08.12.08 15:05 Uhr
 9.815
 

Riesen WLAN Hotspot in USA

In Amerika soll es bald WLAN überall kostenlos geben. Zunächst wurde dieses Vorhaben schon in einzelnen Städten der USA ausprobiert.

Einer der Städte, in denen es kostenloses WLAN als Test gab, ist u.a. Philadelphia. Doch dies scheiterte daran, dass nicht genug Geld zur Verfügung stand.

Im Dezember wird geklärt, ob es nun einen kostenlosen "Riesen-Hotspot" in der gesamten USA gibt oder ob es eine Idee bleibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tel_Pacino
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Riese, WLAN, Hotspot
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2008 15:13 Uhr von DJOernie
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
mhm: haben die nicht gerade andere sorgen??? :)
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:16 Uhr von Sven_
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@DJOernie: Ja und einer der großen Sorgen ist das Internet, das einfach nicht kontrollierbar ist.... außer natürlich man richtet kostenlose staatliche WLAN-Spots ein in denen dann der Großteil der Bürger kostenlos an "bereinigte" Informationen kommen.... natürlich keine Zensur, es wird nur Pornographie mit ein paar "Kollateralschäden" gefiltert..... so praktisch es auch wäre, im Zuge der Freiheit sollte es wohl besser an den Kosten scheitern.
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:32 Uhr von unterderbruecke
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Fände: ich super wenn man es bald auch in Deutschland hätte. Ins Internet kostenlos zugehn wie DVB-T gucken oder so :)
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:36 Uhr von Superm777
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Sven: Mir doch egal, ob es keine Pornos mehr geben würde.
Ich könnte mim Laptop in die Schule gehen und Internet haben!!! Stell dir das mal vor!
Außerdem hätten die Ipods mal Internet^^ Also beim Ipod-Touch zumindest wäre das ein riesenvorteil.
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:42 Uhr von Ossi35
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, dass ich da jetzt so kleinlich bin...

..aber einen Riesen-Hotspot kann es so nicht geben, denn die Daten müssen nicht nur vom Hotspot zum Gerät, sondern auch wieder vom Gerät zum Hotspot. Mal abgesehen von der Machbarkeit allein wegen Akkus etc. würde das Strahlentechnisch wohl auch nicht so gut aussehen. Am Ende laufen dann halt alle rum wie in Michael Jackson´s "Thriller". :)
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:55 Uhr von psycoman
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
abwarten: wie in der Quelle zu lesen ist, gab es schon mehrere Versuche soetwas zu verwirklichen, die aber entweder abgelehnt wurden oder aus anderen Gründen scheiterten.

Die Telekom hat sich in den USA ja schon dagegen ausgesprochen.

Jemand befürchtete Zensur, aber wäre das nicht eher eine Maßnahme gegen Zensur, anstatt eine dafür? Eine Festenetzleitung kann man ja jemandem zuordnen, aber wie wil man das bei einem öffelichen Netzwerk bewerkstelligen, wenn jemand mit seinem Notebook surft?

Müsste es nicht eine der Städte heißen, anstatt eineR sowei in den USA? *haarspalt*
Kommentar ansehen
08.12.2008 15:58 Uhr von Yoshi5000
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
gute idee! @Superm777: An meiner Schule haben wir ein kostenloses WLAN netzt :)

Und hier in Deutschland kennt man das auch als "Hot-Spot". Klar, nicht überall verfügbar und schon garnicht kostenlos, allerdings sehr gut verteilt (ICEs, Restaurants, Geschäfte, Flughäfen usw.)

@News: Ich bräuchte kein "immer-da-ist" Wlan Netzt. Komme auch mal ne halbe Stunde ohne Internet zurecht *hihi*
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:00 Uhr von oeds
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Ossi35: nur so zur Info an dich und alle anderen Strahlungsparanoiden....
Ein WLan sendet 10mal weniger Strahlung aus als ein herkömmliches Handy (Und das halten sich die leute ans Ohr). Wenn man in einer Stadt wie New York 5 mio. Wlan Hotspots aufstellt, dürfte sich das auf die Strahlungsbelastung eher positiv auswirken, weil mehr leute über wlan chatten würden, als mit dem Handy zu telefonieren.
Kommentar ansehen
08.12.2008 16:15 Uhr von Ossi35
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@oeds: Na nu mal langsam Jung. Ich bin kein Strahlungsparanoider. Ich sage nur, dass die Strahlungsleistung für EINEN Riesen-Hotspot erheblich vergrößert werden müsste. Und DAS wäre dann mit Sicherheit nicht gesundeheitsfördernd.
Kommentar ansehen
08.12.2008 17:00 Uhr von oeds
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Ossi: da geb ich dir recht, abgesehen davon, dass (wie du schon gesagt hast) es technisch nicht möglich bzw. sinnvoll wäre.
Wollte dich nicht persönlich angreifen, mir gehen nur bei solchen diskussionen die leute auf die nerven, die sich über strahlung aufregen (häufig ohne grund), und dass ihren freunden am Handy erzählen...
Kommentar ansehen
08.12.2008 17:11 Uhr von Ossi35
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@oeds: Hoppala. Sorry für meine Überreaktion. Aber wenn ich was nicht ab kann, sind es so selbsternannte Weltverbesserer die uns was von den bösen Strahlen und Chemtrails erzählen.
Kommentar ansehen
08.12.2008 19:56 Uhr von HansDampf7
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
infrastruktur schaffen ! Ja das ist die kommende Infrastruktur um jederzeit vom Staat informationen empfangen zu können, Big Brother in Form eines Armbandes mit Monitor oder so und WLAN Technik. Und natürlich Kamera und Abhörfunktion...

Hier spricht der Große Bruder, ich habe gesehen das Du diese Frau geküsst hast, knie nieder, verschränke die Arme hinter dem Rücken bis die Gestapo Dich gefesselt und in Gewahrsam genommen hat.
Kommentar ansehen
08.12.2008 21:07 Uhr von Causa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich sag mal ganz unbedarft raus WLAN ist ja eine Strahlung.
also: noch eine? Hadystrahlung, NaviStrahlung, Mikrowellen, Radio, TV,....
Oder ist die Überlegung falsch?
Causa.
Kommentar ansehen
09.12.2008 01:07 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@unterderbrücke vergiss DVB T: obwohl angeblich im Grossraum Stuttgart ein Empfang möglich sein soll, ist DVB T Stuttgart-Süd nicht empfangbar. Im 20 KM entfernten Waiblingen stürzt der Empfang ständig ab.
Komisch ist, dass im Zug von Köln nach Frankfurt DVB T teilweise Empfang möglich ist.
Übrigens haben wir in den USA wesentlich schnellere Leitungsverbindungen über TV-Kabel.
Wie soll übrigens die Verschlüsselung über diesen Hotspot funktionieren?
Alleine in meiner Wohnung kann ich 3 offene Wlan Verbindungen von meinen Nachbarn sehen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?