09.12.08 10:56 Uhr
 1.034
 

Hunde empfinden auch Neid

Forscher der Universität Wien haben in einer Studie festgestellt, dass auch Hunde eine Art Neid empfinden.

Bei dem Experiment wurden die Hunde angehalten, so oft es ging, Pfötchen zu geben. Die Wissenschaftler registrierten, dass ein Hund diese Aufgabe viel eher verweigerte, wenn er sah, dass ein anderer Hund für die selbe Tätigkeit belohnt wurde, während er leer ausging.

Die Tiere wirkten gestresster als in Tests, wo sie alleine waren. Sie schienen sich zu sehr auf die Belohnung und den Konkurrenzhund konzentriert zu haben. Bei der Art der Belohnung kam allerdings kein Neid auf, da spielte es keine Rolle, wer das bessere "Leckerli" erhielt.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Neid
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 10:51 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder eine dieser sehr wichtigen Studien. Hätten die Wissenschaftler eigentlich nur den Erfinder des Wortes "Futterneid" zu fragen brauchen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:59 Uhr von vampyrella
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp. Oder wenn bei uns was auf dem Tisch liegt was mein Hund haben will, und wir ihn auf seinen Platz schicken, dann ist er danach meist beleidigt.
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:47 Uhr von parabellum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: wie lang ist sowas schon bekannt.
aber man brauch tja dafür wieder irgendwelche pseudostudien. *koppschüttel*
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:56 Uhr von Keggy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Traue nie einer Studie: die du nicht selbst gefälscht hast :D
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:27 Uhr von ALDI-informiert-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nix neues.... Hunde können viel mehr z,b trauern: lieben, pfurzen, bellen, lügen...
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:45 Uhr von LinksGleichRechts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte eigentlich jeder Hundebesitzer mit mind. 2 Hunden wissen. Wofür ne Studie??????
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:15 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
frag: ich mich auch

als wenn Futterneid und so irgendwas neues wär
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:02 Uhr von Schmiggi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: für sowas werden Forscher also bezahlt....hätte ich euch auch sagen können...wenn man einen hund hat und damit zu Freunden geht die auch einen Hund haben macht sich das manchmal schon bemerkbar^^
Kommentar ansehen
09.12.2008 16:12 Uhr von Bibo86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
für manche leute ist es bis heute noch unklar, dass tiere überhaupt etwas empfinden :-/

ich habe auch einen hund. aber es ist in wahrheit keiner. es ist ein auf allen vieren laufender, kleiner mensch mit starkem haarwuchs.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:28 Uhr von trice
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tztz: Und für solche Studien wird Geld ausgegeben....kann ich net verstehn....oder bin ich jetzt neidisch weil ich richtig arbeiten muss für mein Gehalt??*:-D
Kommentar ansehen
10.12.2008 20:06 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben in einer Studie festgestellt: Klar, ne dumme Studie hat genau das festgestellt. Is klar
Und ein Schäferhund hat genau diese Studie durchgeführt.


von daher

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?