10.12.08 21:53 Uhr
 438
 

Spam-Betrüger tarnen sich in einer Mail als Nikolaus

Im Gewand des Nikolaus treiben derzeit Internet-Betrüger ihr Unwesen via Spam-E-Mail. Zunächst bekommt man laut dem Anti-Virus-Softwarehersteller G-Data eine Spam-Mail, welche den Empfänger auf eine Internetseite locken soll, auf der man am Heiligabend telefonische Grüße übermitteln lassen kann.

Unterzeichnet sind die Mails mit dem Betreff "Weihnachtsbotschaft für Deine Freunde" mit "Der Nikolaus". Auf der Webseite selbst wird man dann zunächst aufgefordert, seine persönlichen Daten inklusive der Telefonnummer zu hinterlassen.

Was jedoch erst im Kleingedruckten steht, ist, dass für den angebotenen Dienst 100 Euro fällig werden und die IP-Adresse gespeichert wurde, um die Angaben zur Person auch später "gerichtsfest" belegen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mail, Betrüger, Spam, Nikolaus
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2008 01:28 Uhr von fallobst
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
warunung für dumme, oder was? also wer auf so einen blödsinn eingeht, der hat es ja schon nicht anders verdient, zumindest fast.
aber wer zudem als mensch so arm ist, um seine freunde nicht persönlich anrufen zu können, der hat es wirklich nicht anders verdient...

@ venom.: gibts jetzt zu jeder spam eine news? da hast du ja was zu tun...
Kommentar ansehen
11.12.2008 01:30 Uhr von ronsen.1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
aha ? 100 euro angeboten ? denke das ist doch wohl ein schreibfehler sonst her mit der seite ;) !

Naja, es sollte doch durch die ganzen Betrugsfälle die in der Vergangenheit aufgetreten sind jedem der sich im Internet bewegt, emails sendet/empfängt bekannt sein, das man bei solchen angeboten das kleingedruckte liest !

Immer dran denken, es gibt nichts umsonst ;)
Kommentar ansehen
11.12.2008 01:35 Uhr von fallobst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
upps, sollte "warnung" heißen :): .
Kommentar ansehen
11.12.2008 07:08 Uhr von venomous writer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fallobst @ronsen1: @fallobst

Ich kann Dir Brief und Siegel darauf geben, dass einige Hunderte Menschen auf diese Mail reinfallen werden. Und dann zu behaupten diese Leute hätten es nicht besser verdient, lässt mich vermuten, dass Du nie mit den Opfern einer Straftat bzw. hier Betrug zu tun hattest. Du haust als wahrscheinlich Materienfremder einfach einen unqualifizierten Kommentar auf dem Markt. Und von dieser Art von Kommentaren gibt es bei SN leider viel zu viele. Quasi ein Spam…


@ronsen1

Das wäre dann wohl mal ne positive Spam, wenn man 100 Eus bekommen würde. Aber in der Tat hast Du recht, dem Anwender werden 100 Euro in Rechnung gestellt.
Kommentar ansehen
11.12.2008 07:26 Uhr von lacosanostra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was sind das eigentlich für menschen die sowas machen? wie kann man andere leute nur um ihr geld bescheissen?! und dann auch noch zur weihnachtszeit...
Kommentar ansehen
11.12.2008 08:14 Uhr von veggie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nikolaus: Das nenn ich mal eine gute Tarnung! ;-)
Kommentar ansehen
11.12.2008 08:41 Uhr von SpyHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
inet: wer sogar auf den dümmsten spam reinfällt sollte vllt besser nicht ins internet…

wird Zeit das man sowas wie Inet-Light einführt.. also nur surfen, ohne jegliche Möglichkeit / Berechtigung irgendwas zu kaufen bzw. irgendwelche Geldgeschäfte zu tätigen (was auch solche Abzocken miteinbezieht)
Kommentar ansehen
11.12.2008 12:23 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: selbe Masche wie bei Ahnenforschung, Hausaufgabenhilfe usw. Hinweis auf Preis nur im Kleingedruckten.

Einfach nicht bezahlen und nicht auf Inkassodrohung reagieren und fertig.
Die ganzen Abzocker sind noch nie einen Schritt weitergegangen (Gerichtlicher Mahnbescheid) weil sie genau wissen, dass sie dann keine Chance hätten und es genug Noobs gibt, die schon beim ersten Brief zahlen.

Jeden Tag steht ein Dummer auf.......
Kommentar ansehen
11.12.2008 13:09 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
legal ists auch nicht. Wenn der eindruck entsteht das man kostenlos diesen Dienst in Anspruch nehmen kann und nur im Kleingedruckten so etwas steht ist das nicht legal.
Auf einer Mahnung muss man aber unbedingt widerspruch einlegen.

Und ich denke auch das viele darauf hereinfallen und ein großer Teildessen auch zahlen wird.

Dreistheit siegt.

Man sieht sowas ja allein schon an diesen "Gewinnspielen" überall im Fernsehen für 50ct/anruf. Mit den Extremdumm-Fragen. Und sowas wird im öffentlichem TV gezeigt....
Die Anbieter von solchen sachen werden auch Ihr gewinn damit machen. (Leider legal)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?