10.12.08 12:41 Uhr
 315
 

Studie: Überfischung der Weltmeere ist auf Dauer untragbar

Spanische und italienische Wissenschaftler veröffentlichten in dem US-Fachjournal "PLoS ONE" eine Studie, aus der hervorgeht, dass der immense Fischkonsum der Menschen das Ökosystem der Weltmeere empfindlich stört.

Ohne Beeinträchtigung der Meere könnte jeder Mensch etwa sieben Kilogramm Fisch verzehren. In Wirklichkeit liegt der Konsum von Seefisch jedoch bei derzeit 15 Kilogramm.

Wissenschaftler warnen vor den Folgen der extrem hohen Fangquoten. Sie fordern den Stopp der Überfischung und eine aktive Bekämpfung der illegalen Fischerei.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Überfischung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 12:46 Uhr von KingPR
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte extremere Forderungen: Ich hatte den 5/20 Plan. Der besagt, dass die Meere 5 Jahre überhaupt nicht befischt werden sollten (außer von Booten unter 4 Meter Länge um den Armen nicht die Lebensgrundlage zu nehmen) bevor sie danach 20 Jahre mit den momentanen Fangquoten befischt werden dürften. Innerhalb dieser 5 Jahre würden aber mehr Fischzuchten entstehen, sodass die Meere vermutlich nach den 5 Jahren weniger stark befischt würden. Das Problem ist wohl das niemand das politisch durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:01 Uhr von SpyHunter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kann? kann schon – will nicht
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:54 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die ÜBERfischung nicht tragbar ist sagt ja schon der Name. ;)

Ansonsten natürlich ein wichtiges Thema, auch wenn sich kaum was dagegen durchsetzen lassen wird.
Kommentar ansehen
10.12.2008 21:17 Uhr von marshaus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nur ein problem bleibt, wir brauchen den fisch er ist wichtig fuer unsere ernaehrung........
Kommentar ansehen
11.12.2008 10:09 Uhr von Knochenmann2.0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ marshaus: Vegetarier (auch jene, die keinen Fisch essen) leben im Schnitt einige Jahre länger. Fisch ist also nicht wichtig für unsere Ernährung!
Kommentar ansehen
01.01.2009 22:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann z.B. Lidl mit dem: "Überfischungsiegel" werben: Tatsache ist, es gibt immer weniger von dem wichtigen Getier. Aber setz mal einen Fangstopp durch... das Gewinsel der Betroffenen höre ich jetzt schon...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?