09.12.08 17:22 Uhr
 6.283
 

Schweiz: Forscher entwickelten das wasserabweisendste Material der Welt

An der Universität Zürich ist es einigen Forschern gelungen, ein neues, wasserabweisendes Material zu entwickeln. Sie selbst bezeichnen es als das wasserabweisendste Material der Welt.

Als Basis für dieses Material dient Polyesterstoff, den die Forscher mit "Silikon-Nanofilamenten" beschichteten. Dadurch entsteht eine dünne Luftschicht, die den Stoff vor dem Eindringen von Nässe schützt. Bei Versuchen wurde das neue Material mehrere Wochen unter Wasser belassen ohne nass zu werden.

Die Forscher stellen sich für dieses Material viele Verwendungsmöglichkeiten vor, wie zum Beispiel zur Holzbehandlung. Auch für vielerlei Sport- und Schwimmbekleidung würde sich der neue Stoff verwenden lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Schweiz, Forscher, Material
Quelle: www.zoomer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 17:16 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da bin ich mal gespannt wann es die ersten Badehosen aus diesem Material gibt. Spaß bei Seite, ich denke es alles eine Frage der Herstellungskosten ob sich dieses Material durchsetzen wird.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:44 Uhr von arachno2012
 
+46 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Wissenschaftler und Forscher, ich warte schon seit ewigen Zeiten auf ein Material, welches beim Waschen nicht einläuft, abfärbt und anschließend knitterfrei ist.

Es muss nicht wasserabweisend sein, nur bügelfrei....
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:42 Uhr von E-Woman
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr: interessant und sehr gut geschrieben, andere können sich mal ein Beispiel nehmen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:53 Uhr von JHW
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nettes Material: Ähm, ihr habt die News schon verstanden und wisst auch wie ein Waschmaschiene funktioniert?
Ist zwar schön, dass die Wäsche nicht mehr einläuft oder abfärbt weil sie nicht nass wird, aber sauber wird sie ohne Wasser auch nicht...
Also für Klamotten außer Gummistiefel und Regenjacken ist das mal nutzlos, aber es gibt sicher viele andere Anwendungen, von daher ein nettes Material...
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:12 Uhr von Antipas
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
wasserabweisendste: kann man das noch steigern, wasserabweisend, wasserabweisender am wasserabweisesten???
¨das ist wie leer, leerer am leerstens^^
wollts nur mal sagen :P
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:33 Uhr von maexchen21
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
aber wass passiert wenn dieses material: schmutzig wird??? wie bekommt man es denn wieder sauber?
Kommentar ansehen
09.12.2008 21:20 Uhr von Andy3268
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ meaxchen: Der schmutz wird bestimmt nicht wasserabweisend sein und sollte mit Wasser total einfach runter gehen.
Bei Lotus- bzw. Nanoversiegelten Oberflächen ist es ja das selbe.
Kommentar ansehen
09.12.2008 23:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das Zeug ist genial es gibt so etwas bereits bei bedruckbaren CD-Rohlingen, allerdings nach meinem Wissen nur von einem einzigen Hersteller. Aufgedruckte Tinte ist sofort wischfest und kann auch mit verschwitzten Fingern nicht mehr verwischt werden. Ist auch eine Nano-Beschichtung. Der Tintendruck geht offenbar unter diese Nano-Beschichtung.
Da gibt es sicher endlose Anwendungsmöglichkeiten.
Kommentar ansehen
09.12.2008 23:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Antipas: Die Steigerung von leer ist: leerer, am leersten.
Auch wenn das wenig sinnvoll erscheint.
Nachzuschauen bei:
http://www.dict.cc/...

Wir Schwaben kennen sogar 4 Steigerungen:
hoch, höher, am höchsten, "noch höherer"
Kommentar ansehen
10.12.2008 05:42 Uhr von evarizzl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Egal wo man hinkommt einer is immer schwabe: ehrlich :) die schwaben sind zu geil die müssen immer einen draufsetzen

wie der mittermeier in seinem aktuellem programm das ja festgestellt hat.

oder war das cindy aus marzahn ?

oder Marcel Reich Ranitzi ?

auf jeden fall würden die schwaben zu dieser wasserabweisesten ^^ kleidung eine passende waschmaschine dazu entwickeln die kein wasser mehr brauch ^^

uhhh sollt ich mir das schnell patentieren lassen ?
Kommentar ansehen
10.12.2008 06:25 Uhr von [email protected]
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Was hat das mit der News hier zu tun? :-)
Wasserabweisend bedeutet in diesem Fall, dass der Benetzungswinkel eines Wassertropfens auf der Oberfläche dieses Materials nahez 180° beträgt. Dass heisst, er nimmt eine fast 100% Kugelgestalt an.
Bei deiner Aussage trifft viel mehr das exakte Gegenteil zu.
Kommentar ansehen
01.01.2009 22:58 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist jetzt schon die: dritte News die sich mit abweisenden Stoffen beschäftigt. Aber lieber so ein Thema, als irgendwas schlüpfriges in Entertainment...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?