09.12.08 12:01 Uhr
 945
 

Bangladesch: Reicher Filmproduzent baut die Taj Mahal nach

Ein reicher Filmproduzent aus Bangladesch baut das legendäre indische Taj Mahal in seinem Heimatland nach. Er will seinen armen Landsleuten damit etwas Gutes tun.

Weil die meisten seiner Mitbürger so arm sind, dass sie sich keinen Urlaub leisten können, kam ihm die Idee, das Wahrzeichen Indiens im eigenen Land aufzubauen.

Wie er angibt, würde jeder davon träumen, einmal im Leben die Taj Mahal zu sehen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Reich, Bangladesch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 12:40 Uhr von Rubinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
viele Wahrzeichen: sind woanders nachgebaut worden. Freiheitsstatue, Eiffelturm etc pepe. Warum nicht auch das Taj Mahal.

Der Filmproduzent gibt im Original-Artikel an: "Schah Jahan hat das Taj aus Liebe zu seiner Frau gebaut, ich habe mein Taj aus Liebe zu Schah Jahan gebaut"

kostspielige Fan-O-Manie ;o)
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:44 Uhr von Dennis112
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich träume nicht davon. ;)
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:13 Uhr von Sparkster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
für ein 58 Mio. Dollar teures Bauwerk: hätte es bestimmt auch ein paar schulen, krankenhäuser und schüsseln reis gegeben. ich denke die menschen dort haben andere sorgen, als das sie das Taj Mahal nicht gesehn hätten.

btw, in der quelle heißt es "das" taj mahal und bei wiki "der". "die" taj mahal macht das chaos ja dann komplett.
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:17 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorschreiber: Wohl wahr, das Geld hätte man auch in soziale Projekte stecken können. Anderseits, werden sich das vielleicht auch Touristen in Bangladesh ansehen und somit vielleicht etwas Geld ins Land bringen.

Man könnte das Ganze ja kombinieren. Nun,"Taj Mahla Krankenhaus/Hotel/Schule" klingt doch auch net und würde Arbeitsplätze in der Region schaffen und so den Menschen helfen.

Aber hey, selbst wenn er da Taj so nachbaut, wie es ist, freuen sich zumindest die banladeschischen (??? hm...naja die aus Banladesh eben) Bauunternehmer.
Kommentar ansehen
09.12.2008 16:34 Uhr von Thingol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bangladesch wird in Zukunft eher höhere Dämme brauchen, das nächste Hochwasser kommt bestimmt. Naja, vllt können sich ja dann paar auf die Kuppel und Türme des neuen Bauwerks flüchten.

/sak off
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:05 Uhr von Albana91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dennis112: Du bist auch nicht arm und genausowenig aus Bangladesch du Trottel.
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:09 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und haette lieber das geld den armen leuten geben sollen.....davon haetten sie wirklich mehr gehabt
Kommentar ansehen
10.12.2008 13:00 Uhr von Kacknoob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Provokation? klingt eher nach einer Provokation Indiens.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?