09.12.08 10:28 Uhr
 305
 

Pakistan will Terrorverdächtige nicht an Indien ausliefern

Der pakistanische Außenminister, Shah Mehmood Qureshi, ließ verlauten, dass die bei der gestrigen Razzia inhaftierte Terrorverdächtigen nicht nach Indien ausgeliefert werden. Sie fielen unter die pakistanische Gerichtsbarkeit.

Zurzeit wird der mutmaßliche Kopf hinter den Terroranschlägen von letzter Woche, Zaki-ur-Rehman Lakhvi, durch Polizeikräfte vernommen. Lakhvi gilt als Teil des Führungskaders der Terrororganisation Lashkar-e-Taiba. Er war den Fahndern Samstag in der Provinz Punjab ins Netz gegangen.

Zaki-ur-Rehman Lakhvi wurde, indischen Medien zufolge, von dem einzigen überlebenden Terroristen der Anschläge von Bombay als Drahtzieher benannt. Die Organisation Lashkar-e-Taiba soll Verbindungen zum pakistanischen Geheimdienst haben.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Indien, Pakistan
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?