08.12.08 16:13 Uhr
 706
 

USA: Betrunkener Mann brach in fremde Wohnung ein und dachte, er wäre daheim

Die Polizei aus Sarasota im US-Bundesstaat Florida teilte mit, dass ein Mann nach Hause kam und einen betrunkenen Einbrecher im Flur seines Wohnzimmers vorfand.

Der 36-jährige Mann war am Mittwoch in die Wohnung eingebrochen und nachdem er im Schlafzimmer Schränke durchstöberte, überkam ihn offensichtlich die Müdigkeit.

Die Polizei sagte, als er aufwachte, war er offenbar so berauscht, dass er annahm, in seiner eigenen Wohnung zu sein. Nun hat er eine Anzeige wegen Einbruchs und kriminellen Unfugs am Hals.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dukerom
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Wohnung, Trunkenheit
Quelle: www.komonews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 16:18 Uhr von DeputyJohnson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so betrunken muss man erstmal sein...
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:36 Uhr von coolio11
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
gibts das wirklich? gibts wirklich in den USA den Straftatbestand "krimineller Unfug"?
Der Begriff klingt irgendwie putzig.
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:43 Uhr von DeputyJohnson
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
jop: Jop, das klingt irgendwie so als würde man Bananen vom Markt klauen. Dann auf einen Baum klettern, die Bananen essen und mit den Schalen Passanten und Polizisten bewerfen.
Kommentar ansehen
09.12.2008 10:39 Uhr von coolio11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der Straßenverkehrsordnung STVO habe ich: auch etwas Ulkiges gefunden.
Die Ordnungswidrigkeit heißt "Unnützes Hin- und Herfahren". Zwei Bedinungen müssen übrigens erfüllt sein, bevor einem 20 Euro dafür abgeknöpft werden können: "Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn andere dadurch belästigt werden." (§ 20 Abs.1 StVO).

Das bedeutet aber im umgekehrten Sinne auch: jedermann/jedefrau darf außerhalb geschlossener Ortschaft ganz legal mit einem Kraftf ahrzeug soviel unnütz hin und her fahren wie er/sie will und Benzin im Tank ist. loool.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis
"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?