar. Allerorten wird gekungelt und bestochen. Wundert mich nicht, daß auch bei den Nobelpreisverleihern der ein oder andere geldgierige Sack dabei ist.
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:30 Uhr von cappucinoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: so läuft das nunmal , ansich weiss es eh jeder aber viele wollen es halt nicht wahrhaben
Kommentar ansehen
11.12.2008 15:29 Uhr von Fischgesicht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wem soll man noch glauben? menschheit geht in beschiss unter
Kommentar ansehen
11.12.2008 18:12 Uhr von bauernkasten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nobelpreise: waren immer durch Lobbyisten, Politik, Gönner und Nutznießer gefärbt. Alfred Nobel selbst war kein Edelmann. Zumindest aber hat er auf der Erde eine Institution geschaffen, die "das Gute, Wahre und Schöne", umzusetzen versucht. Wo sind die Alfred Nobels von heute?
Kommentar ansehen
13.12.2008 00:18 Uhr von RapToR91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch vielen Menschen einfach nur ums Geld, wobei man es auf das "vielen" betonen muss. Es gibt auch welche, die bemühen sich wirklich, Gründen Stiftungen, Spenden und investieren in Weiterbildung... Naja.
Kommentar ansehen
14.12.2008 17:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heute ist es doch schon fast normal und die sponsoren wollen eben das gewisse wissenschaftler ausgezeichnet werden

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?