08.12.08 18:33 Uhr
 326
 

In Kassel findet die Polizei den 16. toten Drogen-Junkie

Kasseler Hausbewohner alarmierten am letzten Dienstag um ca. 18:00 Uhr die Polizeibehörde, da in einer Wohnung ununterbrochen das Licht an war. Die Polizisten bestellten daraufhin einen Schlüsseldienst, um in die Wohnung zu kommen. Dort lag ein lebloser, bereits polizeibekannter Drogenabhängiger.

Ein Gerichtsmediziner obduzierte etwas später die Leiche. Dem vorläufigen Obduktionsergebnis nach war der 51 Jahre alte Mann an einer Überdosis Heroin verstorben.

Es gibt keine Erkenntnisse darüber, ob der Mann durch fremdes Verschulden zu Tode kam. Der Tote ist inzwischen das sechzehnte Opfer, das durch Drogen im Landkreis sowie Stadtgebiet Kassel zu Tode kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Kasse, Kassel
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 18:41 Uhr von inept_aider
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Rücksichtslosigkeit post mortum!": Hallo? Geht´s noch?
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:07 Uhr von s8R
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
dickes OUCH an alle hier.

Sag mal nehmt ihr auch Drogen oder habt ihr euch einfach so nich unter Kontrolle?

SCHADE dass sowas in .DE nichit unter Strafe gestellt ist!
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:06 Uhr von shishiza
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hat einer bevor er seine Meinung abgegeben hat, sich mit diesem Thema auseinander gesetzt? Ich finde es nur wieder schade, das ein Heroinabhängiger groß in der Zeitung steht, aber die Alkoholiker nicht. Denn diese Droge ist noch eine größere Zeitbombe als viele denken.

Dieser Mann hat sich für dieses Leben entschieden und ist auch so gestorben. Er wollte es und hat sicher damit niemanden geschadet, nur sich selber. Aber viele Alkoholiker fahren Auto und setzen damit andere in Gefahr aus. Schikanieren Leute, werden gewalttätig...sie übertreiben es mehr als notwendig. Aber darüber wird nicht gesprochen, weil diese Droge ja erlaubt wird. Bei Hasch, Heroin....dagegen nicht, das ist ja mehr als schlecht. Man sollte diese Drogen offiziell erlauben, und schon würde sie nicht mehr so groß anziehend auf die Leute wirken, weil sie ja nicht mehr verboten ist.
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:11 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und, Alks sind: noch wesentlich gefährlicher für die Allgemeinheit als Heroinabhängige. Ein Junkie setzt sich den goldenen Schuss und Ende, ein Alk, der fährt reißt andere mit ins Unglück und krieg noch Unzurechnungsfähigkeit.
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:50 Uhr von SantaKlauts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Kassel findet die Polizei den 16. toten Drogen: Hat die Polizei jetzt alle oder fehlen noch welche?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?