10.12.08 14:41 Uhr
 743
 

Gutachten zum Tod des erschossenen griechischen Schülers vorgelegt

Ein Gutachten bezüglich der Todeskugel, die den griechischen Schüler Alexandros G. niederstreckte, spricht im Gegensatz zu Zeugenaussagen von einem Unfalltod.

Demnach handelte es sich bei der Kugel um einen Querschläger und nicht, wie Augenzeugen aussagten, um einen vorsätzlichen Brustschuss.

Dies ließ der Anwalt der beiden Polizisten auf Grundlage eines ballistischen Gutachtens verlauten.


WebReporter: $chinge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schüler, Gutachten
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 14:50 Uhr von vmaxxer
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
na ich glaube nicht das sich der Mob davon so leicht überzeugen lässt...
Man kann nur hoffen das die da irgendwie ein deeskalation hinbekommen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:17 Uhr von Zaooza
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
Querschläger: Auf was hat der Polizist dann geschossen, dass die Kugel dann den Jungen getroffen hat?
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:19 Uhr von Dead_Man
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Aha, ganz bestimmt Da ist doch bestimmt rumgepfuscht worden...
Es ist doch was einfaches für die, den Obduktionsbericht so u deikseln das alles nach nem "Querschläger" aussehen soll... Ich meine wie hoch ist denn die Chance das ein angeblicher, in die Luft geschossener, Warnschuss die Brust des jungen trifft und ihn trifft...
Alles sehr verdächtig oder nicht?
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:20 Uhr von Dead_Man
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
korrektur: ihn tötet...
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:21 Uhr von Zaooza
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Ein Schuß in die Luft: Bei solch einem Schuß, hätte die Kugel ihn wohl eher den Kopf getroffen anstatt die Brust. Oder lag der junge Mann auf der Straße?

Hier noch kurzer Beitrag zu Luftschüssen ;)
http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:25 Uhr von Zaooza
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
HerosMünchen: Was würdest du denn spekulieren, was der Beamte tat?
Wenn es kein Luftschuß war, was sehr stark anzunehmen ist. Er kann auch nicht in die Horizontale den Warnschuß abgeben, da dann immer die Gefahr besteht, jemand zu treffen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:42 Uhr von Zaooza
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Sagt doch auch keiner, dass es an uns liegt die Sache zu untersuchen, oder aufzuklären, geschweige uns da einzumischen.
Mir gehts lediglich darum, die Sache zu hinterfragen und damit eine Diskussion anzuregen.

Ganz verstehen kann ich es jedoch auch nicht, warum die deutschen Autonome auch hier wieder aktiv werden.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:47 Uhr von Ajnat
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@ zaooza: warum wohl?

weil Sie wieder irgendwen und irgendwas kaputtschlagen wollen und ihnen hierfür jeden noch so fadenscheinige Grund recht ist. Am Besten sind dann immer die Affen die nicht selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen, Sozailleistungen kassieren und dann gegen das System vorgehen wollen....ALLES Halhirne meiner Meinung nach - und das is noch höflich ausgedrückt!!
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:49 Uhr von ThePunisher89
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Dem Mob ging es nie um den Schüler. Dieser Vorfall wird nur dazu genutzt tagelang die Sau rauszulassen. Warum sonst würde dieser Abschaum, Geschäfte zerstören oder Autos abfackeln?
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:54 Uhr von ZTUC
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Querschläger: Der Polizist sagte aus, das er Warnschüsse in den Himmel und einmal auf den Boden abgegeben hat. Kann mir vorstellen, dass der Bodenschuss dann abprallte und den Jungen tödlich verletzte.

In meinen Augen kann man den Polizisten höchstens Fahrlässigkeit, aber in keinem Fall Mord oder Totschlag unterstellen.

Der Schüler kommt aus einem wohlhabenden Elternhaus, welches wohl mit den Autonomen nichts am Hut haben wird. Im Gegenteil, der Vater bangt sicher um sein Geschäft. Diese randalierenden Assis missbrauchen den tragischen Tod des Jungen. Abschaum!
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:55 Uhr von Zaooza
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ Ajnat: Stimmt, da hast du Recht.
Man könnte auch wieder darauf auslaufen, was den Bildungsstand der Autonome betrifft. Kenne zwar keinen, sodass ich da auf Erfahrung zurückgreifen könnte, jedoch haben die einen nicht sehr hellen Geist.


