11.12.08 11:54 Uhr
 24.478
 

Neuer groß angelegter Betrug bei eBay?

Die Bonner Polizei ermittelt gegen eine Firma mit Sitz in Bonn wegen mutmaßlichen Betrug im großen Stil bei eBay.

Das Unternehmen hatte als Powerseller Uhren über das Internet-Auktionshaus vertrieben. Laut Polizei gab es nun augenscheinlich Unregelmäßigkeiten bei dem Händler. Soll heißen, dass die bezahlte Ware nicht ordnungsgemäß geliefert wurde. Inzwischen wurde der Händler bei eBay gesperrt.

Vor der Sperrung hatte der Powerseller jedoch die Zahl der angebotenen Uhren bei eBay erhöht und zeitgleich in seinem Kleingedruckten eine lange Lieferzeit angekündigt. Auch wurde der Verdacht erhoben, dass der Händler Plagiate verkauft hatte.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, eBay, Betrug
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 13:01 Uhr von freakyng
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
ebay ist sowieso nicht mehr das, was es einmal war. Heutzutage kriegt man bei Amazon & Co das Zeug meißtens zum gleichen Preis. Selten, dass man da noch "das große Preiswunder" oder so findet. Für mich ist ebay schon eine weile gestorben, außer evtl bei ganz speziellen Sachen, bei denen ich mir sicher sein kann, dass der Interessentenkreis sehr klein ist.
Kommentar ansehen
11.12.2008 13:11 Uhr von Atarix777
 
+51 | -13
 
ANZEIGEN
Also ich nutze Ebay seit fast 9 Jahren (und PayPal seit dem ersten Tag der Verfügbarkeit) und habe in dieser Zeit etwas mehr als 600-700 Artikel über die Platform gekauft.

Darunter gab es 3 Fälle wo etwas verloren ging (und voll von Paypal ersetzt wurde) und einmal hab ich etwas Verkauft, dass dann nicht bezahlt wurde, wobei mir Ebay dann die Gebühren anstandslos zurück Erstattete.

Ich denke mit ein bischen Erfahrung und offenen Augen sind Betrüger sehr leicht Erkennbar (ausserdem gibts die Überall)...

Ich schreibe das, weil ich mir sicher bin, dass nun in den folgenden Kommentare wieder über die Platform wie blöd hergezogen wird. Wer keine Schäppchen mehr dort macht, sucht einfach Falsch oder hat zu wenig Geduld...
Kommentar ansehen
11.12.2008 13:41 Uhr von Shorters
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
eBay, was ist das? Ich selbst habe schon lange nicht mehr bei eBay gekauft, fast jeder Kauf bringt ärger und seit längerer Zeit bestelle ich nur noch ungern im Internet, eigentlich nur wenn der Preis wirklich günstig ist.

Ich nutze mittlerweile lieber wieder die Filialen, Discounter etc.

Man darf den Artikel gleich mitnehmen, es gibt keine Fragen und Probleme wegen Vorkasse, Lieferung, Umtausch, Reparatur und Serviceanfragen etc.
Kommentar ansehen
11.12.2008 13:51 Uhr von darkfantasy74
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
richtig: ich gebe killercz1 völlig recht...als verkäufer hat man bei ebay die a-karte gezogen. ich habe selbst schon einige male etwas verkauft, aber das werd ich definitiv nicht mehr tun. selbst wenn der käufer mies ist, hat man nicht einmal mehr die möglichkeit das per negative bewertung anderen verkäufern darzulegen. und wenn man eine ungerechte negative bekommen hat gibt es absolut keine möglicheit das in ordnung zu bringen (ist mir selbst passiert) NIE WIEDER !
Kommentar ansehen
11.12.2008 14:15 Uhr von SaxenPaule
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@darkfantasy74: Ich finde das neue System das einzig praktizierbare.

Denn was kann mal als Käufer schon falsch machen? Nicht bezahlen und sich nicht mehr melden.
Das meldet der Verkäufer Ebay, um die Gebühren zu sparen (und jetzt wäre es natürlich sinnvoll, ebay selber könnte nun eine negative Bewertung vergeben).

