09.12.08 10:15 Uhr
 1.311
 

Fran Drescher möchte US-Senatorin werden und Hillary Clinton beerben

Fran Drescher, die bekannt als "Die Nanny" wurde, möchte die offen gewordene Senats-Position von Hillary Clinton besetzten.

Nach ihrer Krebserkrankung gründete sie die Organisation Cancer Schmancer, die sich für die Früherkennung von Krebs bei Frauen einsetzt.

Weiterhin gelang es ihr ein Gesetz in Washington durchzubringen und sie ist der Meinung, dass es mehr authentische und ehrlich Leute wie sie in der amerikanischen Regierung geben sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pottschalk
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Erbe, Senat, Hillary Clinton, Senator, US-Senator
Quelle: www.promipranger.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin
Donald Trump jr. traf russische Anwältin für Infos über Hillary Clinton
Hillary Clinton baut Lobbygruppe gegen Donald Trump auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 10:02 Uhr von pottschalk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fran Fine ist doch absoluter Kult. Ich finde mehr TV-Stars sollten in die Politik, denn Arnold macht seinen Job ja auch nicht gerade schlecht.
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:36 Uhr von Lombird
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir aus dürfte Fran sogar Präsidentin werden :o)
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:38 Uhr von Anubis71
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fänds gut: Auch wenn Fran Drescher in der Serie echt schräg daher kommt, in ihrem wahren Leben geht es alles andere als bonbonrosa zu und sie hat schon einiges wegstecken müssen. Fran weiss was sie tut und wäre sicher gut für Amerika, aber ich denke die wird schnell untergehen, denn ich denke sie ist dem verlogenen Pack an der Regierung (alte Garde!! bei der Neuen wird es sicher besser....) sicher nicht wirklich gewachsen.

FRAN FOR PRESIDENT!!!

;)
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:22 Uhr von Lombird
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
oder die erste Päpstin! :)
Kommentar ansehen
09.12.2008 12:29 Uhr von Rubinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
for president und erste päpstin ist doch quatsch die frau ist hervorragend geeignet als diplomatin. sie weiss wovon sie spricht, wenn sie vor gesundheitsorganisationen (der eigene brust- und dann der gebärmutterkrebs) sowie vor frauenorganisationen (ihre vergewaltigung im eigenen appartment, wo ihr mann gezwungen wurde zuzugucken) stehen wird. hat sie dies gemeistert, ist sie sicherlich auch reif für weitere ämter. dann ist die neue regierung hoffentlich schon eingearbeitet, so dass sie nicht untergehen würde in der alten "garde". sicherlich haben wir noch lange was von ihr, sie wird bestimmt ihren weg machen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin
Donald Trump jr. traf russische Anwältin für Infos über Hillary Clinton
Hillary Clinton baut Lobbygruppe gegen Donald Trump auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?