09.12.08 09:57 Uhr
 5.345
 

Chile: Straßenhund wollte seinen Artgenossen auf der Autobahn retten

Die Chilenen haben einen neuen Helden. Es ist vermutlich ein Straßenhund. Wie eine installierte Überwachungskamera einer Autobahn aufzeichnete, versuchte der Hund, seinen angefahrenen und verletzten Artgenossen von der gefährlichen Straße weg zu ziehen.

Der Hund zerrte seinen Kumpel mit Leibeskräften an den Straßenrand, um ihn von der dicht befahrenen Autobahn weg zu bekommen. Die Szene wurde sogar vom chilenischen Fernsehen übertragen und auch auf Webseiten eingestellt.

Autobahn-Mannschaften brachten die Tiere von der Straße; sowie den Toten als auch den Lebendigen. Der Retter in Hundegestalt lief dann davon. Einige Menschen meldeten sich, wollten dem tapferen Retter ein neues Zuhause geben. Aber weder Autobahn-Arbeiter noch TV-Team konnten ihn bislang aufspüren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Straße, Autobahn, Chile, Artgenosse
Quelle: www.chron.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 10:02 Uhr von inept_aider
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
...soll noch einer sage, dass Tiere nichts empfinden.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:04 Uhr von Yes-Well
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Tierschutz ja klar werde ich da gerne aktiv. Hab sogar Ehrenamtlich schon viel gehoölfen. Aber leider waren mir die Regeln da etwas zu extrem, wen es heißt Katzen/Hunde an neue Besitzer zu geben. Selbst ich habe dort kein Tier bekommen, und das obwohl ich gerne einen Hund genommen hätte.

Der Hund wurde von den Vorbesitzer geschlagen und war total verängstlicht. Ich war der einzige zu dem der Hund nachher vertrauen hatte. Es war einer kleiner Hund, wo Spitz irgendwie was mit zu tun hatte (Und noch ca. 3 andere Rassen :D) Aber nicht ich sondern ein Renterpaar bekam den Hund. Und warum. Weil meien Wohnung angeblich zu klein gewesen wäre für einen Hund. Jetzt gehen die Renter bestimmt ganz viel Spazieren und können mit dem Hund der kein Jahr alt war, bestimmt auch soviel rumtoben und spielen, wie ich -.-
Aber nun mal zu News.

Ich habe das Video gesehen. Würde sich die "Menschen" so verhalten wie dieses "Tier" würden morgen alle Kriege aufhören!
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:35 Uhr von Oscar_Goldman
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@inept_aider: Ich gebe Dir da 100% Recht. Ich bin mal auf einer Straße gefahren und da hat eine Katze vor einer anderen angefahrenen gesessen. Sie hat sich keinen cm von ihr weg bewegt. Sie hat die verletzte Katze beschützt.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:49 Uhr von dr-klappspaten
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: Sowas geht mir immer sehr nahe. Ich habe das Video angeschaut. Armer Hund. :-(
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:57 Uhr von sample2501
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
naja: man müsste schon die menschheit ausrotten um die tiere wirklich zu schützen...

kennt wer von euch dieses video?
http://de.youtube.com/...

kübel bereithalten und am besten auch die 9mm um die W**** gleich umzupusten...

soviel mein beitrag zum tierschutz, es is ja doch nur ein tropfen auf den vulkan (heißer stein steht da in keiner relation mehr verdammt)

ich weiß warum ich menschen zum kotzen find...

so long,
cheers
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:05 Uhr von lealo
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
hmm: ich hoffe das der nächste krieg uns alle ausrottet un den tieren die möglichkeit auf eine schönere zukunft gibt!
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:10 Uhr von Bibo86
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@sample: ohne übertreibung ist dies eins der heftigsten videos die ich je gesehen habe.

ob man wohl auch aus pelzfarm-besitzern oder anderen perversen handlangern prima ledertäschchen machen kann?
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:18 Uhr von sample2501
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibo86: sag mir das an nem falschen tag und ich buch die tickets...

und ja, das is wirklich eines der schlimmsten, ich hab geweint wie n kleines kind als der gehäutete hund auf dem haufen anderer liegt, in die kamera blick.. zum jaulen anfängt... wenn sie die tiere wenigstens töten würden verdammt...

