11.12.08 10:37 Uhr
 174
 

Niedersachsen: Neuer Fall von Vogelgrippe - 9.000 Puten wurden gekeult

Im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg ist in einem Tierhaltungsbetrieb für Puten ein Virus identifiziert worden, der für die Vogelgrippe verantwortlich sein soll. Es handele sich aber nicht um die hochviruelle Form des H5N1-Virus, berichtete das Landwirtschaftsministerium in Hannover.

Auf der Geflügelfarm sind vorsorglich 9.000 Puten getötet worden. Von den erkrankten Tieren war keine Gefahr für Menschen ausgegangen, heißt es. Andere Geflügelbetriebe im Landkreis sollen von der Vogelgrippe nicht betroffen sein.

Die infizierten Anlagen werden gereinigt und es wird eine Sperrzone von 1.000 Metern eingerichtet.


WebReporter: FredII
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Fall, Niedersachsen, Vogel
Quelle: www.aerztezeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 10:33 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet kurz vor Weihnachten tritt in Deutschland ein neuer Fall von Vogelgrippe auf. Gerade dann, wenn wir am Weihnachtstag einen Putenbraten genießen wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?