Als Käufer klicke ich auf Kaufen/bieten, überweise das Geld - und warte.
Wenn nun früher Müll geliefert wurde - es ewig dauerte oder etwas anderes schlecht war, musste ich mir überlegen, ob ich negativ oder neutral bewerte. Denn dann habe ichs sofort zurückbekommen (obwohl ich ja alles richtig gemacht habe).

Das alte System hat die Verkäufer im Prinzip vor negativen Bewertungen geschützt - jetzt müssen die sich anstrengen. Und soo viele bekloppte, die beliebig negativ bewerten gibt es nun auch nicht.
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:15 Uhr von tzuo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
noch neuer direkt von heute Ebay Betrug: Der neueste ist bei Ebay als asfverkaufsagentur angemeldet wie man aus den Bewertungen von heute sieht ist alles rot und Ebay unterstützt das noch und löscht die Kommentare dadurch werden hochmehr ihr Kohle los und der Verkäufer kann damit noch mehr Gold kaufen
Kommentar ansehen
11.12.2008 17:45 Uhr von -BeckS-
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ebay: ich bestellte und verkaufe schon seit paar jahren und hatte bis jetzt keine probleme. soweit man einfach schnell bezahlt bekommt man meißt seine ware auch schnell und wer bei leuten kauft mit 1 bewertung die dann auch noch negativ ist brauch man sich nicht wundern.
Kommentar ansehen
11.12.2008 19:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
und warum wird der name nicht genannt? ??? -.-
Kommentar ansehen
11.12.2008 21:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch - echte - Sammler die früher auf Flohmärkten waren und heute ihre Sammler- und Liebhabersstücke in ebay erhalten. Je nach Sammelgebiet bekommt man eben - nur - in ebay seine Stücke zum Kauf, oder Verkauf. Ich kenne da Sammler die bei weit über 500 Käufe und Verkäufe vielleicht zweimal Pech hatten, insgesamt jedoch sehr zufrieden sind, weil sie an Sachen kommen die sie vor 10 Jahren noch nirgendwo anders als bei ebay international erhalten hätten.

Ich persönlich betrachte es jedoch als negativ, dass ebay zu einem Internet-Shop verkommt, wo jeder Depp irgendwo palettenweise Konkursware kauft und über diese Plattform verklopft. Neuwaren bekommt man woanders schneller und günstiger, oft auch seriöser.
Kommentar ansehen
11.12.2008 23:08 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt zuviele Kriminelle im Online-Geschäft: Die Anonymität und das Nicht-ins-Gesicht-schauen bieten den Machenschaften einiger Händlerbetrüger zusätzlichen Schutz.

In Frankreich wurde eBay wegen Mitstörung zu 40 Mio. EUR Strafe verurteilt. Seitdem verhalten sie sich mucksmäuschenstill und kooperieren so gut es geht.

Auch hier schlagen Händler massenhaft gefälschte Ware um oder machen zwei Wochen vor ihrer Insolvenzanmeldung nochmal einen Millionenumsatz, um die Gelder dann zu einer Scheinfirma zu transferieren.

Im Fall hier mit den Uhren ist es genauso. Die Gelder für die Uhren sind wahrscheinlich längst im Ausland und die Konteninhaber bald auch. Dann sieht man die so schnell nicht wieder.

Es gibt derart viele Fälle, gerade im Elektroniksektor, dass man mehr als genau hinschauen muss, wem man was abkauft. Selbst 40.000 positive Bewertungen sagen nichts mehr aus (siehe bei den Uhren).
Selectronica, norsk-it und wie sie alle heißen.

Wichtig ist allerdings, dass jeder einzelne zumindest versucht, seine Gelder zurückzubekommen. 30% aller Geschädigten sagen sich hinterher: Mein Geld ist weg, ich kann nix mehr machen. Eine Anzeige kann jeder erstatten.
Kommentar ansehen
12.12.2008 07:37 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SachsenPaule, es reicht aber, wenn dich einer von hundert negativ bewertet.
Das zieht den Schnitt bei nicht-Powersellern sofort weit nach unten.
Seit der Änderung boykottiere ich eBay, unter anderen auch wegen der "hoher Preis/trotzdem kein Service"-Einstellung dieses Quasi-Monopolisten.
Und die ewigen Lügen, wie wenig doch betrogen wird bei eBay, erhöhen auch nicht gerade die Glaubwürdigkeit.
Und die Gebüren sind unverschämt.
Kommentar ansehen
12.12.2008 08:28 Uhr von skyhy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darum nutze ich: in den meisten Fällen schon seit Jahren Hood.de. Ebay höchstens noch in Extremfällen als Käufer aber auf keinen Fall als Verkäufer!
Kommentar ansehen
12.12.2008 10:33 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: STIMMT.

