08.12.08 18:09 Uhr
 1.489
 

Politiker durften kostenlos am Flughafen parken - Nun ermittelt der Staatsanwalt

Wahrscheinlich zu unrecht durften jahrelang verschiedene Politiker besondere Parkplätze am Frankfurter Flughafen benutzen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft und prüft eine Liste mit 1.400 Fluggästen, die wohl eine Jahreskarte bekommen haben.

Da Politiker und Amtsträger keine Geschenke oder Vergünstigungen von Unternehmen annehmen dürfen, wird das ganze problematisch. Der Wert solch eines VIP-Parkplatzes beträgt 2.600 Euro.

Die Fraport, die diese Karten ausgibt, hat bereits im Mai dieses Jahres zugegeben, circa 90 Jahreskarten an Politiker vergeben zu haben. Die Fraport sehe dabei nichts unrechtes, da Politiker ja auch umsonst mit der Lufthansa fliegen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dangermaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Politiker, Flughafen, Staat, Staatsanwalt
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 18:05 Uhr von Dangermaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja so kann man sich Politiker natürlich auch gut stimmen indem man ihnen eine Parkplatz in erster Reihe gibt. Und dann wahrscheinlich nur an diese Politiker die was zu sagen haben wenn die Fraport mal wieder was bauen will.
Kommentar ansehen
08.12.2008 18:17 Uhr von anderschd
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Schmierende Firmen und: korrupte Politfuzzis. Na welche Überraschung.
Kommentar ansehen
08.12.2008 18:18 Uhr von DukeNukem666
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich werd jetzt auch Politiker! Muss noch lernen zu lügen, betrügen und das Volk zu verarschen. Dürfte aber nicht schwer sein wie man ja an unserer Oberklasse sieht!
Kommentar ansehen
08.12.2008 18:27 Uhr von darkdaddy09
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
net nur kostenlos parken, auch mal ihre: Hände in die Staatskasse dürfen diese Gauner reinstecken!!!
Kommentar ansehen
08.12.2008 18:53 Uhr von christi244
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
*rofl*: >Da Politiker und Amtsträger keine Geschenke oder Vergünstigungen von Unternehmen annehmen dürfen, wird das ganze problematisch. Der Wert solch eines VIP-Parkplatzes beträgt 2.600 Euro.<

Seit wann? Na ja, 2.600 Euronen sind auch nicht gerade üppig ... . Wetten, dass dies wegen Nichtigkeit im Sande verlaufen wird?
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:13 Uhr von Lin-HaBu
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: So wird es aussehen. Die Meldung ist bis nächste Woche vergessen und dann geht es wie gehabt weiter.
Da kann der Staatsanwalt auch nicht viel machen. Der wird sich einen Rüffel einfangen und dann hat sich das erledigt.

Oder schonmal gesehen das ein Politiker in den Bau gegangen ist? Oder ein banker oder ein manager? ..... alles korruptes Gesindel -.-

Man sollte wieder den Pranger einführen!
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:50 Uhr von christi244
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hi Lin: Nein, die Staw wird sich keinen Rüffel einfangen ... weil "untersuchen" kann man ja ... ;-). Das hört sich dann immer so waaahnsinnig "transparent" an.

Allerdings, am Ende wird weder ein Staatsanwalt und schon gar kein Richter seine Karriere gefährden.
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:58 Uhr von christi244
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Firmen musst Du differenzieren kauft sich ein Unternehmen Aufträge, so ist es am Arsch wegen Bestechung, kauft es Politiker so ist dies absolut kein Straftatsbestand in diesem Lande.

Und so kommt es, dass im Grunde die Industrie unsere Gesetze schreibt, die dann ach so demokratisch politisch durchgewunken werden!
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:30 Uhr von christi244
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
NoTrash: Achte drauf, lass es Dir auf der Zunge zergehen und verweigere in 2009 Dein Kreuzlein ... .
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:50 Uhr von korem72
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Falsch ! Nicht das Kreuzlein verweigern, das gibt dann nur wieder Punkte an die Partei, die man doch eigentlich nicht wählen wollte. Sein Kreuzlein bei einer anderen Partei machen ! Leider wird es sonst nämlich tatsächlich nicht viel anders aus gehen als all diese Jahre: Kurz vor der Wahl werden uns nämlich die großen Parteien wieder das Baue von Himmel versprechen/ vorlügen und viele werden es wieder einmal glauben. Also von vornherein eine kleinere Partei unterstützen, die dann vielleicht doch etwas Bürgernäher re(a)giert
Kommentar ansehen
08.12.2008 20:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korem: Das meinte ich damit: CDU und Sozen die Kreuzlein verweigern. Weil, die sind nicht besser.
Kommentar ansehen
08.12.2008 21:01 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Politik und: Wirtschaft zusammen ein Kartell bilden war klar. aber es stellt sich mir langsam die Frage, wie weit und wie tief das geht. Es besteht keine Möglichkeit mehr, dieses Land als demokratisch im eigentlichen Sinn zu bezeichnen.
Ich find das sowas von Sch..........ade.
Kommentar ansehen
09.12.2008 00:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt Anderschd ich fürchte, es geht sehr tief oder besser gesagt, sehr hoch.
Kommentar ansehen
09.12.2008 11:38 Uhr von Lin-HaBu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Land hat seine sozialen und demokratischen Züge verloren als es komplett an die USA verschachert wurde. Der Pfälzer Saumagen ist somit der Wegbereiter in unseren Untergang, sein Ziehkind die Merkel tut Ihr Scherflein dazu, damit es zügiger geht. Die Sozen sind auch kein Stück besser, kein Widerstand gegen die Schwarzen, was sie zu Verrätern macht.
Kommentar ansehen
09.12.2008 13:56 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lin: Weißt Du, die Amis sind nicht so wirklich das Problem. Das Problem sind zwei Komponenten, nämlich die drittklassige politische Elite bei uns in Amt und Würden und das ewig strammstehende Wahlvieh, das dem bestehenden Parteienfilz Vorschub leistet, anstatt ihn ENDLICH aufzubrechen durch gewaschene Protestwahlen.
Kommentar ansehen
02.12.2009 06:55 Uhr von Alexander.K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL - Politiker dürfen keine Geschenke annehmen? Es stimmt das Beamte keine Geschenke annehmen dürfen. Jeder Polizeibeamte kann schon Probleme bekommen wenn ein Mütterchen mal aus Dankbarkeit ein Kuchen aufs Revier bringt.
Aber bei Politikern brauchen wir doch nicht von Bestechung reden. Unsere Gesetze legalisieren die Bestechung von Politikern einfach. Aus Bestechung wird da einfach Lobbyismus gemacht und die Damen und Herren in Berlin haben noch nicht mal ein schlechtes Gewissen wenn sie regelmäßig von Firmen zu teuren "Arbeitsessen" eingeladen werden oder wenn tausende von Euros "gespendet" werden um den Ball des Bundespräsidenten zu finanzieren.

In vielen anderen Ländern würden Politiker dafür vor Gericht stehen.
Lesetipp:
http://www.perlentaucher.de/...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?