09.12.08 13:17 Uhr
 2.002
 

USA: Mann verklagt jüdische Forschergruppe wegen falschem Beschneidungs-Zitat

Ein Mann aus New York verklagt eine jüdische Forschergruppe, die, wie er sagt, sich weigerte, ein falsches Zitat über seine Beschneidung aus seiner Geschichte mitsamt Foto zu nehmen, bevor sie es online veröffentlichte.

John S. sagte, dass er als Säugling beschnitten wurde. Seine Anklage auf üble Nachrede gegen die genannte Organisation ist nun in einem Gerichtsverfahren anhängig.

Er klagt wegen nicht genauer spezifizierten Schadens aus dem Vorfall gegen das Central Europe Center for Research & Documentation und der Webseite "Centropa.org".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Forscher, Jude, Zitat
Quelle: abclocal.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 14:13 Uhr von patjaselm
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
bitte???
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:45 Uhr von MadDogX
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
News inhaltlich unklar: Es sollte vielleicht etwas weiter erläutert werden, was es mit diesem falschen "Beschneidungs-Zitat" auf sich hat. Im ersten Absatz kommt es so rüber, als hätte die Forschergruppe fälschlicherweise behauptet er sei beschnitten worden - im nächsten Absatz steht aber, dass er nach eigenen Angaben als Säugling beschnitten wurde.

Wie soll also dieses falsche Zitat aussehen? Behaupten die etwa, er sei gar nicht beschnitten? Oder dass ihm bei seiner Beschneidung aufgrund eines tragischen Missverständnisses der Penis abgesäbelt wurde? Ich denke die Info wäre für diese News von zentraler Bedeutung gewesen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:46 Uhr von G.B.hindert
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
tja da merkt die jüdische Gemeinde mal, wie es ist, wenn man wegen jeder ungenauen Formulierung direkt ne Klage reingeschoben bekommt wegen Diskriminierung und so.
(Hoffentlich bekomm ich jetzt keine xD)
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:54 Uhr von anilingus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
um was geht es hier? raff ich ned...

weiter interessiert mich dem seinen kahlen..... nicht wirklich!

sack reis!
Kommentar ansehen
09.12.2008 16:32 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die News richtig deute, dann ist er seit er Säugling war beschnitten(sagt er) . Jedoch zitiert das Team seine Mutter, welche aussagte er sei nicht beschnitten worden. Diese würde aber laut Quelle gegen Jüdische Gesetze(stimmt das? Bin kein Jude) verstoßen.

Naja wenn das stimmt, das jüdisches Gesetze vorschreiben das man beschnitten sein muss, ist das sicher berechtigt.

Allerdings weiss ich nicht wie sich das auf sein Leben auswirkt. Wird er jetzt geächtet? So wie in manchen Katholischen gegenden nach einer Scheidung ?
Kommentar ansehen
13.12.2008 00:45 Uhr von RapToR91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... jaa... und nun haben wir alle Pipi in den Augen? Oder wie läuft das jetzt ab. Ich blick gerade nicht SO viel. -.-
Kommentar ansehen
03.01.2009 17:16 Uhr von syriengirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: Jetzt merkt man wie dumm juden sind

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?