10.12.08 13:22 Uhr
 921
 

Preiswerte selbstreinigende Oberfläche entwickelt

Wissenschaftler des französischen Forschungszentrum CNRS in Saint Gobain haben eine Methode entwickelt, Fenster preiswert und schnell zu reinigen, indem sie auf den Selbstreinigungseffekt der Schmetterlingsflügel zurückgriffen.

Schmetterlingsflügel haben winzige Hubbeln und Zacken im Nanobereich, auf denen Verschmutzungen und Flüssigkeiten abperlen und beim Abgleiten sogar noch andere Partikel mitnehmen.

Dieses Prinzip haben die Forscher übernommen, indem sie mit einem Polymer-Gel erst einen Abdruck der Schmetterlingsflügel-Struktur reproduzierten und dann auf Glas übertrugen. Auf diese Art und Weise ließen sich besonders preiswert Fenster und andere Oberflächen ausstatten.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Preis, Oberfläche
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 13:14 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich, Fensterputzen ist derart quälend, dass es mit Sicherheit einen Riesenumsatz machen wird. Auch für Dächer, Autos, Möbel ...
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:33 Uhr von darQue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist das: nicht dasselbe wie der lotusblatt-effekt oder gibts da grundlegende unterschiede? gute news :)
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:54 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lotus und der Schnatterling: corazon: "Ja, die Struktur ist anders und vor allem in der Profduktion günstiger."

Die Produktion ist günstiger da ein preisgünstiges Produktionsverfahren eingesetzt wird (und nicht weil die Oberfläche des Schmetterlings preisgünstiger wäre als/wie Lotusblütenoberflächen).

(s.h. deine news:)
"...indem sie mit einem Polymer-Gel erst einen Abdruck der Schmetterlingsflügel-Struktur reproduzierten und dann auf Glas übertrugen. Auf diese Art und Weise ließen sich besonders preiswert Fenster und andere Oberflächen ausstatten..."

Der Effekt "Lotuseffekt" ist bei beiden Material-Oberflächen vorhanden, sowohl bei der Lotus-Blüte (Namensgeber) wie auch bei der Oberfläche des Schmetterlings-Flügels.

[/klugshicemodus=off]

ps: ich hoffe bald gibts diese kostengünstigen selbstreinigenden dinger für wenig geld in meinem handel zu erstehen ...
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte immer noch auf selbstreinigende Taschentücher ^^.

Mal im Ernst, angekündigt wurde schon sooo viel in dieser Richtung - aber abgesehen von ein paar (sauteuren) Farben habe ich noch nicht viel von dem Zeug gesehen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:00 Uhr von ohnehund
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
dann steigt die Scheidungsrate Was sollen Männer, außer das sie putzen, mit einer Frau!! Zum vügeln haben sie ja eine Geliebte zum essen gibt es den Imbiss!!

lach lach
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:02 Uhr von riotcity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ corazon: nein die struktur ist nicht anders, sondern genau gleich. diese struktur liegt übrigends bei allen selbstreinigenden flächen vor ( nicht zu verwechseln mit super-hydro/lipo-phoben oberflächen die oft mit dem lotusblüteneffekt in zusammenhang gebracht werden (waschbecken usw), die physikalischen hintergründe sind komplett andere). es wurde lediglich das strukturierungs verfahren verbessert.
ein haken hat das ganze bevor du das groß lobst: autolacke werden matt durch die nanostrukturen :( und man kann solche scheiben nur als architektur gläser verwenden und nicht zB in brillen usw
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:57 Uhr von HarryL2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: Ähem.... du schneuzt dann da rein und dann perlt es ab und tropft runter??? Ist ja wiiiiderlich.

^^
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:16 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Corazon: Beim Lotusblatt sind es keine Dachpfannen sondern kleine Noppen, die selber noch mal eine rauhe oberfläche haben. Siehe hier:
http://images.iop.org/...
Die Dachpfannen haben da eher die Schmetterlinge.

Der Lotuseffekt beschreibt grundsätzlich den Selbstreinigungseffekt bei mikrostrukturierten Oberflächen mit Strukturabständen von wenigen Nanometern.

Allgemein ist weniger die Produktion der Oberflächen das Problem sondern die Haltbarkeit. Die bisher entwickleten Strukturen sind extrem empfindlich gegen physikalische Beanspruchung und der Effekt nutzt sich entsprechend schnell ab. Ich bezweifle, dass dieses Produktionsverfahren dieses Problem löst; zumal Schmetterlingsflügel eine sehr lockere Schuppenstruktur haben (wie jeder weiß, der schon mal mit dem Finger einen Schmetterlingsflügel angefasst hat).
Das gleiche Problem gibt es übrigens auch mit dem Haihauteffekt, wobei da noch die Kosten des Aufbringens (bei Flugzeugen) bzw. des Antifouling (bei Schiffen) dazu kommt.
Kommentar ansehen
10.12.2008 21:40 Uhr von keinegier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man, solche waschbecken sind ja nicht zum putzen gedacht, wozu sollten sie sich sonst selbst reinigen.
und ist das nicht eklig schmetterlingsflügel zu berühren?
Kenia
Kommentar ansehen
10.12.2008 23:04 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eklig? Ne, für mich ist es nicht eklig, einen Schmetterlingsflügel anzufassen; für den Schmetterling schon (sofern er noch lebt). Deswegen sollte man das ja auch nicht machen.
Eklig ist es beispielsweise Schnecken oder Seeigel zu sezieren. Die stinken nämlich... ;-)
Kommentar ansehen
11.12.2008 00:40 Uhr von riotcity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ staubsaugerhasser & keinegier: es handelt sich hier bei auch um keine selbstreinigende oberfläche! das ist schlicht und einfach ein werbebetrug. der lotuseffekt kommt durch die struktur des untergrunds und der oberflächenspannung des wassers zustande, wird diese durch zB seife herabgesetzt, gibt es auch keinen lotuseffekt mehr, und deswegen ist der einsatz socher "lotusstrukturen" in waschbecken total nutzlos.
bei so gennanten "lotuseffekt-waschbecken" handelt es sich um normale waschbecken die mit einer superhydrophoben substanz versiegelt wurde, und sich somit auch eben durch das putzen auch abreiben lassen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?