people just make me sick...
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:01 Uhr von Schwalbe1991
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Idiotisch: Alle Menschen auszurotten ist nicht gerade der beste Weg, denn Leute... das nennt man die Macht des Stärkeren oder auch das Sprichwort "Fressen oder Gefressen werden". Ich meine ja ok es ist schlimm und so, aber ihr könntet dazu beitragen indem ihr auf Gemüse umsteigt und nur noch Baumwolle tragt. Ansonsten braucht ihr nicht so blöd daher reden. Außerdem wenn ihr wollt, dass alle Menschen sterben, dann seid ihr eigentlich auch nicht sehr viel besser, in diesem Fall wäre die beste Lösung entweder alle bleiben oder niemand... also entscheidet euch -.-
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:07 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Eigentlich wollte er ihn fressen: Und das Video ist sehr irreführend.
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:10 Uhr von gift.zwerg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Held: Ich habe mir gerade das Video angesehen (wer es nicht findet: z.B. "dog saves dog" bei youtube). Wirklich eindrucksvoll, mit so etwas hätte ich wirklich nicht gerechnet. Zwar habe ich schonmal davon gehört, dass Enten und Eichhörnchen bei überfahrenen Lebenspartnern mitten auf der Straße sitzen bleiben, aber dass ein Tier aktiv den Artgenossen von der Straße zieht, ist für mich eine Sensation.

Ja, der Hund ist ein Held, auch wenn sein Kamerad den Unfall wohl nicht überlebt hat. Ich wünsche ihm, dass er bald ein Zuhause findet.
Allerdings sieht das Schicksal der meisten Straßenhunde wohl anders aus. Ich weiß nicht, wie die Situation in Chile ist, aber wenn ich mir die Verhältnisse in Südeuropa ansehe, stimmt mich das sehr traurig.

Ich kann nur hoffen, dass dieses Video viele Menschen anregt, nicht nur einen Helden zuhause haben zu wollen, mit dem man angeben kann, sondern aktiv etwas für die ausgestoßenen Haustiere unserer ach so zivilisierten Gesellschaft zu tun.
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:12 Uhr von sample2501
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@schwalbe1991: das video von meinem post angesehen? ich würd die leute zumindest nicht lebendig häuten..

hee klar war´s n übertriebener comment von mir, aber findest nicht das das was mir mit den tieren machen nicht auch "etwas" übertrieben ist?

sorry, aber bei diesem thema geht´s halt immer etwas mit mir durch...
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:13 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibo86: ja das geht, müsste sogar sehr gut gehen da menschenhaut sehr reissfest ist
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:22 Uhr von sample2501
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: woher hast du die info? darf man das aus deinem nick ableiten? *gg*
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:39 Uhr von jonnyswiss
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schaff die Gewinnsucht ab, stelle alle Menschen den Tieren gleich und du wirst den Menschen doch nicht besser machen können!

Es heisst, der Hund sei des Menschen bester Freund!
Dass es umgekert auch so sei hat bisher noch niemand behaupten können!
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:56 Uhr von butschi1979
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tierschutz immer und ÜBERALL!!! Ja!!! Bin bereits Tierschützerin...
unterstütze wo ich nur kann.

Traurig finde ich allerdings, dass die Rettung zahlreicher Tiere aus dem Ausland eher nach hinten los geht. Haflinger in Tirol z.B. die für die weitere Zucht ungeeignet sind, werden vom Schlachter aufgekauft, und hier in Deutschland weitervermittelt. Wenn wir damit nicht aufhören, wird es niemals ein Ende mit der Massenpferdezucht geben. Ich persönlich finde es eine schrecklich Sache, dass in Griechenland Hunde im Wald aufgehängt werden, nachdem sie ihrem Herren jahrelang gedient haben, und ihn bei der Jagt unterstützt haben. Aber diese Leute finden es einfach toll, und traditionell werden die Hunde dann aufgehängt. Angeblich, weil sie qualvoll langsam sterben, und mit den Pfoten noch lange Zeit Klavier spielen!!! Krankhaft bescheuert diese Leute. Aber gut. Da finde ich es zwar schon angebracht, die unnützen Hunde wegzukaufen, aber auch dass wird auf Dauer gesehen nichts nützen. Deshalb appeliere auch ich, an alle Menschen, im Tierschutz aktiv zu werden, und der Regierung Druck zu machen. Ziel soll sein, auch in anderen Ländern Einfluss auf Tierschutz ausüben zu können. Das ist ein beschwerlicher weiter Weg. Aber ich hoffe, dass die Menschen irgendwann erkennen, dass sie nicht das Recht haben, Tiere einfach unnütz abzuschlachten, zu quälen, und zu mißbrauchen. Das ist pervers. Aber ob diese Grundansicht auch in anderen Ländern greifen wird? Für die sind wir doch nur die dummen Deutschen, die mit dem Kauf ihrer mißhandelten Tölen auch noch gutes Geld ins Land bringen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:40 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tierschutz allgemein: Der Mensch ist zu Seinesgleichen auch nicht gnädiger, warum sollten es manche Menschen zu Tieren sein?