Ich z.b. bin so ein Typ. Ich treibe mich nur in Bereichen rum wo Neuware sogut wie nicht vorhanden ist. Und habs bei ca 150 Pkt. noch nie Stress gehabt mit ein Verkäufer.

Ich kaufe da meist Modelleisenbahnsachen, Alte Computer (keine Pc´s), oder Laserdisk (die 30 cm Teile).

Und da ich eh zu 99% in einer Preisklasse < 50 euro handele ist ein Verlust zu verschmerzen.

Neuwaren kauf ich im Geschäft. Ich diskutiere nicht mit ein Verkäufer per Email rum wenn ein Teil defekt ist. Ich geh dann ins Geschäft und erkläre den Händler Auge in Auge was Garantie ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
12.12.2008 11:06 Uhr von project-sonic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nutze nur noch Amazon: Seit eBay mir mitte des Jahres für den Verkauf einer Wii 30€ gebühren (inkl. paypal) abgezogen haben hab ich keine lust mehr auf den laden. Bei Amazon kommt meine Ware immer nach 1-2 Tagen an und ich kann auch bequem per Bankeinzug bezahlen. Umtausch ist bei Amazon auch absolut kein Problem und sie überweisen einem sehr schnell das Geld zurück! Die Preise sind oft sogar günstiger als bei ebay. Für alte Sachen ist eBay vllt. für KÄUFER noch interessant.. verkaufen NEIN DANKE
Kommentar ansehen
12.12.2008 14:10 Uhr von Mario1985
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@bigpapa: naja leider hast auch du wie ca. 90% der User nicht verstanden was der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung ist..... Gewährleistung §438(1)S.1 Nr. 3 i.V.m. §433(1)S.1 2. Alt. für normale Produkte also gesetzlich auf 2Jahre geregelt..... Dabei gilt dann auch noch für 6Monate die Beweislastumkehr, soll heißen in den ersten 6 Monaten muss der Verkäufer dir Beweisen dass die Ware von Anfang an in Ordnung war, sonst musst du es es beweisen, dass die Ware von Anfang an Defekt war, die meisten gehen da auf Kulanz drauf ein Müssen die aber nicht...... Garantie ist freiwillig und die hast du nur auf bestimmten Teilen. Wenn ich dir einen Drucker verkaufen und sage ich gebe dir Drei Jahre Garantie musst du in der Garantiebestimmung schauen auf was es die Garantie gibt.... z.B. aufs Gehäuse etc...

Dr. Mario klärt auf*g*
Kommentar ansehen
13.12.2008 01:47 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hab mir bei ebay mal nike airmaxen gekauft xD: rutschen wie sau :-$ ok sie sind noch ganz, da sis shcon mal n pluspunkt xD
Kommentar ansehen
13.12.2008 15:49 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Da ich kein Zeitraum angegeben habe wann ich mich mit mein Händler nach den Kauf über Garantie unterhalte ist deine Aussage unsinn.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
16.12.2008 09:41 Uhr von BalloS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gepusht: wird doch in allen Auktionen bei ebay. Es ist sehr selten, wenn du da mal ne Auktion hast, die nicht gepusht ist.

Aber wer dann immernoch mehr bietet hat selber Schuld.

Ich kaufe bei ebay um etwas billiger zu kaufen, als im normalen Handel. Wenn ich denselben Preis zahle, warum dann nicht im Geschäft direkt mitnehmen.

Deswegen setzt man sich ein Limit und gut ist. Bis zum Limit bietet man mit und fertig.

Achja :D In den meisten Fällen, wo der Pusher den Artikel ersteigert bekommt man ja eh ein Angebot an unterliegenede Bieter. Und da muss man sich halt nur mit dem Verkäufer verständigen und man bekommt den Artikel zu dem Preis, des letzten richtigen Gebots.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?