09.12.08 17:25 Uhr
 14.321
 

Essen: 28-Jähriger wollte helfen - Er goss Benzin über Brennenden

Mit einem Brenner zündete ein 28-jähriger Mann in Essen unbeabsichtigt die Kleidung seines Kollegen (68) an. Sofort wollte er ihm helfen und übergoss ihn mit einem Eimer Flüssigkeit: Benzin.

Scheinbar zufällig stand der Eimer neben der Unglücksstelle und der Jüngere beging den fatalen Fehlgriff. Statt den 68-Jährigen zu löschen, ging dieser in Flammen auf.

Glück im Unglück: Der 28-Jährige schaffte es doch noch den brennenden Mann zu löschen - indem er die Flammen mit seiner Kleidung erstickte. Trotzdem erlitt der 68-Jährige schwere Verbrennungen, kam in eine Spezialklinik.


WebReporter: marcusb1981
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Essen, Benzin
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 17:29 Uhr von HansGünter
 
+99 | -3
 
ANZEIGEN
wer: lässt eig einen eimer offen mit benzin stehn, wenn er nebenher mit einem brenner arbeitetOo

armer kollege....
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:29 Uhr von Dangermaus
 
+55 | -5
 
ANZEIGEN
ohh mein Gott wie in einem Schlechten Film.

Weiss net was ich sagen soll.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:32 Uhr von AugenAuf
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt nach final destination....

Dann mal gute Besserung!
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:34 Uhr von execute.exe
 
+28 | -110
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:36 Uhr von Yes-Well
 
+29 | -18
 
ANZEIGEN
LOL: Sry, aber das wäre ja fast was für den Darwin Award gewesen.

Ich kann HansGünter da nur zustimmen und mich auch fragen wer Benzin nicht nur neben Brennarbeiten stehen läßt, sonder auch in einem Eimer tut. Benzin gehört wenn überhaupt in Benzinkanister!
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:40 Uhr von marcusb1981
 
+56 | -5
 
ANZEIGEN
Wie die Faust aufs Auge: Die News passt zumindest in die Rubrik "Brennpunkte!...
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:58 Uhr von 117
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Benzin im Eimer: War das im Freien oder in einem geschlossenen Raum ?
Denn das Benzin im Eimer bleibt ja nicht nur im Eimer sondern verflüchtigt sich zu Gas und dann wäre früher oder später dieses Gas an dem Brenner entzündet.
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:38 Uhr von Myworld99
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Geplant: Der junge man hat bestimmt mal stress mit ihm gehabt und das war seine BLUTRACHE, so dumm kann man nicht sein um das zu machen, außer man ist blond und weiblich ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:45 Uhr von Lappendinho
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Originaltext: Polizei Essen
68-jähriger Mann erlitt Brandverletzungen

Essen-Dellwig (ots) -
Mit erheblichen Brandverletzungen musste heute Morgen (9.Dezember) gegen 10.00 Uhr ein 68-jähriger Mann ins Krankenhaus geflogen werden. Er hielt sich mit einem weiteren Mann (28) auf einem Platz an der Ripshorster Straße auf. Auf dem Gelände werden offensichtlich Autos zerlegt. Der 28-Jährige war damit beschäftigt, aus einem Wagen den Motor auszubauen. Dafür hatte er das Auto mit einem Gabelstapler hochgehoben. Die Schläuche waren durchtrennt. Um die Motoraufhängung abzutrennen, setzte er einen Brenner ein. Nach bisherigen Ermittlungen stand plötzlich der 68-Jährige hinter dem 28-Jährigen. In diesem Moment krachte der Motorblock herunter. Der Arbeitslose drehte sich mit dem Brenner um und entzündete die Kleidung des 68-Jährigen. Nun griff der junge Mann zu einem in der Nähe stehenden Eimer mit Flüssigkeit und wollte die Flammen damit löschen. Dabei hatte er unglücklicherweise den Benzineimer ergriffen. Der 68-Jährige stand nun voll in Flammen. Der Arbeitslose löschte mit seiner Kleidung das Feuer und erlitt dabei erhebliche Verletzungen an den Händen. Der Senior musste mit dem Hubschrauber nach Duisburg in eine Spezialklinik gebracht werden. Nach Auskunft der Ärzte befindet sich der Patient nicht mehr in Lebensgefahr. Die Polizei geht zum jetzigen Zeit von einem Unfall und von einem fahrlässigen Geschehen aus./san.
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:46 Uhr von Enryu
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
wer lässt: wer lässt bei diesen preisen benzin noch frei herumstehen??
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:01 Uhr von MaRAGE
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Traurig, traurig Allerdings frage ich mich wie es sein kann, das er seinen Kollegen aus versehen in Brand setzen konnte und desweiteren, warum befindet sich Benzin (Selbst wenn in einem Behälter) neben einer Stelle wo mit hohen Temperaturen gearbeitet wird???

