08.12.08 20:36 Uhr
 424
 

USA: Farmer hinterlässt Kirche über zwei Millionen Dollar

Eine winzige Kirchengemeinde in Pennsylvania staunte nicht schlecht, als sie erfuhr, dass ein Gemeindemitglied ihr sein gesamtes Vermögen hinterlassen hatte; betrug es doch abzüglich der Steuern ca. 2,2 Millionen Dollar. Für die 80-Seelen-Gemeinde ein Geschenk für die Ewigkeit.

Das Ausmaß dieses Besitzes war für niemanden abzusehen gewesen. Der im Alter von 71 bereits im Januar 2007 gestorbene Farmer trug nach Angaben der wenigen Bekannten ausgewaschene Kleider und wohnte in einem Wohnwagen umgeben von rostigen Arbeitsgeräten. Sein Geld hatte er z. B. in Aktien investiert.

Die Kirche will allerdings bescheiden bleiben. Sie hat nun eine Stiftung auf den Namen des Farmers gegründet und wird jährlicher entscheiden, welche Projekte von den Erträgen des Vermögens, die wohl zwischen 75.000 und 100.000 Dollar pro Jahr schwanken werden, profitieren sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vfrankenstein
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Kirche
Quelle: www.pittsburghlive.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 20:18 Uhr von vfrankenstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte wohl niemand für möglich gehalten, der diesen Mann kannte. Wer weiß, vielleicht gibt es noch mehr solcher unerkannten Millionäre. Also, ich bin gerne bereit solche Erbschaften zu akzeptieren. =)
Weitere Infos, die nicht mehr hierhin gepasst haben gibt es in der (sehr ausführlichen) Quelle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?