Tiere haben in unserer Gesellschaft einfach keinen besonders hohen Stellenwert. Alleine der Umstand, daß Tiere vor dem Gesetz als Sache gelten, spiegelt dies deutlich wider.

In anderen Kulturkreisen (wie z. B. Indien/Kühe) sind - zumindest einige Tiere - sogar heilig. Ich denke wenn die Gesellschaften insgesamt humaner würden, ginge es auch den Tieren insgesamt besser. Ganz wird die Tierquälerei allerdings nie aufhören denn das Negative wird auch immer Teil der menschlichen Natur sein und ihn zu Morden und anderen, grausamen Verbrechen treiben.

Das ist unser evolutionäres Erbe aus der Zeit, als wir alle noch jeden Tag aufs Neue ums nackte Überleben kämpfen mußten.
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:43 Uhr von Chrispy13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Warum können nicht alle Menschen so sein wie der Hund...
Kommentar ansehen
09.12.2008 16:20 Uhr von Urbanguerilla
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich gebe Geld für den Tierschutz aus, wenn alle Menschen auf der Welt nicht mehr Hungern müssen
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:22 Uhr von Dimen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chr.BEST: Für deine erste Frage gibt es eine simple Antwort: weil Menschen die schlimmsten Tiere sind!
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:04 Uhr von Bsyc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist es nicht gut das diese Tiere auf der Straße leben müssen. Aber dieses Problem gibt es doch meist nur in den Ländern in denen es der allgemeinen Bevölkerung auch nicht gut geht. Die sind doch froh wenn sie selbst was zu essen haben und nicht noch einen Hund/Katze usw. mit durchfüttern müssen. Und anstatt jetzt die Tiere dort herzuholen sollte man erstmal sich für die Tiere hier in Deutschland einsetzen und sie aus dem Tierheim holen. Wenn ich an Tierquälerei denke gehen mir nicht nur Bilder von gehäutetetn Tieren durch den Kopf, sondern auch Bilder von den ganzen Hunden die von ihren Besitzern total mit "Luxus" vollgestopft werden. Wozu braucht ein Hund bitte eine extra Hundebäckerei oder einen Pullover, "Handschuhe" usw? Wenn man mit dem Hund öfters raus geht bildet sich ein Winterfell und ihm ist wohl auch so warm.
Aber für mich ist das Leben eines Tieres gut wenn es möglichst so ist das es "Artgerecht" gehalten wird.
Zwar ist dies nicht immer möglich aber man sollte sich bemühen, es zu ermöglichen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:10 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Video: Hat noch niemand einen Videolink dazu gepostet? *wunder*

Hier:
http://www.liveleak.com/...
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:45 Uhr von Sheeta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, es gibt auch unter Tieren Zivilcourage...vielleicht sogar mehr als bei uns Menschen würde ich behaupten.
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:14 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Dimen: Naja, spielen/quälen auch nicht Katzen Mäuse, bevor sie sie fressen?
Kommentar ansehen
09.12.2008 20:30 Uhr von butschi1979
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
augenrollen @CHR.BEST

eben... sie fressen die Mäuse... und zwar aus ernährungsbedingten Gründen. Fressen wir etwa die gequälten Tiere? Das ist so ein sinnloses abschlachten...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?