11.12.08 11:38 Uhr
 1.993
 

Angela Merkel und ihre Ambitionen nach Macht

In diesen Tagen sind die Ambitionen der Kanzlerin nach einer Machtstellung in Europa besonders gut erkennbar. So soll es im Dezember beim Gipfel in Brüssel nur um drei Themen gehen: Konjunktur, Klima und Lissabon-Vertrag.

Der kalte Wind der Kritik bläst Merkel ins Gesicht und Europa belästert sie. Ganz offen wird über ihren Aktionismus gelächelt. Die Franzosen erhalten Schecks und England bekommt eine niedrigere MwSt. Deutschlands Merkel wird gar nicht mehr zu den Gesprächen der Großen geladen.

Ein EU-Beamter nennt als Beispiel die Haltung Deutschlands an der Energie- und Telekommunikationspolitik, die seit drei Jahren durch Deutschland boykottiert würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Angel, Macht, Ambition
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

124 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 11:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte eigentlich hier nur Merkels Feststellung kommentieren, denn alles andere an dieser Kanzlerette spricht eh für sich selbst: "Die Leute denken doch, ich hätte nicht alle Tassen im Schrank, wenn ich das so und so mache." Frau Merkel, haben Sie jemals alle Tassen im Schrank gehabt? Selbst die deutsche Presse, die diese Kanzlerette so gepriesen hat, kann nicht mehr umhin, ihre Unfähigkeit bzw. die Unfähigkeit der deutschen Regierung zu übersehen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:43 Uhr von Valmont1982
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
Toller Beitrag toller Autorenkommentar !!!
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:47 Uhr von KaneTM
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
Also alles wie immer. Ich habe ihr nie mehr zugetraut, als sie bisher geleistet hat.

Gut, es mag oberflächlich klingen, aber im Endeffekt hat sich meine anfängliche Einschätzung unserer Kanzlerin (leider) mehr als bewahrheitet: Ihre politische Leistung ist direkt proportional zu ihrer Attraktivität...

Ganz ehrlich: Ich will Schröder zurück :(
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:47 Uhr von tullamore_dew
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist nicht Wahrscheinlich ist es nicht übertrieben, wenn ich behaupte, dass Deutschland zu Grunde geht, wenn sich in der Politik nicht gewaltig etwas ändert. Oder wir erleben irgendwann nochmal ein zweites 1933 wo jemand an die Macht kommt, der ALLES verändern will.... aber nicht unbedingt im Sinne des Voles (aber welcher Politiker handelt schon im Sinne des Volkes^^)

Naja mal abwarten was die Wahlen 2009 bringen.... ich erwarte keine Veränderung, leider....
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:49 Uhr von christi244
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Und in Deutschland: würde man noch liebend gerne die Steuern erhöhen, damit wirklich kein Geld mehr auf dem Markt ist.

Deutlicher kann doch diese Politik zu Gunsten der Lobbyisten kaum noch werden. Was muss noch passieren, damit Deutschlands Wahlvieh endlich aufwacht?
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:56 Uhr von christi244
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
Kane: Mach Dir mal klar, dass Oberblender Schröder die Weichen zu dem, was diese Regierungsnull jetzt verzapft erst gestellt hat ... . Was wir dringend benötigen ist ein Platzen des Parteienfilzes und ein Stopp der bezuschussten Wahlkampfgelder.

Seit Kohl gab es niemand mehr in der deutschen Politführung, der dieses Land nicht noch weiter in die Sch... geritten hätte. Wo liegen denn Deiner Ansicht nach die Errungenschaften Schröders ... ich kann keine entdecken, außer, dass das Land dem Ausverkauf preisgegeben wurde.
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:58 Uhr von coolio11
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
abgesehen davon: dass die obige Meldung eine Reihe von seltsamen bis unrichtigen Formulierungen enthält, kommt die Krönung am Ende des Autorenkommentars (Zitat) "
"...die deutsche Presse ... kann nicht mehr umhin, ihre (Anm.: Frau Merkels) Unfähigkeit zu übersehen."

Sag mal Christi, könntest du dir angewöhnen, deine News vorher noch mal durchzulesen, bevor du sie abschickst? Was du hier schreibst ist Stuss, Quatsch, Blödsinn.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:05 Uhr von Valmont1982
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Zu Schröder kann ich mich nur der Meinung von "christi244" anschließen. Das war doch einer der schlimmsten Kanzler überhaupt. Aber er war charismatisch und ein guter Rhetoriker. Davon lassen sich viele gerne blenden....

Also jetzt mal ernsthaft....ich würde gerne, auch wenn das nicht möglich ist, Günter Jauch als Kanzler haben !!!
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:09 Uhr von christi244
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Coolio: Mach ich ja!!! - Wo liegt der Fehler?

http://www.handelsblatt.com/...

http://www.welt.de/...

http://www.faz.net/...~EAF023446701945889E7332AF447AD273~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.ftd.de/...

Willst Du mehr davon?
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:13 Uhr von christi244
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Yep Val: ausser der Irak-Geschichte, die letztlich auch nur ein Fake war hat der gar nichts gebracht, was Deutschland zuträglich gewesen wäre. Der Zeitzeuge der Schröderschen "Blendpolitik" in Sachen USA und Irak wurde jetzt als Kanzlerkandidat der Sozen nominiert.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:24 Uhr von Muskote63
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Vor lauter Angst die Macht zu verlieren, ist sie unfähig Entscheidungen zu treffen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:26 Uhr von -DK-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
2 Seiten! Einerseits ist es unklug Europa so vor dem Kopf zu stoßen und das Prinzesschen zu spielen.

