10.12.08 10:29 Uhr
 13.960
 

Deutscher Forscher macht revolutionäre Entdeckung an unserer Sonne

Die Zusammensetzung unserer Sonne schien weitgehend erforscht, so dass mit diesen Daten selbst die Entstehung neuer Sonnen berechnet wurde. Die Sonne sollte bislang zu 98 % aus Wasserstoff und Helium und etwa zwei Prozent aus schweren Elementen (O2, N2, C) bestehen.

Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik, Martin Asplund, hat durch neue dreidimensionale Spektralmessergebnisse nun eine andere Zusammensetzung entdeckt. Die Sonne besteht nur zu 1,2 % aus schweren Elementen - eine Differenz von bis zu 40 % im Vergleich zu den bisherigen Ergebnissen.

Es mag nach wenig klingen, hat aber enorme Auswirkungen auf die bisher angenommene Kerngröße und Temperatur. Einige Kritiker und Anhänger der alten Forschung kritisieren die Ergebnisse des deutschen Forschers bereits. Es handele sich bestimmt um einen "unbekannten Fehler".


WebReporter: Shayne
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Forscher, Entdeckung, Sonne
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 10:21 Uhr von Shayne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! Wer mehr Infos zu Kern und Temperatur sowie das nun astrologische Standardmodell will, dem empfehle ich die Quelle!
Kommentar ansehen
10.12.2008 10:40 Uhr von vostei
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@ Host ;): weil klappern ja offensichtlich zum Handwerk gehört - und da dengel ich mir den Blechnapf und den Löffel auch nicht unbedingt selber...

(bezogen auf thema quellwahl)
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:24 Uhr von Lin-HaBu
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
Die anderen Forscher sollen mal nicht so rumzicken. Ohne die Deutschen Forscher/Wissenschaftler würden sie heute noch auf der Erde rumhängen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:33 Uhr von Giskard
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ -FMK-: Ja, eine unglaublich sinnige Bemerkung...
Kommentar ansehen
10.12.2008 12:26 Uhr von Kacknoob
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schon klasse was heute alles revolutionär ist. Aber ist ja mit dem Begriffen Star und Promi nicht anders.

Irgendwie liegt meine Begeisterungsschwelle wohl anders als bei anderen Menschen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 12:32 Uhr von Fallen_Angel_Cypher
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Gut abgeschaut: Einst errungen Wissenschaftler neue Erkentnisse und die Religion sagte, nein das kann nicht sein. Foltert und verbrennt sie.
Nun werden wieder neue Erkentnisse zutage getragen und diesemal ist es die Wissenschaft selbst die sagt, nein kann nicht sein, bestimmt ein Fehler. Fehlt nur noch die Forderung nach Folter und Verbrennung.
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:49 Uhr von dukerom
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Eines: Tages wird die Sonne sowieso erlischen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:16 Uhr von cheetah181
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Fallen_Angel_Cypher: "Nun werden wieder neue Erkentnisse zutage getragen und diesemal ist es die Wissenschaft selbst die sagt, nein kann nicht sein, bestimmt ein Fehler. Fehlt nur noch die Forderung nach Folter und Verbrennung."

Selbst der "deutsche Forscher" ist sich nicht sicher. Und im Gegensatz zur Religion werden jetzt alle nochmal nachmessen und dann zu ner gemeinsamen Lösung kommen. ;)

"Möglich wäre auch, dass Asplunds dreidimensionales Modell, in dem die Konvektion berücksichtigt ist, fehlerhaft ist. Doch der Fehler könnte sich auch an einer Stelle verbergen, die an die im Moment niemand denkt. Sicher ist nur eins, betont Asplund: "Egal, wie die Diskussion ausgehen wird. Sie hat uns dazu gezwungen, unser bisheriges Wissen über die Sonne auf den Prüfstand zu stellen."
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:54 Uhr von arachno2012
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
unbekannter Fehler: machen wir doch alle mal. Und ob die Kerngröße und die Temperatur der Sonne sich nun gravierend anders berechnen lässt - ist mir so unendlich Schnuppe, so Schnuppe, wie es keine dreiunddreißigdimensionale Spektralmessung jemals ermessen kann. So Schnuppe.
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:55 Uhr von arachno2012
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
unendlich: Schnuppe....
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:56 Uhr von arachno2012
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
bis in alle Ewigkeiten: total Schnuppe..
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:56 Uhr von arachno2012
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Schnuppe: schnuppe, schnuppe
Kommentar ansehen
10.12.2008 17:03 Uhr von sample2501
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@arachno2012: wie alt bist du? 12? son ´n vollpfosten...
Kommentar ansehen
10.12.2008 18:15 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Stern-Schnuppe, wenn dann schon ;-): Jedenfalls würde ich - sofern die Daten stimmen sollten - daraus schließen, daß unsere Sonne durch diese Erkenntnis länger brennen müßte als bislang berechnet, da weniger Wasserstoff in schwere Elemente fusioniert wurde.

Die Frage ist nur, um wieviel länger?
Kommentar ansehen
10.12.2008 19:21 Uhr von lealo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
forschen am falschen ort: sollen sie mal hier forschen, vll merkt man dann mal was merkel so an scheiße baut
Kommentar ansehen
10.12.2008 23:22 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Schnulli: sorry, was soll das, als ob wir mit der Sonne Gott spielen könnten ! Eines Tages , da sind wir ey lange weg, verglüht alles . Mit oder ohne festen Kern :-)
Kommentar ansehen
11.12.2008 00:26 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sample2501: Einfach ignorieren...
Kennst du Blitzer?
Das sind die die nackt über ein Spielfeld laufen.
So einer ist das scheinbar ;)
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:21 Uhr von Shayne
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also ich kenne: Flitzer, die rennen in der Tat nackt übers Spielfeld.
Blitzer kosten mich nur Kohle wenn ich zu schnell fahre...! ;)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?