10.12.08 08:12 Uhr
 4.932
 

Zwei Brüder in Münchener U-Bahn zusammengeschlagen

Ein 24-Jähriger wurde von sechs Jugendlichen erst angepöbelt und dann Krankenhausreif geschlagen. Er erlitt einen Schädelbruch und Gesichtsfrakturen. Sein Bruder, 21 Jahre alt, versuchte einzugreifen. Doch ohne Erfolg, ihm wurde die Nase gebrochen.

Der Polizei fehlt jeglicher Hinweis auf die Täter, da es keine Videoaufzeichnungen von dem Vorfall gab. Ein Polizeisprecher gab bekannt, dass die Tat bereits vor zehn Tagen geschehen ist, doch aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt an die Öffentlichkeit freigegeben wurde.

Das Brüderpaar wurde zur Zeit wieder aus dem Krankenhaus entlassen, wie ein Sprecher mitteilte.


WebReporter: aether
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Bahn, Bruder, U-Bahn
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 08:39 Uhr von vostei
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Der Tatort war in der U-BahnOstbahnhof - nahe des: Optimolgeländes

Fahrtrichtung Neuperlach

am Sonntag, 30. November

Täterbeschreibung:
18 Jahre, dunkles, kurzes Haar und trug Bluejeans und eine schwarze Lederjacke.

Auf kurz oder lang wird man um Security nicht herumkommen - auch wenn´s Geld kostet....
Kommentar ansehen
10.12.2008 08:39 Uhr von Gerudar
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Ohje ist schon komisch, was sich die Leute als "Freizeitbeschäftigung" so alles raussuchen. Wildes Herumpöbeln und Körperverletzung, ich kanns einfach nicht nachvollziehen. Vor allem - wann ist das passiert, von der Uhrzeit her? War die U-Bahn abgesehen von den 8 Insassen denn komplett leer?
Mal bös gesagt, seit wann hält nicht mindestens einer der anwesenden Fahrgäste seine Handykamera drauf, ist doch auch so ein neuer Trend, alles, was passiert, aufzunehmen anstatt helfend einzugreifen... Wenigstens die Polizei rufen oder den Zug (ja, das hätt ich jedenfalls getan) via Notbremse zum Stillstand bringen, damit die überraschenderweise umkippen und vom Opfer ablassen, das hätte einer tun können.

Traurige Welt.
Ähm, für alle, die gleich nach Nationalitäten schreien: Es gibt in der Quelle keine Hinweise auf irgendwelche Volkszugehörigkeiten. Und das ist auch ganz gut so.
Kommentar ansehen
10.12.2008 08:41 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+11 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 08:42 Uhr von Gerudar
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
@barackobamabinladen: Sehr sinnfreier Kommentar. Waffen für alle, und es gibt keine Probleme mehr... Sieht man ja am friedlichsten Land der Welt, den USA...
Kommentar ansehen
10.12.2008 08:55 Uhr von BarackObamaBinLaden
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 09:13 Uhr von Urrn
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
Bluejeans und schwarze Lederjacke: Alles klar. Es gibt keine Randgruppen, die Integration war erfolgreich. Außerdem sind das alles Einzelfälle.


hohoho
Kommentar ansehen
10.12.2008 09:26 Uhr von sld08
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
bessere Quelle: http://www.tz-online.de/...

Offensichtlich wurden sie wegen ihrer Bundeswehr-Uniform angegriffen von "Kulturbereicherern".
Willkommen in D.
Kommentar ansehen
10.12.2008 09:47 Uhr von Ulli1958
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
"Türken oder Albaner": Warum wird nicht gleich gezielt nach den Tätern gesucht? Es gibt doch Hinweise, aus welchem Umfeld sie kommen. Für die Fahndung sind solche Angaben sehr von Vorteil.

@Polizei: Bitte sucht auch unter deutschen Staatsbürgern nach den Tätern. Es könnte sein, dass diese "Türken oder Albaner" mittlerweile Deutsche sind.

Wir brauchen bewaffnete Security in jedem U-Bahnhof. Die Kosten dafür müssen von den Verursachern der Gewalt getragen werden.
Kommentar ansehen
10.12.2008 10:12 Uhr von Philippba
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Keine Sorgen, den Tätern passiert nichts!!! Auch wenn die gefasst werden, denen passiert nichts. Die werden das garantiert nie wieder machen und sind damit ausreichend bestraft. So wird es passieren und zwei Monate später liegen die nächsten im Krankenhaus. Vielen Dank du fähiger Richtiger.
Kommentar ansehen
10.12.2008 10:21 Uhr von Ulli1958
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Philippba: Gibt es keine Möglichkeit, Täter die nicht bestraft werden, durch Selbstjustiz zu belangen?

Man muss ihnen ja nicht gleich das Haus über dem Kopf anzünden, wie es schon einige Male passiert ist (unbeliebte Asylbewerberheime in den 90ern). Es reicht ja schon, mal an die Täter heran zu treten und ihnen klar zu machen, dass sie bei einer Wiederholung solcher Verbrechen einen erheblichen körperlichen Schaden von Seiten Dritter erleiden würden.
Kommentar ansehen
10.12.2008 10:25 Uhr von Copykill*
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Die blöden Deutschen: [Achtung Ironie]
Was wollt Ihr denn alle? was sollten die Angreifer denn machen ?
Wenn sich die beiden Deutschen nicht Integrieren wollen, dann muss man es wohl oder übel mit Gewalt probieren.

