09.12.08 08:17 Uhr
 8.932
 

GB: Alkoholisiert und masturbierend verursachte ein Autofahrer einen Unfall

Der Brite Imran H. wurde jetzt von einem Gericht zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt, weil er im angetrunkenen Zustand und mit überhörter Geschwindigkeit sein Auto im Straßenverkehr führte, dabei masturbierte und so einen schweren Unfall verursachte.

Der 32-Jährige suchte nach einem Streit mit seiner Ehefrau eine Tabledance-Bar auf, trank dort mit Freunden Alkohol und fuhr dann mit 1,6 Promille wieder Auto. Während der Fahrt soll er laut Anklage masturbiert haben. Auf der Autobahn rammte er dann ein anderes Fahrzeug.

Ein 47-jähriger Familienvater und sein 16 Jahre alter Sohn starben an den Folgen des Unfalls. Imran H. wurde zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und einem Führerscheinentzug von 15 Jahren verurteilt. Vor dem Unfall soll er zusätzlich noch den Kassierer einer Tankstelle bedroht haben.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Großbritannien, Alkohol, Autofahrer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2008 08:32 Uhr von veggie
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
er "masturbierte sich"??
Kommentar ansehen
09.12.2008 08:56 Uhr von phase4
 
+11 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2008 08:57 Uhr von veggie
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
@ phase4: Nein, der "Masturbator" ist ja nicht tot. Also kein Award für ihn!
Kommentar ansehen
09.12.2008 08:59 Uhr von phase4
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
oh nee scheibenkleister: da hts die falschen getroffen-....
Kommentar ansehen
09.12.2008 09:07 Uhr von Rubinchen
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
es trifft immer die Falschen und bei solchen Unfällen leider nie die Verursacher !
Tragisch. Hoffe, dass bei seiner Gerichtsverhandlung die Witwe anwesend war.
Kommentar ansehen
09.12.2008 09:12 Uhr von Eizi_Eiz
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@eDalb-2008: Angemessene Strafe?
Frage mal die Familienangehörigen der 2 verstorbenen Menschen.... der müsste 15 Jahre bekommen; ewiges Fahrverbot und irgendjemand müsste sich darum kümmern dass es ihn sein leben lang schlecht geht?
Kommentar ansehen
09.12.2008 09:35 Uhr von Nothung
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
jedenfalls eine Strafe -: in Deutschland hätte es dafür nur eine Bewährungsstrafe gegeben.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:18 Uhr von kingoftf
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Der: hat einfach nix mehr sehen können durch die Windschutzscheibe, vielleicht sollte man mal über Scheibenwische innen nachdenken..

Ist schon heftig, was sich manche Leute einfallen lassen.

Ich habe auf der Autobahn auch schon mal einen Fahrer gesehen, der während der Fahrt von seiner Beifahrerin einen geblasen bekommen hat, sah schon lustig aus, der Kopf der Beifahrerin immer rauf und runter.......
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:43 Uhr von ArrowTiger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
No sex please! I´m British Was ist nur mit den Briten los? Zuerst die Nachricht, daß die Briten in der Freizeit am liebsten Sex haben, und nun auch noch Masturbation im fahrenden Auto?

Verkehrte Welt! ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:18 Uhr von painandwrong
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na prima: Tolle Kombination. Besoffen und Notgeil. Dafür mussten 2 Menschen sterben. Ehrlich gesagt halte ich die Strafe noch für viel zu niedrig!
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:20 Uhr von Hasi68
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Hasi: Wo ist das denn da hin gespritzt unglaublich
Kommentar ansehen
09.12.2008 14:27 Uhr von Chrispy13
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Wie krank Vor allem masturbierte er in Gegenwart seines Sohnes und Vaters!
Kommentar ansehen
09.12.2008 15:06 Uhr von tommyausol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder von Opfer, Täter etc. liefert die sun: siehe

http://www.thesun.co.uk/...
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:12 Uhr von Nothung
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Audi Q7 gegen Fiat Punto: das ist Darwin auf der Straße, der Panzerfahrer hat überlebt, die anderen nicht.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:21 Uhr von dddave
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dazu die Briten: "Wenigstens is er nicht zu fett fürn Taliban"
Kommentar ansehen
09.12.2008 18:40 Uhr von Sheeta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...eine fahrlässige Handlung, die in jedem Falle hätte vermieden werden können, wenn man sein Hirn eingeschaltet, das Auto stehen gelassen und ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt hätte. Nun aber haben die Hinterbliebenen mit Trauer statt Freunde an Weihnachten zu kämpfen und deshalb schreibe man sich bitte hinter die Ohren: alkoholisiert hinter dem Steuer zu sitzen ist ein NO GO!

Den Hinterbliebenen mein Beileid!
Kommentar ansehen
09.12.2008 19:04 Uhr von farbenfinsternis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist widerwertig !
Nicht nur die Tat an sich, sondern auch die Bestrafung -
Bedrohung eines Tankstellenkassierers und Autounfall in dessen Folge 2 Menschen starben und NUR 8 Jahre Freiheitsstrafe + 15 Jahre Führerscheinentzug ?
Kommentar ansehen
10.12.2008 16:57 Uhr von Deathseal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche leute sollte man lebens lang verknacken: bekommt nur ein paar jahre weil er 2 menschen getötet weil er selbst ein bissel stress hatte jeder weiss doch was mit alcohol passiert wenn man es trinkt,

solche leute sollten ne todesstrafe bekommen
wie kinderschänder aber die bekommen nur ne therapie werden entlassen und machen es wieder

härter strafen wären angebracht bei sowas
Kommentar ansehen
10.12.2008 21:17 Uhr von Raserball
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nüchtern Fahren und dabei zu masturbieren is schon schwierig xD nene Spaß beiseite.
Meiner Meinung sind 8 Jahre Haft zu wenig und den Führerschein sollte er nie wieder bekommen. Schade das es immer wieder zu unschuldigen Opfern durch alkoholisierte Fahrer kommen muss und dabei die Besoffenen fast immer überleben.
Kommentar ansehen
10.12.2008 21:32 Uhr von domenicbitreactor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nothung: Nicht ganz richtig. Ein bis zwei Monate Haft hätte er schon bekommen. Er hat ja niemanden vergewalttätigt. Da bekommt man eine bewährungsstrafe
Kommentar ansehen
10.12.2008 22:34 Uhr von lollo13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: bestimmt hat er auch noch telefoniert!
Verbietet alle Bars, Autos und Mastrubation!
Kommentar ansehen
11.12.2008 00:24 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja war ja ein engländer - damit is doch alles klar...!...oder?
Kommentar ansehen
11.12.2008 20:53 Uhr von Ariz1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry aber dazu fällt mir grad nur "blöder wixer" ein !
mein beileid an die angehörigen der opfer...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?