08.12.08 20:17 Uhr
 330
 

Uri Geller erhielt "Zauberer-Preis" und muss sich ständig neu erfinden

Uri Geller bekam kürzlich in London von der Berglas Foundation, einer Zaubergilde, eine spezielle Magier-Auszeichnung verliehen. Die Gesellschaft würdigte so seine bisherigen Bemühungen im Bereich des Mystischen oder besser gesagt: Der Magie.

Geller plauderte dann auch über sein Leben, Projekte, seine Shows und auch über die Leute, die ihn kritisieren. Einen Zwischenruf aus dem Publikum beantwortete er nur indirekt. Jemand wollte nämlich wissen, ob er sich als "Zauberer" fühle.

Er kam aber zu dem Ergebnis, dass er sich ständig neu erfinden muss. Uri sagte aber ganz direkt, dass er auf die Frage keine Antwort geben würde, auch um Teilnehmer seiner Shows zu schützen.


WebReporter: dukerom
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Preis, Zauber
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 20:24 Uhr von ShadowDriver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein das muss: extremer werden er soll die Rotorblätter von so einem Windturm verbiegen ;D

Naja wen ich so an seine letzte "große" aktion denke E.T. hat sich ins fäustchen gelacht.
Kommentar ansehen
08.12.2008 22:52 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ernst: soll man eine solche Zaubergilde nehmen?
Unter Zauberkünstlern weltweit ist Geller -gelinde gesagt - verpönt und wird schon ewig nicht mehr ernst genommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?