10.12.08 14:09 Uhr
 14.324
 

Wolfenbüttel: Stromsperre zieht Erstickungstod eines Ehepaares nach sich

Einem Ehepaar im Landkreis Wolfenbüttel geriet die Beendigung ihrer Stromversorgung zum tödlichen Verhängnis. Da das Paar und ihre zwei Söhne die Stromrechnung nicht bezahlen konnten, wurde in ihrem Einfamilienhaus der Strom abgeschaltet. Eine Rechnung in vierstelliger Höhe war unbezahlt, so E.ON.

Anstelle des sonst von der E.ON Avacon Vertriebsgesellschaft bereitgestellten Stromes musste sich die Familie mit einem Notstromaggregat, das sie im Keller aufgestellt hatte, versorgen. Dieses Gerät war motorbetrieben, jedoch eigentlich nur im Freien nutzbar.

Während der Anwendung des laufenden Motors hatte sich dann ein Aggregatrohr durch Vibrationen so gelockert, dass Abgase austraten. In der Nacht strömten diese Gase in das Schlafzimmer des Paares, das erstickte.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strom, Ehepaar, Erstickung, Wolfenbüttel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
USA: Sarah Palins Sohn erneut wegen Gewalttaten verhaftet
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 14:12 Uhr von darQue
 
+74 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:26 Uhr von Der Herdecker
 
+76 | -9
 
ANZEIGEN
im Keller Die Nachbarn dürfen es ja nicht mitbekommen ... so ist das in D :)
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:32 Uhr von borgworld2
 
+68 | -22
 
ANZEIGEN
Ähh ja Kein Geld um die Stromrechnung zu bezahlen, aber Geld um das Agreat zu bezahlen oder zu haben und für das Benzin?
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:40 Uhr von Major_Sepp
 
+68 | -14
 
ANZEIGEN
borgworld: Beim Lesen der Quelle kommt der Verdacht auf es haperte weniger am Geld sondern eher an der Zahlungsmoral....
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:56 Uhr von anderschd
 
+16 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:59 Uhr von pentam
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@darQue: Der Darwin Award fällt für diesen Fall aus.
Wie in der News zu lesen ist, haben die ja schon zwei Söhne und die leben scheinbar auch noch. Also haben sie sich nicht erfolgreich aus dem Genpool entfernt und das ist für den Darwin Award notwendig.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:05 Uhr von borgworld2
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp: Stimmt, hört sich an wie:
Erst mutwillig Strom geklaut und dann geweigert zu zahlen.
Wenns so war sind sie selbst schuld.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:36 Uhr von Uli.H
 
+29 | -14
 
ANZEIGEN
Sozialstaat: Kleine Sünden straft der Herr sofort!
Nein, ich find´s nicht wirklich witzig. In einer Überflussgesellschaft wie der unseren müsste ein gewisses Kontingent an Strom eigentlich jedem Bürger einfach zustehen.
Noch nichtmal die Glotze Darf gepfändet werden und GEZ gibts auch für lau wenn man kein Geld hat.
Sollte also doch auch möglich sein, dass jeder Mensch für das Nötigste Strom kriegt. Ich stelle mir ein Kleines Gerät vor (zum Bsp. anstelle der Sicherungen, oder hinter dem Zähler, das abschält wenn mehr Strom gezogen wird und/oder wenn das Limit überschritten wurde.
Dass man aber ganze Familien - Kleine Kinder hin oder her - komplett ohne Strom stehen lässt ist eine angeblich sozialen Gesellschaft nicht angemessen. Ich finde das traurig und peinlich.
Dass so ein Vorfall aber etwas bewirkt in diese Richtung glaube ich leider nicht. Allenfalls werden die Kontrollen verschärft und Strafen erhöht im Zusammenhang mit dem Betrieb von Notstromagregaten im Keller....
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:59 Uhr von Philippba
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:18 Uhr von Ashert
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
Als EON Stromgroßaktionär: kann ich das Ende dieser armen Menschen nur begrüssen, das hebt die Zahlungsmoral aller anderen und meine Dividende um so mehr.