Und es würde mich nicht wundern wenn die Politik bald Gesetze erlässt wie,

- Beugehaft für Integrationsunwillige Deutsche

- 3 Monate Haft für Deutsche die etwas gegen prügelnde Ausländer sagen (Könnte ja die Deutsche Integration bremsen)

- Es wird Pflicht Deutsch Sprache zu vereinfachen z. Bsp.
Guckst du !
Was guckst du ?
Ich box Dich !
Du Asch !
Gib mich Geld oder wir mache fertig !
Kommentar ansehen
10.12.2008 10:50 Uhr von idomsa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie war das noch: mit den praktischen Einhandmessern?

Es liegt im Ermessen des Polizeibeamten, ob eine Person das Messer zu Angriffszwecken oder zu Rettungszwecken mit sich führt. In dem Fall wäre es eindeutig ein Rettungszweck gewesen.

Willkommen in Absurdistan.
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:14 Uhr von Urrn
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich schlage ein buntes Versöhnungsfest und interkulturellen Dialog vor. Die armen Täter sind schließlich Opfer unserer Ausgrenzungspolitik.
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:20 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2008 11:48 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wieder mal ""Scheiß Deutscher!": Jugendliche haben in der U-Bahnstation Ostbahnhof einen uniformierten Soldaten angepöbelt und seinem Bruder den Schädel eingeschlagen."

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
10.12.2008 12:25 Uhr von ceza
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wo in der Quelle: steht eigentlich was von ausländischen Tätern?
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:19 Uhr von Murinho85
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ceza: Lass es doch Ausländer gewesen sein..
Da fühlen sich gleich einige Leute hier bestätigt, und sie haben wieder einen Grund hier alles in Frage zu stellen hinsichtlich der Integration und und und...
Mir ist es scheiss egal, woher die Täter kommen, HAUPTSACHE sie werden geschnappt und weggesperrt!!!

PEACE, mfg
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:51 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Naja so langsam gibt es doch mehr Einzelheiten:


"Die Brüder kamen um 6.30 Uhr von einer Bundeswehr-Veranstaltung. Der 21-Jährige trug seine Uniform. Auf dem Bahnsteig wurde er von einer Gruppe junger Ausländer (angeblich Türken oder Albaner) so unverschämt angepöbelt, dass der ältere Bruder dazwischenging.

Statt einer Antwort trafen ihn mehrere Faustschläge ins Gesicht, die ihm die Nase brachen. Er stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Besinnungslos kam er in eine Klinik, wo mehrere Gesichtsfrakturen, eine Platzwunde und ein Schädelbruch diagnostiziert wurden. Er ist inzwischen aber wieder wohlauf."

http://www.tz-online.de/...
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:00 Uhr von MonxXx
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Früher hätte man sich geschämt wenn man zu sechst auf einen bzw. 2 leute los gegangen scheint so als ob die sechs spacken alleine keine chance haben ist ja immer so in der gruppe stark alleine feige..
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:26 Uhr von ThePunisher89
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Was die Medien gezielt verschweigen: Die Täter waren ausländischer Herkunft und hatten die Opfer als "Scheiß Deutsche" bezeichnet. Wiedermal ein Angriff aus Hass auf deutsche. Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen?? Solche Infos soll keine Hetze gegen Ausländer darstellen, aber alle haben das recht zu erfahren, wer da mal wieder zugeschlagen hat.
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:34 Uhr von ThePunisher89
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Shordy: Warum solche [edit; eckspeck] wie du, immer glauben das Leute, die erwähnen das mal wieder Ausländer zugeschlagen haben, die Straftaten von Deutschen billigen würden?? Das geht mir einfach nicht in den Sinn. In der News zu der du mir den Link geschickt hast, steht doch auch drin das es deutsche Jugendliche waren. Also wir die Nationalität auch erwähnt. Ich versteh nicht was du von mir willst. Deine heuchlerische Doppelmoral zieht bei mir nicht! Ich sage noch mal klipp und klar das ich derartige Straftaten ablehne, egal wer sie verübt. Nur sehe ich es nicht ein, das die Medien, bei Straftaten von ausländischen Mitbürgern, die Hälfte verschweigen.
Kommentar ansehen
10.12.2008 14:42 Uhr von ThePunisher89
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und was hat das mit mir zu tun?
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:21 Uhr von Sir_Cumalot
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
selbst ddran Schuld: Jedes Kind weiß, dass man sich von Türken in der U-Bahn fernzuhalten hat.
Kommentar ansehen
10.12.2008 15:33 Uhr von FanOfTheGoddess
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Sir_Cumalot: ansonsten gehts aber noch? Ich weiß zwar das dein Kommentar Ironie war, aber genau so denkt solches Pack! Und deren Macht wird stärker, gerade WEIL wir Deutschen uns nicht trauen uns mal zu wehren! Es kann doch nicht sein, das ein "Original" Einheimischer hier Angst haben muss um sein Leben weil sich irgendwelche zugereisten Ziegenhirten aus Anatolien zusammenrotten und arme Bundies zusammentreten und "scheiß Deutscher schreien." Oh Gott ihr Multikulti Befürworter...es kommt noch gaaanz dicke!
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:30 Uhr von Sir_Cumalot
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Ironie: nein, mein Beitrag war nicht ironisch gemeint.
Türkenansammlung in der U-Bahn = Ärger

Ganz vorsichtig vorbeigehen, aber auch nicht zu schnell, um die Primaten nicht zu reizen und auch keine Angst zeigen, weil sonst fangen die an und fallen über einen her.

Es ist ungefähr wie wenn man mitten in der Wildnis auf eine Herde Orang-Utans trifft, deren Männchen sich beweisen wollen...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?