- Sehr mysteriös...
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:10 Uhr von farbenfinsternis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
oh sh*t.
der amre kerl. nein, ernsthaft, der hat doch einen lebenslangen schock weg ! nur gut, dass er das feuer doch noch löschen konnte.
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:29 Uhr von darkdaddy09
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:38 Uhr von KingPR
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:49 Uhr von MyloStylo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Yes-Well: Was hat das mit dem Darwin Award zu tun ? Er hat sich nicht selber angezündet und wer den Eimer Benzin dahingestellt hat weiß man auch nicht.

Ja und am besten toten wir auch noch alle dummen Leute, kommt mal klar !
Das war doch sicher eine absolute Schocksituation, mal sollte lieber mal klären wer diesen Eimer da stehenlassen hat und denjenigen dann bestrafen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:04 Uhr von xenonatal
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Arbeitslos: und arbeitet auf dem Schrottplatz ?
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:12 Uhr von xenonatal
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Arbeitslos: und arbeitet auf dem Schrottplatz ?
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:18 Uhr von Quotendepp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@darkdaddy & Co: Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass man in so einer Situation noch drauf achtet, was in dem Eimer ist. Wer vermutet denn schon Benzin. Ist wohl aus Reaktion geschehen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:32 Uhr von xenonatal
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Quotendepp: Auf einem Schrottplatz wo Autos täglich zerlegt werden und sämtliche Flüssigkeiten abgelassen und aufgefangen werden ist Benzin im Eimer nicht sooo ungewöhnlich.
Kommentar ansehen
09.12.2008 21:55 Uhr von K-rad
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen Aber erst wenn man die Pressemitteilung der Polizei liest die "Lappendinho" gepostet hat , wird aus der ganzen Geschichte erst eine verständliche News. Natürlich kann sowas bei einer Fahrzeugdemontage vorkommen das man einen Eimer hat um die Flüssigkeiten abzulassen.
Aber es ist doch interessant zu sehen wie reisserisch man so einen Unfall in einem Boulevardblatt wiedergeben kann.
Kommentar ansehen
09.12.2008 23:32 Uhr von snooptrekkie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Myworld: "außer man ist blond und weiblich" Oder man heißt Myworld! Was soll dieser schwachsinnige Kommentar? Wenn ich mir die Katastrophen dieser Welt so anschaue, sind das immer Männer, oder?
Kommentar ansehen
09.12.2008 23:36 Uhr von Minusman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hamma: [ironie]das ist ja wie in "Superheromovie" xD is ja lol

und da schimpft man über die Killerspielspieler. tststs... pöhse slapstickgucker. [/ironie]
Kommentar ansehen
09.12.2008 23:58 Uhr von snooptrekkie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
OMG: Ich denke mal, daß Funk-a.Tronics und ähnliche Dödel auch bald ausgestorben sind!
Kommentar ansehen
10.12.2008 01:06 Uhr von honso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man mal wieder sehen wie viele dumme menschen es auf dieser welt gibt.....
Kommentar ansehen
10.12.2008 06:04 Uhr von sample2501
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@snooptrekkie: du bist echt n optimist *gg*

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?