Also arbeitet fleißig für euren fiktiven Strompreis und verteilt weiter Darwin Awards unter euch, eure Dummheit ist meine Villa, meine Jacht, meine Zigarre und mein dicker Bauch!
</satire>
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:26 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Nichts mit Darwin Award, der Generator war auch an den Schornstein angeschlossen, jedoch hat sich das Rohr gelockert. Tragisch.

Allerdings habe ich kein Mitleid damit, das ihnen der Strom abgestellt wurde. Selber schuld wenn man Strom verbraucht und dann dafür nicht zahlen will.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:35 Uhr von Sandkastengeneral
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Da keiner von euch Quarktaschen: weiß warum der Strom nicht bezahlt wurde, würde ich Euch bitten etwas Piano bleiben.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:43 Uhr von Endorfinjunkie
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@Uli.H: Du meinst also, Deutschland hätte eine soziale Gesellschaft? Dass ich nicht lache... Wieviele Leute treten denn aus der Kirche aus um ein paar Euro zu sparen und denken garnicht darüber nach, dass damit auch Krankenhäuser, Kindergärten und manche Schulen unterstützt werden? Ich würde behaupten, die Meisten in diesem Land sind nur noch sozial, weil sie es sein müssen...
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:44 Uhr von Ashert
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Übrigens: die EON Aktie, ist heute tatsächlich um +0,58 EUR
(+2,22 %) gestiegen!
Logisch, für die Aktionäre an der Börse sind alle Maßnahmen der Firmen, die die Zahlungsmoral fördern, egal ob das Leben kostet oder nicht, für den Gewinn ja auf jeden Fall nur gut!

http://www.finanzen.net/...
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:48 Uhr von politikerhasser
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Die Kommentare manch asozialer und gefühlloser Wesen hier sind einfach unter aller Sau!

Es geht hier um zwei Leben, die noch existieren würden, wenn der Strom - egal aus welchen Gründen - nicht abgestellt worden wäre.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:56 Uhr von Carry-
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
@politikerhasser: sie würden auch noch existieren, wenn sie den strom bezahlt oder den generator vernünftig benutzt hätten.
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:57 Uhr von Ashert
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Leute: denen man den Strom abstellt, behelfen sich meist zuerst mit Kerzen, genau die verursachen aber die meisten Wohnungsbrände!

So ein Wohnungsbrand kann aber auch wieder andere gefärden, das Feuer selbst intressiert sich ja überhaupt nicht dafür ob unser einer als Nachbar die Stromrechnung bezahlt hat oder nicht!

Sogesehen gefährdet EON mit seinen asozialen Eintreibermethoden, ganz klar auch unser aller Leben indirekt!
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:29 Uhr von trice
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde ja dass E.On doch recht lange gewartet hat zum Abdrehen des Stroms....wie lange müssen die nicht gezahlt haben bis sie im 4-stelligen Betreich waren?
Ich will E.On net in Schutz nehmen...auf keinen Fall, ich finde dies auch unmöglich...den fernseher dürfen sie einem nicht Pfänden aber den Strom darf abgestellt werden....in was für einer Gesellschaft leben wir???
Ich meine ja dass jedem Menschen Wasser und Strom sowie Grundlebensmittel zustehen...wir leben doch in dem Sozial Staat Deutschland.
Aber das war wohl mal...
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:39 Uhr von RolO_1
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Eon Verbrecher: Wieso nimmt man den Menschen nicht auch noch die Luft zum atmen? Das Stromkartell mit seinen fingierten, abgesprochenen und deutlich zu hohen Preisen muss beendet werden.
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:53 Uhr von Lawelyan
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Warum weiß niemand das es ein Versorgungsamt(gehört zum Sozialamt) gibt.
Wenn man von Wohnungslosigkeit oder Verlust der Strom/Gas Versorgung bedroht ist, übernehmen die die Kosten, bedingungslos und danach wird sich über die Rückzahlung geeinigt.

Wenn also in D jemand seine Strom/Gas Rechnung nicht bezahlen KANN, egal warum gibt es kein Grund zu erfrieren.