"Eigentum anderer zerstören, solang es nicht das Eigene ist.
Polizisten vermöbeln, solang sie nicht einen vermöbeln.
Das System zerstören, bevor es mich zerstört."
In diese Richtung könnte ich mir vorstellen, dass Autonome so denken.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:56 Uhr von lolkopf
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nunja: das Gutachten der Verteidigung basiert ja sicherlich auf Ortsangaben des Polizisten und der wird schon aufpassen, was er sagt.

Komisch ist in diesem Zusammenhang schon, dass sein erster Anwalt sein Mandat niederlegte, mit Verweis darauf, dass er solch einen Mandanten nicht verteidigt und dieser Mandant unter seinen Kollegen aufgrund seiner Methoden schon seit langem den Spitznamen "Rambo" hat.

Dieses Gutachten kann durchaus der Versuch sein, den Rebellierenden die Grundlage und die Unterstützung zu nehmen und damit ist die Geschichte auch sehr brisant.
Bei Ohnesorg nähte man das Einschussloch auch zunächst zu. Und sein Mörder kam auch davon, obwohl er später seinen Tötungsvorsatz zugab und nur eines bedauerte - nur einmal geschossen zu haben.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:07 Uhr von herman_brood
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
autonome werden hier wieder aktiv? seit wann sind denn autonome bitte "wieder" aktiv? linke sind zum glück immer noch aktiv, aber autonome gibt es in allen gruppierungen, wieso sollte also ein autonomer aufgrund eines getöteten 15-jährigen in griechenland "wieder" aktiv werden?
unter der schwarzen kleidung der autonomen verbergen sich übrigens meist zivilisierte bürger mit arbeit, nicht mal unbedingt jugendlich. autonome sind einfach vosichtiger, sie haben angst vor represseion!

@miawuaschd: der junge war kein linker!
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:10 Uhr von lolkopf
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Man sollte fast meinen, du wärst der bessere Kandidat für diesen Tod gewesen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:16 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
10000 Autos und Geschäfte umsonst angesteckt: sind die dusselig, die Griechen
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:19 Uhr von herman_brood
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
umsonst ist das nicht: es macht aufmerksam auf den griechischen polizeistaat!
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:20 Uhr von lolkopf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gibt nun mittlerweile auch schon einige Berichte, nach denen sich zahlreiche Neonazis und Hooligans unter "die Autonomen" gemischt haben, um offensichtlich mal die Sau rauszulassen. Auch haben diese wohl schon bewaffnet Jagd auf Andersdenkende und Friedliche gemacht.

Das läuft schon fast auf Bürgerkrieg hinaus.
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:39 Uhr von herman_brood
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bürgerkrieg in einem eu-land: mal sehen ob sich dann auch bei uns was ändert...
Kommentar ansehen
10.12.2008 22:31 Uhr von Ulli1958
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Einsperren das Pack! Die Randalierer sollten dringend mal die Erfahrung machen, wie es ist, hinter schwedischen Gardinen zu sitzen. Vielleicht treibt ihnen das die Gewalt aus.

Wer die Falschaussage gemacht und diese Chose damit zu verantworten hat, gehört finanziell zur Rechenschaft gezogen!
Kommentar ansehen
10.12.2008 22:40 Uhr von herman_brood
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wieso einsperren? ich denke die meisten - wie du sie nennst - randalierer saßen zumindest schon ein mal in u-haft (die kann in griechenland bis zu 18 monate dauern)

und warst du nicht auch so einer der meinte von wegen "vor einer verhandlung ist gar nichts bewiesen" oder so ähnlich? warum dann dieser voreilige schluss mit den falschaussagen?
ich weiß auch nicht, was ich vom tod des jungen halten soll, fakt ist er wurde von einem polizisten erschossen. ob absichtlich oder unabsichtlich sei ein mal dahingestellt.
ich frage mich nur, wie so viele leute offensichtlich den gleichen mist erzählen könnten?
Kommentar ansehen
11.12.2008 23:59 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein bisschen Vorsicht bei der News-Verfassung schadet nicht.
Kein Gutachten liegt vor, lediglich eine spekulative Aussage des Anwalts. So ist die News aber für´n Eimer, nicht?

So sieht die Sache aus:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?