10.12.08 20:02 Uhr
 321
 

Ratingen: Schornsteinfeger fällt ca. vier Meter tief vom Dach

Mittwochmittag zog sich in Ratingen ein 30 Jahre alter Schornsteinfeger schlimme Verletzungen bei einem Unfall zu. Nachdem er auf einem Gebäudedach gearbeitet hatte, machte er sich auf den Weg zu einer Dachluke, um wieder ins Haus zu gelangen. Dabei fiel er vom Dach des Hauses.

Der Kaminfeger fiel etwa vier Meter tief zu Boden. Dabei hat er sowohl einen Terrassentisch als auch einen größeren Blumenkasten gestreift. Mediziner leisteten daraufhin vor Ort Erste Hilfe. Danach wurde er zu einer Spezialklinik nach Duisburg gebracht.

Die Feuerwehr dichtete das demolierte Hausdach wieder ab. Vor Ort befanden sich ein Rettungswagen, ein Notarzt mit Auto und ein Feuerwehrlöschfahrzeug mit neun Feuerwehrleuten.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meter, Dach, Ratingen
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 20:46 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt mir zu denken schliesslich geh ich auf die 30 zu und arbeite beruflich auch häufig auf dächern. Zwar nicht ganz so oft wie ein Schornsteinfeger, aber immernoch oft genug.
Leider mangelt es auf vielen deutschen Dächern immernoch an Stufen oder Luken für den erleichterten Zugang zu Schornsteinen und Antennen.
Kommentar ansehen
11.12.2008 01:34 Uhr von ronsen.1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das der schlimmste feind ist die routine ? :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?