Wenn aber, wie in dem Fall wohl, an Dummheit, Faulheit oder einfach an fehlender Zahlungsmoral liegt, dann ist der Darwin-Arward doch angebracht...

Wir leben in einen Rechtsstaat und wie dämlich manche sachen auch sind, man muss sich halt anpassen.
Wenn ein der Versorger gängelt, dann muss man sich halt Schlau machen, welche Pflichten der hat und wie man ihn Gängeln kann.
Ob es was bringt, steht auf einem anderen Blatt :P
Aber auch einen Versorger kann man mit Anträgen, Informationsanforderungen und Rückfragen nerven, manchmal gehen die dann sogar den Weg des geringsten wiederstand :P
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:54 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Die waren nichtmal bereit auf Ratenzahlungen einzugehen, wennse das was die an Sprit verbraten haben an Eon abgedrückt hätten, wäre wahrscheinlich nichtmal der Strom abgestellt worden.

Die ganzen Kartellschimpfer hier sind die ersten die zum Anwalt rennen wenn ihnen einer Geld schuldet.

Sie haben eine Leistung in Anspruch genommen und wollten dafür nicht zahlen, deren Pech wenn es die Leistung nichtmehr für sie gibt.

Wenn jemand bei mir Schulden hätte und keine anzeichen zeigt es zurückzahlen zu wollen, würde ich dem dochnicht nochmehr geben, das würde sicherlich keiner mehr.

Aber die großen Konzerne sollen es gefälligst, sonst wäre es ja unfair.
Kommentar ansehen
10.12.2008 18:40 Uhr von Urrn
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ausnahmsweise muss ich da mal die bösen bösen Versorger in Schutz nehmen. Eine Leistung wird nicht bezahlt -> Strom weg. Gängige Praxis. Und vierstellig ist ja nunmal keine geringe Summe, nech.

Was dem Ehepaar passiert ist, ist ein trauriger Unfall, aber hätte mit ein wenig Vorsicht und Hirnschmalz vermieden werden können.
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:00 Uhr von Ashert
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist kein Unfall: das ist die Regel, verursacht durch die gierigen Konzerne!

Hiermal ein paar Beispiele:
Nachdem ihr der Strom wegen unbezahlter Rechnungen abgestellt worden war, ist eine 50-Jährige aus Oberbayern bei einem Großbrand ums Leben gekommen. Eine vergessene Kerze hatte ihr Reihenhaus in Brand gesteckt.
20. November 2007
http://www.abendblatt.de/...

Tödliche Armut: Weil ihm der Strom abgestellt wurde, beleuchtete ein 62-Jähriger in Leipzig seine Wohnung mit Kerzen. Das wurde dem ganzen Haus zum Verhängnis.
Bei einem verheerenden Brand in einem Leipziger Mehrfamilienhaus sind in der Nacht zum Donnerstag ein Mensch getötet und 15 weitere zum Teil schwer verletzt worden.
04. Dez 2008
http://www.www.netzeitung.de/...

usw. usf.!
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:08 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Ashert: Leihst du mir bitte Geld?
Ich werde es auch nicht zurückzahlen ganz sicher.

Wie das willst du nicht, was für ein Gieriger Privatmensch, voll unsozial. Das waren alles Unfälle, es können auch regelmäßig Unfälle auftreten.

Aber ich verzichte jetzt auch auf Tüv und sag dann der Rennleitung, dass die gierige Werkstatt schuld ist, weil sie keine Leistung ohne Gegenleistung erbringen wollte.
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:09 Uhr von Ashert
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Im Stockfinstern: und bei eisiger Kälte stelle ich mir es auch schwierig vor, die richtigen Formulare vom Amt irgendwie noch zu besorgen und dann mit gefrorenen Fingern auszufüllen, da hat man ähnlich wie Leute die schon obdachlos sind, doch bereits ganz andere Sorgen!

Das die Kinder nicht erfrieren und der abenteurliche improvisierte Ofen für sie nicht ausgeht etc. die kann man doch dann nicht mehr so einfach allein lassen!

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?