09.12.08 10:41 Uhr
 306
 

Köln: Kofferbomben-Terrorist bekommt lebenslange Haft wegen versuchten Mordes

Youssef al-Hajdib (24) aus dem Libanon wollte im Jahr 2006 in zwei Regionalzügen eine große Anzahl an Menschen in den Tod reißen. Der als "Kofferbomber von Köln" bekannt gewordene Terrorist hat nun nach einjähriger Verhandlung vom Oberlandesgericht Düsseldorf sein Urteil bekommen.

Die Staatsanwaltschaft forderte lebenslange Inhaftierung, das Gericht folgte dem. Youssef al-Hajdib habe vielfach versuchten Mord vorbereitet. Sein Verteidiger forderte Freispruch.

Zusammen mit seinem Komplizen Jihad Hamad plazierte in Regionalzügen in Richtung Hamm und Koblenz zwei Kofferbomben. Sie detonierten aber nicht, weil die Terroristen offenbar bei der chemischen Zusammensetzung Fehler machten. Nur diese Baufehler hätten ein Blutbad verhindert, so der Richter.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Haft, Terror, Terrorist, Koffer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 10:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig so! Alles andere wäre nicht rechtens.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:51 Uhr von ionic
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
und diesmal sollte man auf "gute führung": nen feuchten dreck geben... der typ wollte soviel leute wie möglich umbringen... und so einer würds doch bestimmt wieder tun.. daher sollte hier frühere entlassung wegen guter führung entfallen

- meine meinung, und wer damit n problem hat soll mir das direkt sagen und nicht wieder hintenrum wettern. bin auch für ne gute diskussion bereit


aber wie kann der verteidiger freispruch fordern??? ich mein staatsanwalt wird des ultimat + extra gefordert haben und der freispruch.. das steht doch in keinem verhältnis...? auf was hat der plädiert? schuldunfähigkeit? oO


und leute bitte sachlich bleiben und nicht wieder links und rechts ins boot holen... das muss hier aufhören!
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:02 Uhr von Sorriso
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ionic: Er hat auf Freispruch plädiert, weil "nichts passiert" ist und weil sein Mandant ausgesagt hat, das er die Bomben mit Absicht so präpariert hatte, das sie nicht explodieren würden.

Und jetzt, warten wir die Revision ab...
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:04 Uhr von korem72
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
HaHa: lebenslänglich in Deutschland....
Das sind doch nur einige Winter, die er tatsächlich auf Steuerzahlerkosten seine Zelle geheizt bekommt. Der maximale Aufenthalt in Deutschen Gefängnissen bei "Lebenslänglich" liegt bei 15? Jahren....
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:31 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Geste nach dem Urteilsspruch sagt schon alles, die Strafe ist mehr als gerecht.
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:58 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
korem: stimmt nicht.

lebenslang fängt bei 15 jahren AN. da hast du minimum und maximum wohl vergessen...

trotz alledem war die sache an sich schon sehr komisch....wer die details kennt weiss was ich meine...also die jungs müssen schon oberdämlich sein...allein die art wie sie die bombe zünden wollten...*kopfschüttel*

naja SS-Schäuble passts auf jeden fall in den kram...
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:26 Uhr von Scimitar-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na wenn die "lebenslänglich": nach Klarschem muster bekommen (9 morde = 6 x lebenslänglich => 26 Jahre = 2.888 Jahre pro Mord) sind die für einen versuchten (ist unfähigkeit eigentlich strafmildernd?) anschlag, na schätzungsweise in 2-3 Jahren wieder frei, eher früher.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:06 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich! Dass man für sowas Kleines eine so harte Strafe kriegt! Der Typ hat sicherlich in seiner ESt-Erklärung getrickst ^^
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:23 Uhr von liquidfilm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt mütter die bringen ihre fünf kinder um und bekommen nicht mal drei jahre dafür, wegen versuchten mordes sowieso nicht.
Kommentar ansehen
10.12.2008 01:18 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Scimitar-: es gibt kein mehrfach lebenslänglich mehr, alle entsprechenden urteile wurden auch rückwirkend geändert

@Yuggoth

die geste war gegen bildzeitungsredakteure und weitere leute die fotos machten, verständlich, würd ich auch tun
Kommentar ansehen
10.12.2008 20:25 Uhr von arabicgirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alda: das ist ja total übertrieben immerhin sind die bomben nicht hoch gegangen
Kommentar ansehen
10.12.2008 20:48 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kofferbomben-Terrorist: bekommt lebenslange Haft wegen versuchten Mordes"

Und vom Führungsoffizier im Auftrag Papa Schäubles ne neue Identität... :-D

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?