09.12.08 19:59 Uhr
 294
 

Fußball: Hoffenheim reagiert ruhig auf Bayern Münchens verbale Angriffe

In Hoffenheim reagiert man ruhig auf die letzten Sticheleien des deutschen Rekordmeisters.

"168 Länder haben am Freitag zwei Mannschaften gesehen, die erstklassige Werbung für den deutschen Fußball betrieben haben", äußerte sich Hoffenheim-Manager Schindelmeiser und weiter sagte er: "Warum sollen wir uns vier Tage später auf Diskussionen einlassen, die einer ausgesprochen selektiven Wahrnehmung der Wirklichkeit entspringen."

Der Manager erklärte außerdem, man hoffe, das Bayern München insbesondere international Erfolg erzielen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Angriff, TSG 1899 Hoffenheim
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2008 08:07 Uhr von coolio11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
endlich mal eine richtig gute Nachricht: genau so!
Kommentar ansehen
10.12.2008 08:38 Uhr von juppiflens
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
find ich auch: diese ganze Gezeter und HinundHer in den letzten Tagen, war echt schlimm und nicht mehr objektiv
Kommentar ansehen
10.12.2008 09:45 Uhr von coolio11
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Uli Hoeneß: ist ohne Frage ein ausgebuffter Profi und ein Meister der "psychologischen Kriegsführung". Sobald sich eine ernstzunehmende Konkurrenz findet, teilt er aus, wo immer er kann. Wenn sich die andere Vereinsführung (egal ob Manager oder Trainer oder wer auch immer) aus der Ruhe bringen lässt, hat er für sich wieder einen Teilsieg errungen und kann jubeln und sich dran aufgeilen.

Dass Hoffenheims Manager so souverän reagiert, finde ich ganz hervorragend. Bravo!

Es würde mich garnicht wundern, wenn bei Hoeneß keine Freude aufkommt über so einer abgeklärten Reaktion. Zum Tauziehen gehören immer zwei und wenn auf der anderen Seite keiner zieht, hat er halt Pech, der Uli.

P.S. Jede Wette: Hoeneß brütet bestimmt längst was aus, wie er den Manager von Hoffenheim doch noch irgendwie aus der Reserve locken kann.
Kommentar ansehen
11.12.2008 11:33 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu ein TV-Prgrammtipp: morgen am Freitag, 12. 12. bringt "Phoenix" in der Zeit von ca. 16 Uhr bis 17.30 Uhr einen Themenschwerpunkt

"Fußballwunder TSG 1899 Hoffenheim, Aktuelles, Gespräche und Reportage"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?