10.12.08 10:27 Uhr
 1.262
 

Freiburg: Auf offener Straße sticht Unbekannter mit Messer auf junge Frau ein

In Freiburg ist eine junge Frau von einer ihr unbekannten Person schwer verletzt worden. Der Unbekannte stach mit einem Messer auf sein Opfer ein. Der Täter hat die Frau ohne jede Vorwarnung angegriffen und mehrfach auf sie eingestochen. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, so die Polizei.

Die Polizei teilte ferner mit, dass es für die Messerattacke offenbar keinen nachvollziehbaren Grund gegeben hatte. Die junge Frau kam gerade vom Einkaufen.

Nach dem Täter, der zu Fuß in unbekannte Richtung flüchten konnte, wird weiterhin gefahndet.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Straße, Messe, Messer, Freiburg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 10:55 Uhr von freakyng
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste manchmal nur zu gern was in solchen leuten vorgeht, sowas ist einfach nur krank...
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:09 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 12:25 Uhr von Der Herdecker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eifersucht oder Ehrenmord ftw
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:54 Uhr von khagenauer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Freiburg auf offener Straße sticht unbek. mit Mess: Solche Menschen gehören in ein Arbeitslager für einige Jahre und nicht ins Gefängnis bei Fernsehen und gutes Essen.
Kurt Hagenauer SC
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:36 Uhr von charlyspan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nach einer Freiburger Zeitung: handelt es sich um einen Mann mit "ausländischem Akzent"
Was sonst. Hätte ich mir auch ohne diese Rescherche denken können das es sich wieder um einen Kalaffke handelt.
Deutsche Täter benutzen eher andere Tatwaffen.
Ab ins Straflager mit diesem Grob....... bis zur Verwesung desselben bei nachgewiesener Tat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?