Andererseits muß mal drüber nachdenken, wer in den letzten Jahren der größte finanzielle Motor der EU war. Wenn die europäischen Staaten Forderungen stellen geht es vor allem um Geld, dass sie selbst nicht bezahlen wollen. Sei es für Konjunkturprogramme, Klimaschutzmaßnahmen oder sonst was. Ein bißchen diplomatisches Geschick wäre gefragt, aber irgendwann muß man halt auch mal auf die Bremse treten. Die Sanierung des Staatshaushalt war in keinem Land so erfolgreich, wie in Deutschland. Und jetzt wollen unsere Nachbarn die Kohle abgreifen.

Und zu Gerhard Schröder:
Was viele vergessen... Durchdachte, tiefgreifende politische Maßnahmen wirken langfristig. Schröder hat damals krasse und unpopuläre Sparmaßnahmen durchgesetzt, die wichtig waren. Das hat er vor allem wegen seines Charismas und seines Auftretens geschafft.
Sicher war und ist nicht alles Gold; aber der Mann kam zur Richtigen Zeit.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:28 Uhr von coolio11
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@christi: meinst du deine Frage etwa ernst? Du brauchst deinen Satz doch nur langsam durchzulesen. Der Satz wäre stimmig, wenn du schreiben würdest, dass die Presse nicht mehr umhin kommt, ihre Unfähigkeit zur Kenntnis zu nehmen (und nicht: ihre Unfähigkeit zu übersehen!).

Und wie gesagt: die obige Meldung als solche enthält eine Reihe von seltsamen Formulierungen. Muss das sein? Ich finde, nein, muss es nicht. Brauchst du auch dafür Beispiele oder kommst du diesmal selber drauf?
Niemand hindert dich daran, beim Formulieren Sorgfalt walten zu lassen. Wobei ich auch die SN-Readktion nicht verstehe, wie man solch eine vor Holprigkeiten und Fehlern strotzende News durchgehen lassen kann.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:29 Uhr von christi244
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Muskote: So ist das, wenn man parteienintern nur daran interessiert ist, profillose Marionetten zu positionieren, um ja den Filz nicht zu gefährden. Irgendwann kommt die Stunde der Wahrheit ... und wir erleben sie so langsam über den Zustand des Landes.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:31 Uhr von Muskote63
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Edit Merkel: Soviel Mist, wie der Kohl gemacht hat, kann selbst eine Frau Merkel nicht übertreffen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:35 Uhr von christi244
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
>Andererseits muß mal drüber nachdenken, wer in den letzten Jahren der größte finanzielle Motor der EU war. <

Das ließe sich ändern, wenn nämlich D aufhörte der größte Netto-Einzahler zu sein, klar, dass dann auch die Art und Weise der Stimmenevaluierung geändert werden müsste.

Und Schröder: Was genau hat der gebracht? Hartz IV? Was genau hat sich daran positiv entwickelt? Die Zeitarbeitsfirmen an die Macht gepusht, dass heute kaum noch Löhne und Gehälter gezahlt werden müssen, über die sich die Leute ohne staatliche Beihilfe ernähren können?
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:36 Uhr von christi244
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Coolio: es gibt gewolltes "Übersehen" und ungewolltes "übersehen" ... ich hätte auch schreiben können: ignorieren!

Nochmals, wo sind die Fehler?
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:38 Uhr von ***Dolly***
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@christi244: Zitat DK: "Sicher war und ist nicht alles Gold; aber der Mann kam zur Richtigen Zeit."

man sieht natürlich nur das was man sehen will und wenn man sich nicht mit politischen sachen ernsthaft beschäftigt und nur bischen aus der blöd oder so aufschnappt kommen solche kommentare wie deiner dabei raus...
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:41 Uhr von Muskote63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Merkel und der Schröder haben etwas gemeinsam. Beide unterliegen nicht den Parteienideologien. Jeder von ihnen kocht oder hat seine eigene Suppe gekocht. Der Schröder hat sich an die Industrie verkauft und die Merkel ist gerade dabei, wenn sie es nicht schon gemacht hat.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:42 Uhr von christi244
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dolly: na dann bring mal was zu Tage, was Schröder denn wohl so Positives für dieses Land bewirkt haben soll. Kläre uns also auf ;-)

Die Irak-Kiste zählt NICHT!
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:46 Uhr von christi244
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Muskote: Jepp, das kommt noch hinzu!!!

Sie bestimmen den Filz mit und alles, was nicht mit ihnen konform läuft, wird geblockt.

Zum Thema Schröder: siehe Clement, siehe Münte ... ;-). Doch, echte "Experten" ... die Frage ist nur ... für wen?
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:52 Uhr von Valmont1982
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich bedanke mich bei Herrn Schröder für die Ökosteuer. Denn sonst würde Benzin wahrscheinlich nur 75 Cent der Liter kosten....
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:54 Uhr von Muskote63
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das mag sein, das Schröders Ideen langfristig ausgelegt sind, nur die Marktwirtschaft unterliegt anderen Gesetzen. Das was in diesem Jahr vielleicht gut ist, bedeutet nicht, dass es in 2 Jahren auch noch gut ist. Hartz 4 z. B. hatte vielleicht eine gute Grundidee, aber langfristig gesehen, ist sie katastrophal.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:57 Uhr von Muskote63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Valmont: Das halte ich für ein Gerücht. Dann hast du keine Ahnung von ökonomischen Zusammenhänge. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Das lernt man schon in der Hauptschule.
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:58 Uhr von coolio11
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@christi: falsch: die Formulierung Haltung an etwas gibt es nicht
falsch: das Wort belästern existiert nicht
m. E. sehr holprig bis falsch: offen wird gelächelt (wenn schon, besser: wird belächelt)

Refresh |<-- <-   1-25/124   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?