09.12.08 12:20 Uhr
 809
 

Nützliches "Nagetier" ist 40 Jahre alt geworden: Die Computermaus

Am 9. Dezember 1968 war es soweit, die weltweit erste Computermaus wurde von einem US-Amerikaner namens Douglas Engelbart vorgestellt. Das Input-Gerät wurde damals geschaffen, um bestimmte Positionen mittels eines Zeigers auf einer X-Y-Achse am Computerbildschirm erstellen zu können.

Seiner Zeit war die Computermaus größer und kantiger als heute. Schon damals waren drei Schaltknöpfe angebracht. Horizontale und vertikale Zeigerbewegungen wurden über ein rechtwinklig zueinander stehendes Räderwerk umgesetzt, welche die Tischauflage direkt berührten.

Mit einem kleinen separaten Tastenfeld, das mit der linken Hand bedient wurde, konnten die gewünschten X-Y-Zeigebefehle auf dem Bildschirm fixiert werden. Erst später, im Jahr 1973, wurde der Computermaus eine rollende Kugel implementiert, was direktere Anzeigen möglich machte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FredII
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Computer
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 12:13 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erster mausgesteuerter Computer war ein s. g. Amiga 500, mit dem man Ende der 80er Jahre einen Zeiger über noch grobpixelige Grafiken fahren konnte. Die Computermaus hatte noch kein drittes Rad, womit heute Seiten gescrollt werden können.
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:31 Uhr von sample2501
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mouse: H A P P Y B I R T H D A Y^^

@autor
ohh ja, das ding kenn ich auch noch, aber amiga war schon ne geile maschine damals^^
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:51 Uhr von Slingshot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Du meinst wohl diese viereckigen grauen Mäuse mit genauso viereckigen dunkelgrauen zwei Knöpfen drauf. Da kann ich mich noch gut dran erinnern.
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:59 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein Foto einer noch sehr "grobschlächtigen" hölzernen Maus von damals (1968)
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:01 Uhr von FredII
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:08 Uhr von Jester84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tolle Entwicklung: Das war wirklich mal eine nützliche Erfindung, die auch eine enorme Entwicklung durchgemacht hat.

Wenn man ein damaliges Modell mit 3 Tasten vergleicht, in den 90ern hatten einige nur noch 2 Tasten und Ball bis hin zur heutigen ergonomisch geformten Laser-Maus, man kann die Tasten und Scrollrädern ja kaum noch zählen.

Und zur Navigation in Computersystemen hat die Maus einen sehr hohen Stellenwert.
Für viele ist es meist nahezu unmöglich, ohne Maus im Windows zu arbeiten, ganz einfach weil man es ja kaum noch ohne Maus macht.

@Autor: der Amiga 500 ist schon ein tolles Teil, die Maus war auch schon damals bei einigen Anwendungen extrem vorteilhaft.
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:22 Uhr von dustz33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: was gerade die Computertechnik für Sprünge macht. Von einem Holkasten mir ein paar Zahnrädern zu einer hochauflösenden Lasermaus mit Bluetooth und Li-Io Akku - in 40 Jahren!

In 5 Jahren kommen die 3D Projektoren für den privaten Gebrauch und in vielleicht 20 die ersten serienreifen Geräte zur Gedankensteuerung(existiert bereits!).

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?