08.12.08 15:26 Uhr
 1.732
 

M'gladbach: Angler fing 1,60 m langen Wels - Er dachte an Kuno den Killerwels

Am gestrigen Sonntag hat einem Angler am Volksgartenweiher in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) einen stattlichen Wels gefangen.

Es dauerte eine halbe Stunde bis der 1,60 Meter lange Fisch gefangen war, darüberhinaus wurde der Angler noch von zwei Spaziergängern unterstützt.

Der Hobbyangler dachte sofort an Kuno den Killerwels, der präpariert wurde und im Museum Schloss Rheydt ausgestellt ist. Möglicherweise wird auch der jetzt gefangene Riesenwels ins Museum kommen, allerdings wird noch ein Geldgeber gesucht, der die Arbeiten finanziert. Ansonsten landet er in der Pfanne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Killer
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 15:35 Uhr von execute.exe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ist schon ganz nett die 1,60 m...

Ich kann mich erinnern, dass der grösste gefangene Waller 2,03 m war. Er ist in den 70´ern in der Oder gefangen worden.
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:46 Uhr von norge
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hab grad mal schnell gegooglet: der bisher größte in deutschland gefangene wels war 2,49 m.
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:07 Uhr von Webmamsel
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
schade drumm :(: der fisch ist bestimmt auch schon recht alt gewesen nun ist er eine "sensation", mit verletztem maul und tot.

ganz große "heldentat" wirklich
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:58 Uhr von nonotz
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"...allerdings wird noch ein Geldgeber gesucht, der die Arbeiten finanziert. Ansonsten landet er in der Pfanne."

Er hätt ihn doch einfach wieder ins Wasser werfen können...
Kommentar ansehen
08.12.2008 17:17 Uhr von Sondengaenger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@nonotz: ganz so einfach ist es nicht, Fische einfach wieder ins Wasser zu werfen. Nach dem Fischereigesetz B-W, wohne in B-W deswegen nenne ich als beispiel:

Weiterhin gilt, dass gefangene Fische außerhalb der Schonzeit / größer als das Schonmaß nicht zurückgesetzt werden dürfen!

Und der Wels hat in B-W keine Schonzeit und Schonmaß.

Ich muß dazu sagen, daß ich selber wieder Fische zurücksetze, teils zu groß oder wenn mir bestimmte Fischarten nicht schmecken.
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:49 Uhr von DonEscobar
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin Sportfischer nun ich habe auch schon einen 1.20 Meter Wels gefangen, das einzige was ich noch davon habe ist ein beweis Foto. Also in NRW ist das Fischereigesetz anders hier gilt alles was keine verwendung findet muss wieder zurück in den See/Fluss.
Kommentar ansehen
08.12.2008 22:49 Uhr von Sondengaenger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@nochda: sorry
du hast keine Ahnung von Natur - und Tierschutz, Angler sind wie Jäger, Kennst du das Gesetz: Hege und Pflege.
Was meinst du wer die Gewässer und die Wälder pflegt, bestimmt nicht du, du scheinst wahrscheinlich faul auf der Couch zu liegen und dich mit RTL berieseln zu lassen, jeder Angler und Jäger ist grüner wie die grünen, denn unser Aufgabe ist es die Natur zu schützen, hegen und zu pflegen, und ausserdem, der Mensch hat sich schon immer von der Natur bedient, auch DU. Denn sonst wären wir nicht da wo wir jetzt sind.
Kommentar ansehen
09.12.2008 06:19 Uhr von misterjayfox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles nur Fake: Ich komme aus Mönchengladbach und in diesem Tümpel könnte niemals so ein Tier leben bzw. so groß werden. Den dieser scheiß Tümpel ist nochnichtmal 2 Meter tief.
Als Kuno auftauchte entstand im Volksgarten ein Volksfest und der Wirt des ansäßigen Lokal sagt, das zu seiner Topzeit zwischen 6 und 9 Kuno und seine Verwandten immer vor seinem Restaurant auftauchen.
Das ist nur ein dummer Marketing Gag der ansäßigen Gastronomie und ganz Deutschland glaubt an einen Wels der einen Dackel frisst und fängt wie ein Krokodil. Armes Deutschland
Kommentar ansehen
09.12.2008 09:26 Uhr von Rubinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schade drumm :(: der fisch hatte bestimmt schon seine jahre auf dem buckel gehabt. foto machen von dem unglaublichen angel"fund", ab zurück ins wasser und weiterleben lassen.

ich finds grausam: entweder gibts nen sponsor oder er landet in der pfanne.

sowas muss man sich vorher überlegen. lang genug wird er ihn nicht mehr kühlen können !!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?